Konstruktion Terrarium: OK so?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Konstruktion Terrarium: OK so?

Beitragvon ubit » So 05 Mär, 2006 20:27

Hi,

für unser nächstes Phelsumen-Terrarium habe ich eine Skizze für den Terrarienbauer gemacht. Das Terrarium soll zunächst ein einzelnes Männchen Phelsuma quadriocellata quadriocellata beherbergen - bis das passende Weibchen "reif genug" für die Paarung ist. Später dann soll in dieses Terrarium ein Paar Phelsuma klemmeri einziehen.

Ist die Konstruktion so ok? Insbesondere: Ist die Lüftung ausreichend? Oben drauf kommt ein geschlossener Lampenkasten mit Spots und vermutlich UV-Strahler + HQI.

Bild

Ciao, Udo
Benutzeravatar
ubit
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Feb, 2006 18:04
Wohnort: Moers

Beitragvon Oliver K. » So 05 Mär, 2006 20:44

Hi!

also ich würde sagen du kannst die beiden oberen seitlichen Lüftungsflächen weglassen. Wenn sie gegenüber liegen führt das eh nur zum Durchzug. Der untere rechte Lüftungsstreifen reicht aus. Du kannst ihn auch noch etwas breiter machen. Metallgaze wäre statt Lochblech fast besser.

Viele Grüße,

Oli
Benutzeravatar
Oliver K.
 
Beiträge: 123
Registriert: So 29 Feb, 2004 19:51
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitragvon ubit » So 05 Mär, 2006 21:21

Hi!

Metallgaze bei den seitlichen Lüftungen könnte sich negativ auf die Stabilität auswirken, oder? Ähnliche Terrarien die ich bislang gesehen habe hatten an den Seiten IMMER Lochblech. Das habe ich frecherweise einfach abgekupfert...

Die oberen Lüftungsschlitze - befürchte ich - sind notwendig, da durch den Lampenkasten keine ausreichende Belüftung gewährleistet ist, oder? Er wird recht dicht...

Oben könnte es natürlich in der Tat einen leichten Durchzug geben. Aber: Ist das schlimm? In der Natur gibt es auch Wind. Und der Luftstrom würde knapp unterhalb der Lampen vorbeiziehen - also an der wärmsten Stelle des Terrariums. Können sich die Insassen dort dennoch erkälten? Wobei Durchzug alleine ja eh noch keine Erkältung macht, oder?

Ciao, Udo
Benutzeravatar
ubit
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Feb, 2006 18:04
Wohnort: Moers

Beitragvon Thomas_N » So 05 Mär, 2006 21:36

Ich glaube nicht, dass es Probleme geben würde mit der Stabilität.
Das Lochblech bzw die Gaze wird ja sowieso nur in "Schienchen" eingeführt.
Das 2. Problem würde ich auch so lösen wie mein Vorredner, da du ja oben einen großen Lüftungsbereich hast.
Ich hoffe du hast auch Lüftungslöcher in den Lampenkasten mit eingeplant.
Durchzug ist Gesundheitsschädlich für Phelsumen, du möchtest sie wohl nicht "niesen" hören oder? ;)
Thomas
Thomas_N
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 28 Feb, 2006 16:33
Wohnort: Frankfurt/M

Beitragvon ubit » So 05 Mär, 2006 21:43

Hi!

Thomas_N hat geschrieben:Das 2. Problem würde ich auch so lösen wie mein Vorredner, da du ja oben einen großen Lüftungsbereich hast.
Ich hoffe du hast auch Lüftungslöcher in den Lampenkasten mit eingeplant.

Tja.... DAS eben nicht. Keine Lüftung im Lampenkasten. Ob eine rein kommt hängt halt davon ab, welche Temperaturen sich entwickeln. DAHER eben die oberen seitlichen Lüftungen.

Durchzug ist Gesundheitsschädlich für Phelsumen, du möchtest sie wohl nicht "niesen" hören oder? ;)
Thomas

Natürlich sollen die Tiere nicht krank werden. Wenn das mit dem Durchzug wirklich ein Problem ist - trotz der in diesem Bereich hohen Temperaturen: Sollte man also nur an einer Seite eine Lüftung oben vorsehen?

Und: Was ist der Unterschied zwischen Durchzug und aufsteigender Luft durch den Kamineffekt bei einer Lüftung durch den Deckel?

Ciao, Udo
Benutzeravatar
ubit
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Feb, 2006 18:04
Wohnort: Moers

Beitragvon Thomas_N » So 05 Mär, 2006 21:50

Warum möchtest du denn nicht den Lampenkasten mit Lüftüngen versehen?
Ich sehe da kein Problem 2-3 Löcher reinzubohren und dann so ein "Rundgitter" davor, bin jetzt etwas erstaunt. Das würde die Sache doch sowieso leichter machen.
z.B: Bild
Thomas
Thomas_N
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 28 Feb, 2006 16:33
Wohnort: Frankfurt/M

Beitragvon ubit » So 05 Mär, 2006 21:54

Hi!

Lüftung im Lampenkasten heißt ja meistens, dass auch Licht aus dem Lampenkasten nach oben oder seitlich abstrahlt. Das möchten wir aber aus optischen Gründen eigentlich nicht haben. Notfalls werden wir es natürlich trotzdem machen, wenn sich anders keine vernünftigen Temperaturen erreichen lassen.
Außerdem: Bei der Menge Licht die in den Foren empfohlen wird, bleibt zwischen den Lampen und Reflektoren eh kaum noch "freie" Gaze übrig die für die Luftzirkulation zur Verfügung steht ;-)

Was meint ihr: Die Stabilität dürfte sich doch steigern lassen, wenn man z.B. ein Lüftungslochblech unten rechts und ein weiteres oben links macht. Genügt das als Lüftung dann überhaupt?

Ciao, Udo
Benutzeravatar
ubit
 
Beiträge: 239
Registriert: Mi 15 Feb, 2006 18:04
Wohnort: Moers

Beitragvon Tristan » Mo 06 Mär, 2006 10:10

Mach dir über die Stabilität mal keine Gedanken, das Glas hält das schon alles aus, dazu dienen ja auch die Stege neben den Belüftungsflächen.
Ich empfehle dir drosodichte Gaze, statt des Lochblechs. Bei der großen Lüftungsfläche im Dach brauchst du die keine Gedanken machen, da findet die Luft schon noch einen Weg zwischen den Lampen. Wegen des Durchzugs schließe ich mich den anderen an.

Den Lampenkasten musst du auf jeden Fall belüften, sonst lebt die Elektronik nicht lange. Ersten sammelt sich dort Feuchtigkeit aus dem Terra die entweichen können muss und ausserdem wird es viel zu warm. Leuchtstoffröhren funktionieren am besten bis 25°C (T8) oder 35°C (T5), meine ich gelesen zu haben. Allein durch die Vorschaltgeräte und die Abwärme der Leuchtstoffröhren wird es wärmer. Ein HQI Strahler wird so heiß, dass man ihn nicht mehr anfassen kann. Ich schätze aus eigenen Erfahrung mit einer unzureichend belüfteten Konstruktion das du über 60°C kommst.

Gruß, Tristan
Tristan
 
Beiträge: 31
Registriert: So 04 Apr, 2004 10:49
Wohnort: Herdecke

Beitragvon Buddha80 » Mo 06 Mär, 2006 10:57

Hier noch ein kleiner Besserwissertipp 8) :

Ich habe die Vorschaltgeräte nicht im Lampenkasten montiert, sondern sie
liegen unter dem Terrarium und bilden eine Fussbodenheizung.
Das Problem ist wohl, dass die Lebensdauer der Röhren bei zu hoher Temperatur abnimmt.
_______
Phelsuma nigristriata 1,1
Phelsuma klemmeri 1,2,1
Benutzeravatar
Buddha80
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 08 Mär, 2004 21:43
Wohnort: Bremen


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron