Wie viele Düsen?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Wie viele Düsen?

Beitragvon JensO. » Mo 16 Jan, 2006 12:44

Hallo,

Ich will ein 60cm*50cm*80cm großes Terrarium für P.laticauda mit einer Regenanlage ausstatten.
Könnt ihr mir sagen, wie viele Düsen ich brauche?

Gruß Jens
JensO.
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 13 Dez, 2005 19:36
Wohnort: Berlin

Beitragvon Maggy » Mo 16 Jan, 2006 13:39

Hi,

kommt zwar auch auf den möglichen Sprühradius der Düsen und die Bepflanzung an - aber ich betreibe ein Terrarium mit derselben Grundfläche (nur 100 cm hoch) mit 2 Düsen.

lg
maggy
Maggy
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 16 Nov, 2005 9:06
Wohnort: Wien

Beitragvon Marion » Mo 16 Jan, 2006 13:39

Hallo, ich habe ein Terrarium mit den Maßen (B/H/T) 80/80/40cm und dafür eine Düse.
Ich komme sehr gut damit klar und sprühe einmal am Tag. Ansonsten kannst Du die Sprühdauer ja auch verlängern. Ich sprühe 1 Minute.
Lieben Gruß
Marion
Benutzeravatar
Marion
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 25 Mär, 2005 21:21
Wohnort: Stuhr-Brinkum

Beitragvon JensO. » Mo 16 Jan, 2006 18:27

Hallo,

Ich habe vor mit der gleichen Beregnungsanlage auch ein Dendrobatenterrarium zu beregnen.Ist das möglich, da die Beregnungsanlage je nach Jahreszeit 2-3mal am Tag läuft?
Werde die Düsen von E.N.T. benutzen.

Gruß Jens
JensO.
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 13 Dez, 2005 19:36
Wohnort: Berlin

Beitragvon Ulli & Jan » Mi 18 Jan, 2006 23:32

Hallo Jens,

wir betreiben unsere Phelsumenterrarien und Dendrobatenterrarien auch über dieselbe Anlage (auch E.N.T.), einmal bei den großen "Zuchtterrarien" im Wohnzimmer und einmal bei den kleinen Aufzuchtbecken im Obergeschoss. Wir sprühen im Winter einmal morgens und einmal abends und im Sommer einmal zusätzlich am Mittag. Bei den kleinen Aufzuchtbecken ist das schon mal ein Problem, dass sie sehr feucht werden, da muss man häufiger Wasser rauslassen (die Terrarien sind so etwa 40-er-Würfel). Unsere Großen sind 40/50/70 (je eine Düse) bzw. 80/50/80 groß (je zwei Düsen, eine links und eine rechts vorne, beide nach hinten gerichtet). Das klappt ganz gut. Manche Phelsumenbecken sind etwas feuchter, andere etwas trockener, da muss man die Pflanzen manchmal zusätzlich gießen. Die drei Froschterrarien, die im Wohnzimmer stehen, haben die Maße 40/50/70 (ja, hochkant für Dendrobates amazonicus und Dendrobates pumilio Christobal) bzw. 80/50/40 (oder 35?) für D. azureus. Die sind trotz der geringeren Größe mit je zwei Düsen ausgestattet, was recht gut funktioniert. Natürlich ist die Bepflanzung auch ganz anders als bei den Phelsumen, die Rückwände mit einem Torfgemisch halten die Feuchtigkeit besser, überall befinden sich Moose und Rankpflanzen, Bromelien usw.

Wenn du Fotos haben möchtest, mail mich an.

Viele Grüße,
Ulli
Phelsuma klemmeri, Phelsuma guimbeaui, Phelsuma lineata lineata, Phelsuma lineata bombetokensis, Phelsuma dorsivittata
Dendrobates azureus und tinctorius ;-)
Benutzeravatar
Ulli & Jan
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 31 Mär, 2004 20:11
Wohnort: Halstenbek / Hamburg


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron