Beregnungsanlage für Phelsumen usw. ???

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Beregnungsanlage für Phelsumen usw. ???

Beitragvon elektromat » So 31 Okt, 2004 19:09

Servus,

kann mir hier jemand eine gescheite Beregnungsanlage für Terrarien empfehlen??

Ich dachte da an ein System bei dem ich den Schlauch je nach Bedarf verlängern kann (neue Düsen anbringen für zusätzliche Terrarien) und so gleich mehrere Terrarien mit Wasser beriseln zu können. Vieleicht auch die berieselungsstärke per Ventil für die verschiedenen Terras zu regeln, da welche dabei sind die nicht allzuviel Wasser brauchen. Es wären momentan drei Terrarien (Phelsumen, Gottesanbeterin, Phasmiden) die morgens bzw. vieleicht auch abends Beriselt werden müssten.

Preislich dachte ich da so an 100 bis höchstens 150Euronen.

Momentan mach ich das ganze zwar noch per Hand, da ich aber vorhabe meine Terrarien ein wenig zu automatisieren, mal abgesehen vom Füttern, und Reinigen was man ja immernoch per Hand machen muss.

Schonmal danke für die Tipps

Geets
Elektromat
1,2,42 pogona vitticeps
0,0,2 phesulma madagascariensis grandis (Taggecko)
1,1,6 phodophus sungorus (Zwerghamster)
0,1,0 hierodula membranacea (Gottesanbeterin)
3,3,0 extatosoma tiaratum
elektromat
 
Beiträge: 7
Registriert: So 31 Okt, 2004 18:09
Wohnort: Offenbach

Beitragvon Mischa Heintze » Mo 01 Nov, 2004 0:44

www.ent.de ~150€
www.reptilica.de (NamibiaTerra) ~130€
www.terraristikland24.de ~90€ <- Ihn kümmerts wirklich wie die Leute damit klar kommen.

Technik ist weitestgehend die gleiche. Allerdings sind das Beregnungs,- und keine Betröpfelungsanlagen. Alternativ kannst du dir mal das Gardena Microdrip System anschauen. Ist deutlich Billiger - aber die Entscheidung kommt immer auf den richtigen Zweck an.
Nun freilich starren Sinnes zu behaupten, daß das, was ich gesprochen habe, auch unbedingte Wahrheit sei, das schickt sich nicht für einen, der zu denken pflegt.
- Plato ~400 v.Chr. -
Benutzeravatar
Mischa Heintze
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 09 Feb, 2004 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon elektromat » Mo 01 Nov, 2004 20:19

Und woher weiss ich nun was der richtige zweck ist?? Ich hab halt noch nie so eine Anlage besessen, das ich sagen könnte welche ich nun brauche.

Hätte halt wie schon gesagt mein Taggecko Terra zu beregnen, mein Phasmiden Terra, und meine Gottesanbeterin im Terrarium.
Und nicht ausgeschlossen das noch ein paar Terras dazu kommen fals ich mir noch Tiere hole oder ich Aufzuchtterras zu bewässern hätte.

Es wäre eben super wenn ich per sperrventil oder ähnlichem die Sprühstärke für die einzelnen Terras ändern könnte, denn die Tiere haben ja unterschiedliche ansprüche was die Luftfeuchtigkeit angeht.

Gruß
Elektromat
1,2,42 pogona vitticeps
0,0,2 phesulma madagascariensis grandis (Taggecko)
1,1,6 phodophus sungorus (Zwerghamster)
0,1,0 hierodula membranacea (Gottesanbeterin)
3,3,0 extatosoma tiaratum
elektromat
 
Beiträge: 7
Registriert: So 31 Okt, 2004 18:09
Wohnort: Offenbach

Beitragvon Fletscher » Mi 03 Nov, 2004 23:04

Hi,
ich würde dir raten, einfach mal vor Ort, also in verschiedenen Geschäften einige Beregnungsanlagen anzusehen. Ich habe mir letztens bei OBI die "Urlaubsbewässerungsanlage für Zimmerpflanzen" von Gardena (ca. 70,- Euro) angesehen. Für meine Zwecke (Phelsumenterrarien) würde es genügen. Absperrventile bekommst du von Gardena bestimmt auch. Ist halt 'ne günstige Alternative, und erweiterbar. Ansonsten kannst du ja schlecht erwarten, dass hier jemand deine Bedürfnisse kennt und dir punktgenau zu einer Anlage raten kann. Schau dir doch die genannten Anlagen mal an und entscheide selbst ...
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Beitragvon Sandra Heinrich » Do 04 Nov, 2004 16:11

meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Regenanlagen super sind um das ganze Terrarium zu befeuchten. Mehr aber auch nicht, will heißen: Die Pflanzen müssen extra besprüht werden, ich muss einmal täglich den Wurzelballen anfeuchten mit dem Handsprüher, keine Regenanlage kann da gezielt angreifen. Und dass ich mir in meinem Terrarium "Tröpfelschläuche" verlege fällt mir nicht ein :)

Im Urlaub kommt jemand jeden zweiten Tag vorbei und gießt die Pflanzen, den Rest erledigt die Beregnungsanlage (Wasser und Feuchte für die Tiere).
Gruftigrüße aus Hagen, Sandra Heinrich (geb. Nieft) - http://www.geckopage.de

1,1 Phelsuma grandis - 1,1 Uroplatus henkeli - 1,1 Sceloporus magister - 1,3 Crotaphytus collaris - 1,4 Rhacodactylus ciliatus
Benutzeravatar
Sandra Heinrich
 
Beiträge: 92
Registriert: So 07 Mär, 2004 19:51
Wohnort: Hagen


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron