womit Bambus Löcher stopfen ?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

womit Bambus Löcher stopfen ?

Beitragvon mimo » Fr 24 Feb, 2006 12:12

ich habe für ein demnächst einzurichtendes Terrarium ein paar dicke Bambusröhren (10 cm Durchmesser) gekauft.

Gedacht war, das der Gecko sich in den "Höhlen" am jeweiligen Eede der Röhren verstecken kann. Leider haben die aber innen Löcher. Damit der Gecko nicht versucht da rein zu kriechen und sich irgendwo verkeilt oder einklemmt würde ich die gerne zuschmieren.

Aber womit ? hat jemand einen Tipp ?
Benutzeravatar
mimo
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr 24 Feb, 2006 12:01
Wohnort: Bad Fallingbostel

Beitragvon Oliver K. » Fr 24 Feb, 2006 13:17

Hallo erstmal,

also ich habe das so verstanden dass die Knoten, also die Zwischenböden, durchgestoßen sind. Das ist kein Problem! Ich würde zusätzlich noch seitlich eingänge machen. Der Gecko kann sich keinesfalls "verkeilen" oder in so einem dicken Bambus einklemmen!

Grüße,

Oli
Benutzeravatar
Oliver K.
 
Beiträge: 123
Registriert: So 29 Feb, 2004 19:51
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitragvon Maggy » Fr 24 Feb, 2006 13:27

Hi,

Du kannst auch das Ganz mal hinstellen (Seite mit Loch nach oben), mit irgendeinem Plättchen das Loch abdecken und dann diesen "Boden mit Epauxidharz versiegeln.

lg
maggy
Maggy
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 16 Nov, 2005 9:06
Wohnort: Wien

Beitragvon Tristan » So 26 Feb, 2006 11:46

Also mein Phelsuma klemmeri Weibchen ist einmal nicht wieder, durch so ein pfenniggroßes Loch, rausgekommen, seitdem säge/bohre ich noch zusätzliche seitliche Löcher rein, vergrößere die Durchstoßungen oder verschließe sie mit Küchenpapier, und lasse anschließend etwas Heißkleber/Silikon darüberlaufen. Meist spalte ich den Bambus auch noch und lege ihn wieder zusammen um einfacher Gelege zu entnehmen.

Gruß, Tristan
Tristan
 
Beiträge: 31
Registriert: So 04 Apr, 2004 10:49
Wohnort: Herdecke

Beitragvon Marion » So 26 Feb, 2006 13:28

Hallo Tristan,
da bei mir in den nächsten Tagen "Großreinemachen" im Terra angesagt ist, möchte ich auch meinen Bambus durchsägen. :lol:

Geht das Problemlos mit der Stichsäge, oder wie hast Du das gemacht?

Ich hatte das schon einmal auf einem Foto gesehen und fand die Idee toll.

Die Stichsäge währe mir schon ganz lieb, denn mit dem Beil klappt das wohl nicht so gut bei mir !!!!!!! :roll:
Lieben Gruß
Marion
Benutzeravatar
Marion
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 25 Mär, 2005 21:21
Wohnort: Stuhr-Brinkum

Beitragvon Lorenzo » So 26 Feb, 2006 14:04

Hallo. Ich habe die Zwischenlöcher mit Kork (im Baumarkt als Rolle zu kaufen ca. 5 mm dick) und Heißleim zu geklebt. Den Kork kann man versiegelt auch für andere Bauten verwenden.
Viele Grüße
Lonni

Phelsuma sundbergi ladiguensis
1.2 Crotaphytus collaris
... und Nachzuchten
Benutzeravatar
Lorenzo
 
Beiträge: 113
Registriert: Di 25 Jan, 2005 17:58
Wohnort: Kamenz

Beitragvon Ulli & Jan » So 26 Feb, 2006 20:32

Wir sind ja Freunde vom Allheilmittel Silikon... Damit kann man Löcher auch ganz gut zuschmieren, kommt aber natürlich auf die Größe an. Größere Löcher vielleicht mit einer Korkplatte abdecken und dann seitlich abdichten. Ach so, und Silikon immer gut auslüften lassen!

Ich persönlich würde diese Löcher abdichten und den Tieren nicht diese und weitere Eingänge in mittlere Bambussegmente ermöglichen, weil ich die Tiere im Zweifelsfall sicher nicht dort herausbekommen würde. Es kann eben doch mal nötig werden, ein Tier zu fangen, und wenn es sich dorthin zurückzieht, ist das so gut wie unmöglich (schon schwierig genug, wenn es sich "normal" im äußeren Segment versteckt).

Viele Grüße,
Ulli
Phelsuma klemmeri, Phelsuma guimbeaui, Phelsuma lineata lineata, Phelsuma lineata bombetokensis, Phelsuma dorsivittata
Dendrobates azureus und tinctorius ;-)
Benutzeravatar
Ulli & Jan
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 31 Mär, 2004 20:11
Wohnort: Halstenbek / Hamburg

Beitragvon Tristan » Mo 27 Feb, 2006 10:19

Hallo Marion,

ich spalte die Röhren inzwischen immer mit einer Machete. Ich setze sie an und drücke sie durch, bzw. schlage sie, wenn meine Kraft nicht reicht, langsam mit dem Hammer weiter. Stichsäge geht auch, ist aber schwierig den Bambus zu fixieren ohne ihn so fest zu spannen, dass das Sägeblatt hin und wieder klemmt.
Wenn du ein altes, entsprechend langes Messer hast, empfehle ich dir das.

Gruß, Tristan
Tristan
 
Beiträge: 31
Registriert: So 04 Apr, 2004 10:49
Wohnort: Herdecke

Beitragvon Thomas_N » Di 28 Feb, 2006 19:56

Hallo,
und wie fixiert Ihr dann die "auseinandergeschlagenen" Bambushälften zu einem Rohr zusammen?
LG
Thomas
Thomas_N
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 28 Feb, 2006 16:33
Wohnort: Frankfurt/M

Beitragvon Marion » Di 28 Feb, 2006 20:31

Hallo Thomas,
ganz einfach mit Bast zusammenbinden.

So habe ich alle meine Bambusröhren zusammen gebunden. Sieht auch toll aus.
Lieben Gruß
Marion
Benutzeravatar
Marion
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 25 Mär, 2005 21:21
Wohnort: Stuhr-Brinkum

Beitragvon Thomas_N » Di 28 Feb, 2006 20:57

Hallo Marion!
Gute Idee + Danke!
LG Thomas
Zuletzt geändert von Thomas_N am Di 28 Feb, 2006 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Thomas_N
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 28 Feb, 2006 16:33
Wohnort: Frankfurt/M

Beitragvon Marion » Di 28 Feb, 2006 21:21

Miriam???

Naja, ich heiße schon gaaaanz lange Marion :lol:
Lieben Gruß
Marion
Benutzeravatar
Marion
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 25 Mär, 2005 21:21
Wohnort: Stuhr-Brinkum

Beitragvon Thomas_N » Di 28 Feb, 2006 21:26

Hallo Mairon!
ich entschuldige dich herzlichst! Ich weiss gar nicht wie mir das passieren konnto. Sorry
LG Thomas
Thomas_N
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 28 Feb, 2006 16:33
Wohnort: Frankfurt/M


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron