Phelsuma parva in Exo Terra...

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon sualk1964 » Mi 17 Aug, 2011 17:52

Hallo
Ich habe mich doch entschuldigt oder wird das ignoriert,
Nochmals Sarina es tut mir Leid,
meine Verdächtigung die keine echt gemeinte war OK.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1326
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » So 22 Jan, 2012 21:23

Hallo,

wollte meinen Beitrag mal wieder aus der Senke holen. Ich war leider durch den Umzug, das Ende meines Studiums, der Stress des ersten richtigen Jobs etc. Doch leider mit sehr sehr wenig Zeit versehen. Ich möchte das Projekt jetzt wieder hochholen und das Terrarium für Hamm einzugsbereit haben. :-)

(So leer sieht es einfach kacke aus)

Ich werde das Becken die Tage nochmal säubern und Schritt für Schritt die benötigten Komponenten zusammentragen.

P.S.: Die Lichtfrage lässt mich immer noch nicht in Ruhe. ;-)


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Mo 23 Jan, 2012 19:36

Habe heute noch ein wenig recherchiert und werde mich wohl für die 50Watt BS Variante entscheiden.

Stimmt es, dass ich mich eher für die "Desert" als für die "Jungle" entscheiden sollte?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Mo 23 Jan, 2012 21:54

Hallo Mathes,

das ist persönlicher Geschmack- die Jungle gibt ein wärmeres, rötliches Licht, die Desert ein blaues, kaltes Licht. Bei meinen Terrarien nehme ich, solange sie noch nicht bewachsen sind, eher eine Jungle, aber: Geschmackssache. Gehen tut beides.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Mo 23 Jan, 2012 21:57

Gut, vielen Dank für deine Hilfe.

Einfluss auf die Farben der Tiere hat die Wahl der BS aber nicht oder? Ich meine jetzt, das die Farben intensiver bei der einen als bei der anderen Lampe sind?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Di 24 Jan, 2012 8:24

Ich habe nichts festgestellt und hatte beide Lampen im Wechsel über einem Latiauda-Becken.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Di 24 Jan, 2012 21:50

Dann werde ich wohl die Jungle nehmen. Oder mal schauen ob ich beide mal live erleben kann. :-)

Eine weitere Frage zum Terrarium habe ich allerdings. Ich wollte vorerst OHNE Sprühanlage fahren. Tägliches sprühen ist kein Problem. Ich habe nur ein wenig Sorgen das die Tiere bei diesem Manöver allzu leicht entwischen könnten.

Habe leider keine Erfahrung mit Phelsumen, weiß nur, wie schnell sie sein können.


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Mi 25 Jan, 2012 10:39

Normalerweise verstecken sie sich vor dem Regen- plus etwas Aufmerksamkeit.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Mi 25 Jan, 2012 19:04

Ok, das beruhigt mich dann fürs erste. Eine Beregnungsanlage wird aber sicherlich noch folgen.

By the way, hat jemand Erfahrung mit der Monsoon von ExoTerra gemacht?! Viel gutes habe ich auch von den Anlagen von ENT gehört. Welche sind bei Euch zuhause im Einsatz?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon Anolis05 » Mi 25 Jan, 2012 19:15

Hallo Mathes,
kann die Monsoon nur empfehlen.
Günstig,optisch wohnzimmertauglich und sehr leise.Super ist die Fernbedienung.Mit der kann man individuell nachdosieren.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Mi 25 Jan, 2012 19:43

Ok, vielen Dank für den Hinweis. Werde die Tage jetzt anfangen das Terrarium auszustatten.

Um nochmal auf den Bodengrund zu sprechen zu kommen. Lohnt es sich eine Drainage-Schicht einzuziehen oder macht es wenig Sinn?!

Mir schwebt folgender Aufbau der Schichten vor:

Ganz unten: Lucky Reptile Hydro Drain
Mitte: Lucky Reptile Hydro Fleece
Oben: Lucky Reptile Jungle Bedding

Macht das Sinn oder ist es Quatsch und ich nehm ungedüngte Blumenerde aus dem Baumarkt?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Mi 25 Jan, 2012 20:50

Seramis, Hydrokulturkugeln o.ä. macht ganz unten Sinn- 1-2 cm, falls Du doch mal zu viel gießt/ sprühst fault nicht Dein Bodengrund. Drüber eine Vliesmatte- ist der Fettfilter(?) eine Dunstabzugshaube vielleicht billiger? Sieht sehr ähnlich aus, habe aber auch das LR Original im Einsatz. Ganz oben habe ich eine Mischung aus einem Kokosziegel (hält wunderbar die Feuchtigkeit), Sand (Durchlüftung) und ungedüngter Blumenerde (aufgelöst 8 Liter, 5 kg und 10 Liter).

Andere lassen den Sand weg oder nehmen insgesamt nur Laubwalderde für oben drauf- gibt mehrere richtige Lösungen.

Ich habe auch die Monsoon im Einsatz. Bin insgesamt zufrieden bis auf die eingebaute Zeitschaltuhr, das klappt nicht mit den gewünschten Startzeiten. Habe deshalb noch in eine sekundengenaue Zeitschaltuhr investiert und bin jetzt zufrieden.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Mi 25 Jan, 2012 21:11

Super, danke Olaf. Ich werde den Bodengrund wohl wie oben beschrieben aufbauen.

Das Lucky Reptile Jungle Bedding hört sich gut an:

"Eine spezielle Erdmischung mit Sand, die gezielt für den Einsatz in tropischen Terrarien entwickelt wurde. Hochwertige Materialien und eine durchdachte Rezeptur sorgen für ein strukturstabiles Substrat mit guter Wasserspeicherfähigkeit. Selbst ausgetrocknetes Substrat nimmt schnell wieder Feuchtigkeit auf. Der pH - Wert (ca. 5,5 - 6,5) orientiert sich an der Laubstreuschicht des tropischen Regenwalds. Ohne Düngerzusätze und Netzmittel!"

Wie sieht es mit Bambus Röhren aus?! Welcher Durchmesser wird bevorzugt? Und sollte ich offene Enden verschließen oder offen lassen, so das sich die Tiere bei Bedarf dort verstecken können?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Do 26 Jan, 2012 10:01

Der Bodengrund von LR klingt gut, aber Preis? Selbst mischen sollte preiswerter sein (Sand= Spielsand z.B.).

Die Bambus-Öffnungen sind Eiablageplätze- also offenlassen!

Durchmesser, dass die Tiere rein und rauskommen, nicht zu viel Luft (keine 10 cm...). Schätze, 3 und 5 cm passt.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Do 26 Jan, 2012 19:15

Super, vielen Dank. Preislich geht das in Ordnung. Ich brauch ja nur was für ein Terra mit den Grundmaßen 45x45. :-) (erstmal)

Wie hoch sollten die jeweiligen Bodenschichten denn in etwa sein?! Möchte es nicht zu hoch machen um den Geckos nichts von der Höhe zu klauen. Zu niedrig sollte es aber auch nicht sein.

Und mal was zur Bepflanzung. Was eignet sich? Und habt ihr Pflanzen im Boden eingepflanzt oder in Töpfen stehen?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

VorherigeNächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast