UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.
Antworten
flo138
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28 Jan, 2022 15:14

UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von flo138 » Fr 28 Jan, 2022 15:53

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mein Terrarium einzufahren, habe aber noch ein Problem mit der Temperatur. Das Terrarium ist von Exo Terra mit den Maßen 45x45x90. Ich habe gelesen, dass dafür eine 50W Bright Sun ausreichen solte. Nur leider bringt diese nicht die gewünschten Temperaturen hervor.

Die Lampe hängt ca. 20cm über der Gaze-Abdeckung. An den Sonnenplätzen direkt unter der Lampe komme ich so auf etwa 30°C. Sobald ich aber nur ein paar Zentimeter weiter weg messe, sind es nur noch 20-23°C. Im Winter liegen die Temperaturen im Raum tags und nachts bei ca. 18-20°C. Ich habe noch eine 25W Wärmelampe, die ich neben die UV-Lampe stellen könnte, auch um die Nachttemperatur etwas anzuheben. Jedoch erwärmt diese auch nur die Stelle direkt unter ihr. Der Rest entweicht gleich wieder über die Gaze.

Jetzt bin ich etwas ratlos, denn ich möchte ungern auf 70W aufrüsten, da mein Vorschaltgerät dummerweise nur für 50W ausgelegt ist und ich dann alles teuer neu kaufen müsste. Was soll ich nun tun? Stärkere Wärmelampe? Heizmatte? Oder hilft nur eine stärkere UV-Lampe?

PS: Wir sind gerade noch auf der Suche nach einem Tier. Leider gibt es bei uns im Nordosten keine Züchter. Wir hatten aber z.B. an lineata oder laticauda gedacht.

Benutzeravatar
Zocki82
Beiträge: 401
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von Zocki82 » Fr 28 Jan, 2022 20:38

Hallo Flo,

als Anhaltspunkt: in ein Glasterrarium mit viel Gazefläche und den Maßen 45x45x80 cm (LxBxH) stecke ich bei einer Raumtemperatur von 21°C 70W an Beleuchtung rein. Aktuell habe ich im Wintermodus im oberen Drittel ca. 25°C, am Sonnenplatz etwa 33°C. Im Sommer kann es dann mal im Raum 7° C mehr sein, also alles ideal.
Mit nur 50W wirst Du daher nicht weit kommen, auch von der Ausleuchtung her. Das müsste dann schon ein 70W Wide Beam Strahler sein (Par38), wenn er als alleinige Beleuchtung herhalten soll. Auf Grund deiner niedrigeren Raumtemperatur wird das aber zu wenig sein. Ich tippe auf gesamt ca. 85W.
Grundsätzlich benötigst Du noch eine gescheite Grundbeleuchtung, die jeweils 1h vor und nach der Wärmelampe leuchten sollte.
Bei einer 45er Grundfläche bieten sich HCI Einbaustrahler mit 942er Leuchtmittel an in 35W oder eine U-förmige T5-Röhre in 36W und 954er Lichtfarbe; Osram Dulux L. Als Reflektor kannst Du hierbei was aus T8-Reflektoren für 15W bauen. Die sind 438 mm lang und passen ideal.
Letzteres ist etwas Bastelarbeit, aber das bringt das Hobby nun mal mit sich, wenn man alles vernünftig haben will.

Alternativ geht auch der Sonnenplatz mit 35W und die Grundbeleuchtung mit 50W HCI (so habe ich es in einem 60x40x80 cm Terrarium). Das wäre sogar meine Empfehlung.
Ein Strahler-Set gibt es hier auf eBay: https://www.ebay.de/itm/221606181810?ha ... Sw5MFfzRav
Dazu noch ein vernünftiges CDM-T Leuchtmittel von Philips mit 942er Lichtfarbe: Philips MASTERColour CDM-T Elite 50W/942 G12
Diese Leuchtmittel bieten sogar einen Teil von UVA und halten locker 3 Jahre, was bei einem Preis von ca. 13 € echt ein Schnapper ist. Dazu kommt noch, dass HCI deutlich effizienter sind als HQI und Leuchtstoffröhren.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.3 Phelsuma inexpectata mit 1.1 Gehyra mutilata

flo138
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28 Jan, 2022 15:14

Re: UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von flo138 » So 30 Jan, 2022 13:36

Hallo Oliver,

danke für die ausführliche Antwort! Puh, das ganze scheint mir sehr viel komplizierter zu sein als ich dachte. Meinst du es geht auch eine 70W Bright Sun einzubauen und die paar eventuell fehlenden Grad über eine Wärmelampe zu erreichen? Die Wärmelampe werde ich ja sowieso für die Nacht brauchen oder? Ansonsten wird es nämlich eng auf der Abdeckung.
Ich empfinde die 50W schon als sehr grell und hoffe, dass ich bei 70W keine zweite Lampe mehr brauche... Es sind ja keine Wüstentiere^^ (auch wenn ich natürlich weiß, dass sie sich gerne sonnen)

Viele Grüße
Flo

Benutzeravatar
Zocki82
Beiträge: 401
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von Zocki82 » Mo 31 Jan, 2022 11:02

Hallo Flo,

deine subjektive Wahrnehmung entspricht leider nicht den Bedürfnissen von Phelsumen. Außerdem verbinden Phelsumen immer Licht mit Wärme. Deine Planung mit der Nachtbeleuchtung ist daher nicht artgerecht.
Bitte schnappe Dir ein gutes Buch wie "Taggeckos der Gattung Phelsuma" von unserem Vorsitzenden H.P. Berghof und mach Dich auf Seiten wie der IGP und Licht-im-Terrarium schlau: https://www.licht-im-terrarium.de

Fakt 1: Phelsumen sind sonnenhungrig und sonnen sich immer in der prallen Sonne am Vormittag und Nachmittag. Sie meiden nur die Mittagssonne und somit die starke UVB-Strahlung von einem UV-Index von 10 und höher, wie in Wüstengebieten.

Fakt 2: Das was wir mit unserer Terrarienbeleuchtung abbilden können, entspricht nur einem Bruchteil der Natur. Schau Dir mal mein mit 50W HCI-Grundbeleuchtung und 35W UV-HQI-Spot beleuchtete 60x40x80 cm Terrarium im Anhang an. Kommt Dir das irgendwie zu hell vor? Ich würde sogar sagen, es ist teils noch zu schattig :-).

Fakt 3: Normale Drosodichte Gaze filtert 50% des Lichts. Da sämtliche Beleuchtung außerhalb anzubringen ist, kann man nie genug Licht haben. Es reicht meist dann immer noch nicht ;-).

Fakt 4: In den meisten Tieflandregionen von Madagaskar herrscht eine Nachttemperatur von 18°C und erfahrungsgemäß vertragen Phelsumen nachts auch dauerhaft 15°C.
Schau mal hier: https://www.iten-online.ch/klima/afrika ... askar.htm
Das ist auch die Temperatur, wenn ich sie nach der Außenhaltung wieder reinhole. Im Winter habe ich eine Raumtemperatur von 16°C.
Wenn Du das nicht erreichen willst, was unter der Heizeffizienz-Empfehlung liegt, würde ich eher zu einer Hochlandform raten, als mit bestenfalls einer Heizmatte an der Rückwand zu arbeiten.

Du wirst mit einem Alleinleuchtmittel von 70W keine so gute Ausleuchtung erreichen und den Tagesverlauf simulieren können. Außerdem bedenke, dass wenn die Lampe ausfällt, die Tiere keine Alternative zum Aufwärmen haben und es stockfinster ist.
Daher immer Grundbeleuchtung + Sonnenplatz.
Solltest Du meinem Rat dennoch nicht folgen wollen, hole wenigstens die 70W Mega-Ray HID UV Wide Beam, weil die einen besonders breiten Abstrahlwinkel von 90° haben. Wenn Du magst, ich habe noch zwei neue dieser Lampen über.

Viele Grüße
Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.3 Phelsuma inexpectata mit 1.1 Gehyra mutilata

flo138
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28 Jan, 2022 15:14

Re: UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von flo138 » Mo 31 Jan, 2022 13:52

Tut mir leid, dass ich noch mal so ketzerisch nachgefragt habe ;) Du wirst wohl Recht haben. Ich könnte mich nur nicht mit der Vorstellung zurecht finden, 3 Geräte auf den kleinen Deckel zu quetschen.^^ Aber wenn du meinst, dass ich keine Nachtheizung brauche, könnte ich ja (wie du zuerst vorgeschlagen hast) eine 36W Lampe als Grundbeleuchtung zu der 50W Bright Sun als Sonnenplatz dazu kaufen. Komme ich so auf die gewünschten Temperaturen?

Leider kenne ich mich nicht allzu gut mit Technik aus. Hast du einen Tipp wie ich die Osram Dulux anschließen kann oder gibt es dazu irgendwo eine leicht verständliche Anleitung zum Selberbauen?

Ich bin etwas überrascht von deinen Nachttemperaturen. Irgendwie lese ich nämlich überall was von mehr oder weniger hohen Untergrenzen. Für laticauda steht hier z.B. etwas von 18°C https://phelsuma-laticauda.de/leuchtmit ... emperatur/
Da es nach dem abendlichen Sprühen nachts auch schon mal unter 18° fallen kann, habe ich da irgendwie noch Bauchschmerzen.

Viele Grüße
Flo

flo138
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28 Jan, 2022 15:14

Re: UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von flo138 » Mo 31 Jan, 2022 15:17

PS: Ich habe hier ein recht günstiges 35W HCI-Strahler-Set gefunden, mit dem von dir empfohlenen Leuchtmittel. Genügt das in Kombination mit der 50W Bright Sun?
https://www.ebay.de/itm/255167435000?ha ... Sw6npevDzb

Benutzeravatar
Zocki82
Beiträge: 401
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Hannover

Re: UV-Lampe bringt nicht genug Wärme

Beitrag von Zocki82 » Mo 31 Jan, 2022 16:43

Du kannst gern beim Martin kaufen (schönen Gruß an ihn), aber das ist hier ein Sportstrahler und kein Fluter, also ungeeignet zur Ausleuchtung als Grundbeleuchtung.
Bedenke, dass diese Fluter immer mehr rar werden, da sie aus der Beleuchtung von Ladengeschäften stammen und diese größtenteils bereits auf LED umgestellt haben.
Such also nicht zu lange und sei nicht knauserig, sondern schlag zu, bevor es die nicht mehr gibt.

Wenn Du meine Mitteilungen genau gelesen hast, sollte das von der Temperatur passen. Ich empfehle Dir aber, um flexibel zu sein und weitere Anpassungen durchführen zu können, lieber für den Fluter das Multi-Watt-EVG zu holen. Bei nur 13 € pro Leuchtmittel kannst Du schnell und günstig rumtesten bis es passt. Denn vielleicht müssen es doch 50W Bright Sun und 50W HCI-Fluter sein; wer weiß...

Das sollte es nun auch an Infos sein.
Ich hoffe dein nächster Post zeigt ein fertig eingerichtetes und beleuchtetes Terrarium (mindestens 2 Wochen eingelaufen) und Du gibst uns und paar Updates zu deinen Temperaturmessungen (oberes Drittel und am Sonnenplatz). :top:

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.3 Phelsuma inexpectata mit 1.1 Gehyra mutilata

Antworten