Verbot der Haltung gefährlicher Tiere in Hessen ist Gesetz!

Dieser Bereich des Forums dient zum Gedankenaustausch über unsere gemeinsamen Pfleglinge, die Taggeckos. Hier können Fragen gestellt werden, über die unsere Berichte keine Auskunft geben oder über die man vertieft etwas erfahren möchte. Dinge, die einem in der täglichen Beobachtung der Tiere aufgefallen sind, können hier zur Diskussion gestellt werden. Alle Besucher dieser Seite sind herzlich eingeladen sich mit Fragen und Antworten am Forum zu beteiligen.

Beitragvon georg79 » Di 26 Aug, 2008 19:13

Jetzt muss ich dir aber mal so richtig zustimmen :!: Gerade letzteres ist nicht wirklich durchzusetzen da es auch andere Exoten als Reptilien gibt.


Jup, darunter würden dann auch Meerschweinchen und Co fallen, mal ganz zu schweigen von Guppys usw.

Ich vermute mal sehr stark rein spekulativ, dass der DGHT da soooo laut geschrien hat, weil Pro Wildlife da seine Finger drin Hatte (was von dem Verein zu halten ist, is ja mal Nebensache).
Und weil es ja so viele beim DGHT gibt die ja selbst solche Tiere haben und jetz mal eben etwas Schreibkram und Arbeit plus etwas um die 100-150 Euro Kosten für ne Haltergenehmigung haben.

Andere Gründe fallen mir derzeit leider nicht ein, aber wie gesagt ist alles sehr spekulativ ohne Fakten.
Allerdings kommt mir doch irgendwie die Frage was denn mit den Spendengeldern ist, denn ich kann derzeit nirgends etwas Information dafür finden, wie es nun steht oder welche Fortschritte gemacht wurden.

Wobei ich in diesem Zusammenhang mal was ähnliches anschneiden möchte, und zwar Sachkundenachweis für Züchter.
Naja ich predige ja schon seit 3 Jahren dass es mal zu sowas kommen wird. Seit geraumer Zeit findet sich auf der Homepage vom BNA (Bundesverband für fachgerechten Natur und Artenschutz) eine noch nicht vollständige Seite dies bezüglich.
Mir persönlich solls im Grunde wurscht sein, ich hab ja den 11er, aber mich würde dennoch interessieren wie das auschauen soll, denn man kann ja wohl kaum von nem Kind mit ich sag mal so 10-16 Jahren was nen ein Pärchen Reptilien hat sowas verlangen, klar dafür tragen im Grunde die Eltern Sorge. Aber viele dieser Jugendlichen kennen sich da besser aus als ihre Eltern, naja Gedankensprünge über das wie soll das gehen und wann ist ein Züchter ein Züchter.
2.3 Phelsuma klemmeri
1.1 Phelsuma grandis
4.4 Pantherophis g. guttatus
2.5 L 134 (sp. peckoltia)
1.0 Python molurus bivittatus
0.1 Epicrates c. chenchria
1.1 Dendrobates leucomelas
0.2 Lepidodactylus lugubris
georg79
 
Beiträge: 106
Registriert: So 04 Feb, 2007 23:00
Wohnort: Günzburg

Re: Verbot der Haltung gefährlicher Tiere in Hessen ist Gesetz!

Beitragvon josua » Mo 04 Jul, 2011 7:28

hm, bei mir kommen leider nur weisse seiten, aber ich gehe anhand des Titels davon aus, dass sämtliche Reptilien (exotischen Tiere) als gefährlich eingestuft werden sollen. Naja, meine Geckos flätschen auch die Zähne und ein Standingi hat mich sogar mal gebissen :)!
Dann passe ich jetzt mal auf, dass meine Klemmeris keine Kinder fressen (hier in der Schweiz hatten wir so einen ähnlichen Vorstoss nämlich vor Kurzem mal, der aber zum Glück nicht durchkam).

Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Verbot der Haltung gefährlicher Tiere in Hessen ist Gesetz!

Beitragvon Ronny » So 06 Nov, 2011 1:03

Ach wisst Ihr: Ich pflege nun schon seit nunmehr 28 Jahren die hochgefährliche Art Homo sapiens cordulensis, eine Mischung aus Raubkatze und Kapuzineräffchen.
Selbst wenn ich wollte, würde mir kein Zoo der Welt, diese Spezies abnehmen. Man belässt die Pflege dann schon lieber in meinen erfahrenen Händen! :Clown :Party

lg und schönes Wochenende
Ronny
http://www.phelsuma-friends.com
Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor lachen flach.
Benutzeravatar
Ronny
 
Beiträge: 459
Registriert: So 07 Mär, 2004 14:24
Wohnort: Stadtallendorf

Re: Verbot der Haltung gefährlicher Tiere in Hessen ist Gesetz!

Beitragvon sualk1964 » So 06 Nov, 2011 22:38

Hallo
Ich glaube die Erfahrung haben alle schon gemacht mit dieser Spezies, bloß mit anderem Namen. :Prosit
mfg saulk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Verbot der Haltung gefährlicher Tiere in Hessen ist Gese

Beitragvon Gam3R » Di 03 Feb, 2015 11:31

sualk1964 hat geschrieben:Hallo
Ich glaube die Erfahrung haben alle schon gemacht mit dieser Spezies, bloß mit anderem Namen. :Prosit
mfg saulk

Wenns nach denen geht sollte man gar keine Wildtiere halten auch nicht Nachzuchten.
Jeder Mensch ist geheimnisvoll.
schutzhülle iphone 6
Gam3R
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 03 Feb, 2015 8:28
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Phelsumen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste