Ernährung von Klemmeri´s?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Ernährung von Klemmeri´s?

Beitragvon P.Klemmeri » Do 17 Feb, 2005 1:33

Was sie fressen findet man auf fast jeder Seite, allerdings habe ich dennoch ein paar Fragen:

Wieviel und wie oft bekommt ein Jungtier Futter, wann steigert man dies und bis auf welche Menge? Ist schon klar das man dann auf das Gewicht achten sollte, aber man braucht trotzdem ja erst mal eine Richtlinie.

Gibt es vielleicht etwas was als "Grundfutter" gilt, wie beim Kaninchen das Heu? Also etwas was man etwas häufiger füttert? Hatte nämlich vor Futtertiere selber zu züchten, für alle ist der Aufwand jedoch zu groß, würde deshalb gern wissen welche sich eher lohnen ( die anderen würde ich dann natürlich immer wieder kaufen ).

Außerdem wollte ich noch fragen welche Vitaminpräparate ihr empfehlen könnt ( Firma ).

Schon mal vielen Dank im Vorraus!
LG
P.Klemmeri
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17 Feb, 2005 1:19

Ernährung von Klemmeri´s?

Beitragvon living-jewels » Do 17 Feb, 2005 15:36

Hi!

Jungtiere benötigen vergleichsweise mehr Futter als die Adulti. Gerade bei jungen Phelsumen wie ist eine tägliche Futtergabe notwendig.
Bis zum dritten Lebensmonat solltes Du 3-8 kleine Drosophila (Essigfliegen) anbieten, die Menge richtet sich dabei auf das tatsächlich angenommene Futter.
Eine Verfettung ist bei Jungtieren nahezu ausgeschlossen, da sie einen rasanten Stoffwechsel (bedingt durch das ständige Wachstum) haben und ständig in Bewegung sind.

Als Grundfutter bei so kleinen Tieren sind wohl Drosophila und Microheimchen zu sehen. Eine wöchentliche Gabe von div. Fruchtbreien schadet bei Jungtieren keinesfalls.

Wenn die Tiere erstmal kleinere Heimchen o.ä. bewältigen können, kannst Du auch aufhören täglich zu füttern. Es reicht dann, wenn Du dreimal wöchentlich 2-3 kleine Heimchen anbietest und alle zwei Wochen Fruchtbrei reichst.

Ich würde Dir Korvimin ZVT+Reptil (Fa. WDT) empfehlen. Dies bekommst Du beim Tierarzt auf Bestellung.

Viele Grüße,
Frank Schreiber

Halte diverse Phelsumen, nachtaktive Gekkonidae, Mantellen und europäische Landschildkröten.
Benutzeravatar
living-jewels
 
Beiträge: 339
Registriert: Di 02 Mär, 2004 16:08
Wohnort: Oftersheim (nähe Heidelberg)

Beitragvon P.Klemmeri » Fr 18 Feb, 2005 15:04

Vielen vielen Dank für deine Antwort!!!
LG
P.Klemmeri
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17 Feb, 2005 1:19

Beitragvon Elmar » So 20 Feb, 2005 12:11

Hallo,
neben den bereits angegebenen Futtertieren sind auch Ofenfischchen für kleinbleibende Arten wie klemmeri sehr gut geeignet. Vorteile: Ofenfischchen sind sehr leicht auch in größerer Menge züchtbar, die Zucht nimmt wenig Platz ein, sie riechen und zirpen nicht, es stehen immer Futtertiere in unterschiedlicher Größe zur Verfügung und sie werden von klemmeris sehr gerne gefressen.
Viele Grüße, Elmar
Elmar
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 29 Jan, 2005 1:34

Beitragvon P.Klemmeri » So 20 Feb, 2005 13:45

Ich lese das zwar immer wieder, aber ich konnte noch nirgends ein Bild davon finden... Was ist das denn?
LG
P.Klemmeri
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17 Feb, 2005 1:19

Beitragvon michi » So 20 Feb, 2005 15:58

Hi,

Ofenfischchen gehören in die gleiche Gruppe wie Silberfischchen, vermehren sich aber erst bei Temperaturen um etwa 40°C. Sie lassen sich tatsächlich sehr leicht züchten, da sie die Fähigkeit haben Wasser aus der Luft aufzunehmen und alles Stärkehaltige Futter zu sich nehmen. Man muss ihnen also nichts zu trinken geben und als Futter reicht eine dünne Schicht Haferflocken auf dem Boden des Zuchtbehälters. Zur Not würden sie auch die Inneneinrichtung in Form von Pappe oder Zewa fressen.
Der Nachteil ist, dass sie eben doch zimlich viel Platz wegnehmen, da sie bis zur Geschlechtsreife etwa 6 Monate brauchen. Somit benötigt man mehrere Zuchtbehälter und eine Menge Gedult. Wenn es dann aber erstmal läuft, hat man jederzeit Futtertiere.
Drosophila lassen sich auch recht gut züchten. Ein Rezept hatte ich vor geraumer Zeit mal hier gepostet...

michi
Benutzeravatar
michi
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon P.Klemmeri » So 20 Feb, 2005 16:01

Danke, aber weiß immernoch ni wie sie aussehen, bzw wo man sie herbekommt. Hätte da vielleicht jemand einen Link? Hab schon vergeblich gegoogelt...
LG
P.Klemmeri
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17 Feb, 2005 1:19

Beitragvon michi » So 20 Feb, 2005 16:03

Warum googeln?? Einfach mal die IG-Phelsuma Seite anschauen!

http://www.ig-phelsuma.de/nahrung/ofenfisch.phtml

michi
Benutzeravatar
michi
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon P.Klemmeri » So 20 Feb, 2005 16:37

Oh danke! :oops: Und wo bekomm ich die her? ( Sorry wenn ich nerven sollte. )
LG
P.Klemmeri
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17 Feb, 2005 1:19

Beitragvon michi » So 20 Feb, 2005 17:08

Stephan Otto (www.kerf.de) hat sie gelegentlich im Angebot, momentan aber soweit ich weis nicht. Ansonsten wüsste ich keinen Shop in dem es die gibt, weil die Zucht eben alles andere als rentabel ist.
Ich habe selbst im Moment nur 3 Zuchtansätze daheim.

Wenn du ma in die Gegend kommst kann ich dir gerne mal ein paar Tiere als Zuchtansatz mitgeben.

michi
Benutzeravatar
michi
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon P.Klemmeri » So 20 Feb, 2005 17:55

Danke für dein Angebot, aber ich wohne leider mehr als 5 Stunden von dir entfernt und so weit weg komme ich ni...

Hm...da muss ich mal sehen ob ich die irgendwo her bekomme...

Ich danke dir!
LG
P.Klemmeri
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17 Feb, 2005 1:19


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron