Phelsuma Pasteuri färbt sich

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » Sa 16 Dez, 2017 19:50

Hallo,

ich habe einen ca. 6 Monate alten P.Pasteuri, geschlecht unbekannt.

In den letzten Tagen hat er sich von einem strahlenden Hellgrün, über ein Dunkelgrün bis zu einem fast Grauton verfärbt.

Was hat dies zu bedeuten ?

Was für Ursachen könnten es sein?

Ist es ggf. auch die normale Farbe, nur das hellgrün zuvor war stressbedingt, da ich ich den Pasteuri erst seit gut 3 Wochen habe !?

LG
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Tomboy » So 17 Dez, 2017 12:04

hast du schon mal daran gedacht das er oder sie sich häuten kann?
dann werden sie blasser oder gräulich.
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 758
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » So 24 Dez, 2017 15:57

okay, ja das scheint wohl der Fall gewesen zu sein.

Allerdings ist mir heute nach dem Füttern aufgefallen, dass sich ein P.Pasteuri direkt nach dem "Runterwürgen" eines Heimchens innerhalb weniger Minuten (3-5min) auch wieder total Grau gefärbt hat.

Was hat es damit auf sich?

LG
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Tomboy » Mo 25 Dez, 2017 13:31

Kann stressbedingt sein
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 758
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Zocki82 » Mo 25 Dez, 2017 17:08

Hi,

die Stressfärbung meiner Pasteuris ist dunkelgrün und die Rotzeichnung wird orange. Bei starkem Stress sieht man auch hellgrüne Flecken als Kontrast.
Oft häuten sich meine direkt nach dem Einzug/Umzug und dann nochmal regulär wachstumgsbedingt im kurzen Abstand zueinander.

Würde mir also keine Sorgen machen.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » Di 26 Dez, 2017 18:38

So langsam mache ich mir doch sorgen.

Vorhin saß Er wieder im strahlenden grün vor mir, jetzt ist einer der Beiden schon wieder total dunkelgrau gefärbt.
( Die Färbung kam innerhalb weniger Minuten, nicht über längere Zeiträume )

Es ist aber immer Derselbe der beiden.

Kann es evtl. sein, dass es sich doch um 2 Weibchen handelt und das durch die Unterdrückung / Anfeindungen kommt?


Verstecken tun sich aber beide nicht.

Oder kann es mit unzureichender Wärme o.ä. zusammenhängen?

Andere Stressfaktoren kann ich derzeit nicht erkennen....

Derzeit verwende ich eine Exo-Terra Sunray 50W.

Mache mir grad echt ein wenig Sorgen....


Im Anhang mal der Vorher-Nacher "Vergleich"

LG


IMG_4907.JPG


IMG_4909.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Zocki82 » Di 26 Dez, 2017 22:53

Hallo,

also zuallererst sieht mir das Tier recht klein/subadult aus und Du hast ja auch etwas von 6 Monaten geschrieben. Nun sind es bereits zwei, wobei Du bei einem das Geschlecht nicht kennst und beide allerdings zusammen leben?!

Wie sind die Haltungsparameter; Grundtemperatur im oberen Drittel, unterm Spot, Luftfeuchte im oberen Drittel tags/nachts, Größe des Terrariums? Verwendest Du nur ein Leuchtmittel, also dieser 50W MHD-UV-Spot oder noch weitere; in oder außerhalb des Terrariums / Gaze dazwischen?

Bitte klär uns hierzu mal genau auf, bevor wir weitere Ratschläge geben können.
Ansonsten sieht die Graufärbung sehr merkwürdig aus. Hatte ich bei meinen noch nie.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » Mi 27 Dez, 2017 13:53

Hallo,

Bei dem Terrarium handelt es sich um ein Exo Terra 60x45x60.

Außer der Sunray 50W habe ich keine weitere Beleuchtung, da sich neben dem Terrarium ein Fenster und vor dem Terrarium eine 3x2m große Fensterfront befindet.

Ich habe 2 Tiere in dem Terrarium, laut Züchter 1.1

Das Weibchen, 6 Monate, zeigt sich immer im strahlenden grün.
Das VERMUTLICH Männchen, 8 Monate, mit der zeitweisen Graufärbung. ( ob es zu 100% ein Männchen ist, könnte ich jedoch noch nicht überprüfen).

Hier die Parameter: Grundtemperatur 23 Grad, im oberen Drittel 24 Grad
Die Sunray Beleuchtung befindet sich außerhalb des Terra, Ca 5-8 cm über dem Gaze.
Temperatur am "Sonnenort unterhalb des Spot: 40-35 Grad. (Laut Thermometer sogar etwas mehr, aber dies liegt wohl an dem schwarzen Gehäuse des Sensors)

Luftfeuchtigkeit tagsüber: Ca. 70%, Nachts 75-80%.

Besondere Verhaltensweisen der Tiere:
Während sich das Weibchen fast ausschließlich auf dem Sonnenplatz auftankt, Kletterer das vermutlich Männchen ( mit der besagten zeitweisen Graufärbung ) lieber unter das Gaze und legt sich dort in die Nähe des Lichteinfalls, aber niemals in die direkte Sonne.

Übrigends: nachdem sich die beiden gestern wieder schlafen gelegt haben, war der graue wieder direkt grün gefärbt.

Anbei noch ein Foto bei ausgeschalteter Beleuchtung.


image.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Zocki82 » Mi 27 Dez, 2017 16:12

Hallo,

die Haltungsparameter sind leider sehr verbesserungswürdig. Hast Du dich im Vorfeld durch entsprechende Lektüre wie "Taggeckos der Gattung Phelsuma" von unserem HG.P. Berghof informiert? Der Züchter von dem Du die Tiere hast scheint Dich ja nicht sonderlich gut beraten zu haben und wollte die Tiere nur schnell loswerden.

Phelsumen sollte man erst im adulten Alter, also mit etwa 12 Monaten, zusammensetzen. Dein Weibchen ist noch nicht einmal geschlechtsreif. Erst ab etwa 9 Monaten legen sie Wachseier und selbst das ist noch zu früh. Um sicher zu gehen, dass das Tier nicht im Wachstum stehen bleibt, da sämtliche Energie in die Eierproduktion geht, solltest Du der Robustheit wegen bis zum Alter von 12-15 Monaten warten. D.h. schnellstmöglich trennen und einzeln aufziehen. Beim Zusammensetzen musst Du dann das gemeinsame Terrarium, sollte es bis dahin besetzt sein von einem der Tiere, neu gestalten und gründlich reinigen, also die Reviere zerstören, damit es beim Zusammensetzen keine Probleme gibt. Eine Garantie gibt's hierfür aber nicht.

Luftfeuchte passt, die Grundtemperatur ist aber zu niedrig. Für die Legepause im Winter ist das zwar ok, doch macht man hier den Spot aus und lässt die (bei Dir fehlende) Grundbeleuchtung aus typischerweise T5 HO 24W Leuchtstoffröhren an. Man riskiert sonst Verbrennungen durchs UVB des Spots bei zu langem Aufenthalt darunter.
Die Grundtemperatur im oberen Drittel sollte bei 27-30 Grad liegen (Sommer), unterm Spot 35-40 Grad. MHD-UVB-Lampen haben übrigens einen Mindestabstand. Mit Gaze dazwischen liegt dieser bei der 50W-Variante bei 35-40 cm.
So wie der Spot derzeit verbaut ist, ist der Abstand zu niedrig. Empfehlung meinerseits: Sonnenplatz 15 cm unter der Gaze einrichten und den Spot 20 cm darüber hängen.

Ich beleuchte mein 60x40x80 Becken mit 2x 24W T5 und einem 35W MHD-UV-Spot. Da ch in einer DG-Wohnung lebe, wirds mit einem 50W Spot sonst zu warm. Meine Pasteuris streiten sich des Weiteren oft um den Sonnenplatz. Ich habe daher noch einen weiteren Sonnenplatz mit einem 20W NV Halogenspot eingerichtet, der nur morgens und abends für ein paar Stunden an ist, wo sich die Tiere gewöhnlich aufwärmen.

Ebenso solltest Du mehr Klettermöglichkeiten anbieten. Derzeit ist auch alles nur zum hinteren Teil hin angelehnt.
Die Maße bei Exo Terra sind absolute Mindestmaße und die Höhe ist nach Abzug des Bodengrunds (hier hast Du sehr viel) zu niedrig. 3-5 cm Bodengrund reichen aus und ich empfehle eine Höhe von 70-80 cm.

Anbei als Beispiel ein Foto vom besagten 60x40x80 Becken.

Viele Grüße
Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Tomboy » Mi 27 Dez, 2017 16:44

würde die beiden sofort trennen. die sind viel zu früh zusammen.
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 758
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » Mi 27 Dez, 2017 18:53

Danke für die Antworten, das hört sich ja gerade echt mies an.

Ich habe mir insgesamt 3 Bücher durchgelesen, eins, wo es nur um Taggeckos geht.
Dass ich Die Tiere in dem Alter nicht zusammensetzen sollte habe ich in keinem gelesen. :(
(Morgen kann ich schauen, wie die Bücher heißen, bin gerade unterwegs )

Ich habe noch 2 Exo Terra 30x30x30 stehen, in denen ich eigentlich Furter züchten wollte.
Kann ich die nehmen? Eigentlich sind die ja zu klein ?!

Wie bekomme ich dann am besten mehr Wärme in die kleinen Terrarien ohne die Sunray?
Oder Produzieren die von Dir genannten Leuchtstoffröhren so viel Wärme?

Apropos: würde es da auch was vergleichbares mit E27 Schraubsockel geben?
Ich habe nämlich zu den Terrarien noch die Compact Tops.

Schöne Grüße und vielen Dank
*gerade ziemlich schlecht fühl*
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Zocki82 » Mi 27 Dez, 2017 22:25

Hallo,

die 30x30x30 Becken reichen für einzelne Tiere aus. Ich ziehe meine Pasteuris in Becken von 20x25x35 bis 20x30x50 einzeln auf. Nimm dort aber nur 3 cm Bodengrund.

Die E27-Leuchtmittel sind leider überteuert, halten nicht lange und die Compact Tops verdecken zu viel Lüftungsfläche.
Optimal ist es natürlich wenn Du basteln kannst, aber ein gutes Sorglospaket bieten die T5 Aufsatzleuchten von ZooMeed, z.B. bei Hornbach zu beziehen: ReptiSun T5 https://www.hornbach.de/shop/Aufsetzlam ... tikel.html

Leuchtmittel dann die günstigen Osram T5 865 24W Röhren: https://oscarlux.de/leuchtstofflampen/3 ... gJaRvD_BwE

Zwei davon und Du hast die nötige Temperatur und Ausleuchtung im Terrarium.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » Mi 27 Dez, 2017 22:43

Hallo,

Müssen es unbedingt T5 Röhren sein, oder haben T8 Röhren dieselben Eigenschaften?

Meine Idee: ich habe noch eine Aquarienabdeckung 60cm liegen, würde beide Terrarien mit Trenneand nebeneinander stellen und die Aquarienabdeckung mit etwas Abstand zum Gaze montieren.

Was sagt Ihr zu der Idee?

LG
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Zocki82 » Mi 27 Dez, 2017 22:56

Hallo,

T8 kannst Du auch nehmen, produzieren auf die selbe Länge aber weniger Licht und Wärme und sind nun mal der Vorgänger von T5.
Ich setze teils auch noch T8 ein, aber nur weil sich einige meiner derzeitigen Terrarien von den Maßen am besten mit T8-(Sonder)maßen beleuchten lassen. Für eine 60er Länge sind natürlich 55cm T5 24W optimal. Auch sind T8-Leuchtmittel mittlerweile größtenteils teurer als T5.
Neue Terrarien lasse ich stets für T5-Maße bauen.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 229
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: Phelsuma Pasteuri färbt sich

Beitragvon Aphyosemion » Do 28 Dez, 2017 16:05

Ich habe mir jetzt 3 Unterbauleuchten mit T5 Sockel bestellt.
Die sollen noch vor dem Wochenende da sein, den passenden Aufsatz baue ich mir dann selbst.
Welche Röhren sind eher zu empfehlen?

Kaltweiß oder Tageslichtweiß?

Was sagst Ihr sonst zu den Terrarien? Reicht das so fürs erste?

Ein paar mehr Klettermöglichkeiten kommen noch rein...

LG

IMG_7319.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aphyosemion
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 17:28

Nächste

Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron