Beregnunganlage

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.
Antworten
volker

Beregnunganlage

Beitrag von volker » Mi 17 Mär, 2004 14:57

:lol: Hallo Leute möchte mir eine Beregnungsanlage zu legen denke das ist eine feine sache denn das mit der hand besprühen ist a nicht so fein und b nicht so gleichmäßig mein terrarium hat die größe von 80 x40 x 80 l.b.h hatte an zwei Düsen gedacht hat einer Erfahrung damit so das er mir eine Anlage empfehlen kann !? Wo am besten kaufen im Baumarkt oder speziel in einem Zoogeschäft ?
Gruß Volker

Benutzeravatar
michi
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von michi » Mi 17 Mär, 2004 15:11

Hi Volker,

so eine Beregnungsanlage ist wirklich eine feine Sache !
Kaufen kannst du dir die Dinger bei ENT unter www.terrarientechnik.de (nur mit IE oder Netscape zu sehen) und bei www.bens-jungle.de
Alternativ kannst du dir eine selbst bauen.
Es gibt irgendwo im Netz eine Bauanleitung für eine Beregnungsanlage mit der Pumpe einer Espressomaschine ! Soll gut funktionieren !
Ansonsten bräuchtest du nur eine Pumpe die einen hohen Druck erzeugen kann (um das Wasser zu versprühen) dabei sind 2-3bar angemessen, dann Hochdruckschlauch und die entsprechenden Düsen und Verbindungsstücke.

viele Grüße,

michi

Gast

Beitrag von Gast » Mi 31 Mär, 2004 21:07

Hallo Volker,
schau mal bei Rana auf der Seite www.kwekerijrana.nl .
Das ist die günstige Variante zu ENT.
Schöne Grüße aus Detmold

Benutzeravatar
Frau Nigra
Beiträge: 33
Registriert: So 14 Mär, 2004 11:21
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Erneuter Einbruch in Cafeteria!

Beitrag von Frau Nigra » Fr 02 Apr, 2004 21:26

Hallo,

E.N.T. benutzt übrigens auch esspresso-Maschinen-Pumpen (ist leider aufgeflogen :roll: ). Bei Pumpen die weniger Druck erzeugen, wie z.B. auch die gastlicherseits empfohlene können keine wirklichen Vernebelungsdüsen angeschlossen werden. Der Druck reicht nur für solche die das Wasser max. so zerstäuben, wie man es von den Hand- und Drucksprühgeräten kennt. Der Wasserdurchsatz ist sehr viel höher. Kommt drauf an, was man braucht/haben will. Wenn man die fein vernebelnden Düsen verwenden möchte, ist es aber ebenfalls ratsam Wasser aus einer Osmose-Abnlage zu verwenden, da Die Düsen sehr empfindlich auf Verkalkung etc. reagieren.
Alles Gute

J.
Name: Jürgen Heidecke

Gast

Beregnungsanlage

Beitrag von Gast » Mo 19 Apr, 2004 22:57

Hallo Volker,
ich habe eine Dragon-Anlage von Zoo Zajac, www. zajac.de. Der Trafo hat 13 Funktionen. Der Trafo bringt aber nur zusammen mit einer Zeitschaltuhr ein befriedigendes Ergebnis - hatte ich mir anders vorgestellt. Auch ansonsten bevorzuge ich nach wie vor die Handarbeit, weil
- mir der Sprühnebel nicht fein genug ist
- ich die Düsen eher Richtung Boden ausrichten musste, weil sie sonst gegen die Scheiben sprühen (häufige Reinigung!)
- durch diese Ausrichtung der Terrarienboden unter den Düsen sehr feucht (nass) wird

Ich hatte es auch erst mit 2 Düsen versucht, habe mittlerweile aber auf eine reduziert, da der Boden - obwohl ich die Anlage nur in Zeiten der Abwesenheit übers Wochenende o.ä. nutze - sehr nass geworden ist.

Wenn man ein paar Tage nicht zuhause ist, ist so eine Anlage jedoch prima, um die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu erhalten.

Viele Grüße aus Frankfurt in meine Ex-Heimat
Inge

Gast

Nachtrag/Inge

Beitrag von Gast » Mo 19 Apr, 2004 23:54

Es gibt im Baumarkt von der Fa. FloraSelf einen 1,25 l-Sprüher, der wohl hauptsächlich für kleine Mengen Insektenspritzmittel verwendet wird. Vorteil: Man kann mit einer Pumpe Druck aufbauen und braucht dann nur noch auf den "Auslöser" drücken, um eine gleichmäßigen Sprühnebel zu bekommen. Das ständige, nervige Pumpen mit der Hand entfällt - eine echt Erleichterung für die Handarbeit.

Gruß Inge

Heiko (Gast)

Beregnungsanlage

Beitrag von Heiko (Gast) » Sa 31 Jul, 2004 13:21

Ich habe mir mal die angegebenen Links zu den Berieselungsanlagen angesehen und muß sagen, die sind doch recht teuer (ab 100? aufwärts).
Für mein Terri habe ich mir einfach im Baumarkt eine Pflanzen-Berieselungsanlage von GADENA gekauft... ist weitaus preisgünstiger und erfüllt den gleichen Zweck (lag glaube ich bei 60-80 ?).
Das ist irgendwie ein allgemeines Problem... steht drauf "Für Terrarien" ist es gleich um X ? teurer.

Heiko

Benutzeravatar
michi
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von michi » Sa 31 Jul, 2004 13:39

Dieses Problem macht sich doch alleine schon beim Kauf von HQI Strahlern bemerkbar !

Kaufst du bei ENT einen HQI zahlst du 170€ dafür, kaufst du ihn bei leuchtmittel-online (oder generell bei Schaufenster ausstattern) zahlst du nichtmal die Hälfte.

michi

Antworten