45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Mo 14 Aug, 2017 16:03

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und auch im Themengebiet Geckos, 22 Jahre als und Biologiestudent im 6. Semester. Komme ursprünglich aus der Aquaristik und bin jetzt vor über Gottesanbeterinnen auf die Terraristik gekommen. Pflege da momentan 3 Arten in insgesamt 7 kleinen Terrarien. Nun kam aber der Wunsch nach Reptilien auf und über Zwerggeckos bin ich jetzt bei den Phelsumen und o.g. Art gelandet.

Das passende Buch aus der Reihe "Art für Art" habe ich schon hier, mehr Lesestoff ist auch schon unterwegs.
Als Terrarium würde ich gerne ein ExoTerra 45x45x60 nehmen. Zur Einrichtung etc. belese ich mich noch. Allerdings habe ich zur Beleuchtung schon eine Frage, das scheint das komplizierteste Thema bei den kleinen zu sein.

Soweit ich das verstanden habe komme ich ohne einen HQI Strahler nicht weit. Hier hatte ich an 50Watt gedacht. Nun bin ich mir nicht sicher ob der dann den ganzen Tag (12-14h) an ist und als Beleuchtung langt, oder ob er nur über die Mittagszeit laufen sollte. Würde nur HQI reichen, oder brauche ich zusätzlich T5/8 oder LED und evtl. noch Halogenspots?
Temperatur hier im Zimmer sind im Sommer recht warm (Dachgeschoss, auch mal knapp unter 30°C) und im Winter nachts auch mal 15°C und Tagsüber um 20-22°C.

Und wie viel Platz über dem Terrarium sollte ich für Licht einplanen? Da ich wie erwähnt im DG wohne ist an einem von 2 möglichen Stellplätzen über dem Terrarium mittig nur etwa 20-25cm Platz. Zu wenig?

Grüße
Oscar
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Di 15 Aug, 2017 23:42

Hallo Oscar,

vom Exo Terra Terrarium für Klemmeris kann ich nur abraten. Dieses bietet leider an diversen Stellen Schlupflöcher für die kleinen Ausbruchskünstler wie hinten an den Schiebern für die Kabeldurchführung.
Für leicht größere Arten sind diese ganz ok, aber eher etwas zum schnellen Hinstellen bzw. als Ausweichterra.
Ich selber habe auch eins, aber die Frontbelüftung umgebaut und die Deckelgaze gegen drosodichte Edelstahlgaze ersetzt. Lass Dir lieber gleich ein ordentliches bauen, dass auch eine unkompliziertere Beleuchtung erlaubt und gleich Löcher für Beregnungsdüsen bietet.
Die Höhe ist hier abzüglich des Bodengrunds auch nicht optimal. Selbst bei Klemmeris wären 80 cm besser. Du wirst dies spätestens bei der Gestaltung merken und gerade bei Dachgeschosswohnungen ist etwas mehr Höhe besser im Bezug auf den Temperaturverlauf im Terra.
Ich wohne selbst in eine Dachgeschosswohnung und habe zur Zeit bis zu 28°C Raumtemperatur.

Bzgl. der Beleuchtung kann ich Dir empfehlen ein 60x40x80 Terra zu nehmen, Frontbelüftung aus Gaze über die gesamte Breite, 5-8 cm hoch, Deckelgaze so viel wies geht.
Durch die Breite von 60 cm kannst Du 24W T5-Röhren für die Grundbeleuchtung verwenden. Bei 45 cm wird dies schwierig. Du musst dann die Kompaktleuchtstoffröhre Dulux-L in 36W nehmen und basteln. Für T5 gibt es jedenfalls günstige Fertiglösungen. Alternative wäre zwei 45er Becken nebeneinander und diese mit 39W T5-Röhren zu beleuchten.
Neben zwei Leuchtstoffröhren für die Grundbeleuchtung (bei der Dulux-L reicht eine) kommt dann noch ein 35W HQI UV-Spot dazu. 50W sind zu viel. Du hast bei dem 45x45x60 Exo Terra dann am Sonnenplatz etwas über 42°C bei 30-35cm Abstand, was zu viel ist. Mit 35W ist es ideal bei 35-40°C in einer DG-Wohnung.

Beleuchtungsdauer Grundbeleuchtung im Sommer 14h, HQI-Spot 12h. Im Winter je 4h weniger.

Abstand bei 35W HQI-Spot wie der Par30 Strahler von Reptiles Expert beträgt in der Einbrennzeit 35 cm, danach 30 cm. Wenn die Tiere dran gewöhnt sind, kannst Du beim Lampenwechsel gleich bei 30 cm bleiben.
Berücksichtigend mit deinem Platz über dem Terra wirds schwierig. Ich habe in meinen Terras keinen oder einen offenen Lampenkasten. Die HQI-Spots hängen bei mir in einem Lampenschirm an einem Exo Terra Light Bracket 10 cm über der Gaze und der Sonnenplatz befindet sich weitere 20 cm darunter. Der ganze Aufbau mit dem Light Bracket ragt daher 30 cm über dem Terra. Würde man dies also auf deine 20 cm und einem 60 cm hohem Terra berücksichtigen, würde der Sonnenplatz irgendwo in der Mitte des Terras und nicht gerade förderlich fürs Temperaturgefälle sein.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Mi 16 Aug, 2017 15:12

Hi,

danke für die Antwort! Ich habe halt günstig ein 45x45x60 ExoTerra gefunden und möchte das jetzt auch nutzen. Das mit den Kabeldurchführungen habe ich schon gelesen, da werde ich einfach mit Silikon dran gehen.
Wegen der Beleuchtung: Ist es zwingend nötig eine Grundbeleuchtung + BrightSun zu nehmen oder würden BrightSun reichen? Habe ebenfalls günstig ein Vorschaltgerät für 35 oder 50 Watt gekauft, da könnte ich dann je nach Jahreszeit wechseln.
Von der Höhe her habe ich jetzt was mehr Platz durch nen anderen Stellplatz, aber Höher als 60cm + ca. 30cm für die Lampen geht leider nicht.

Grüße
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Mi 16 Aug, 2017 16:13

Hallo Oscar,

selbst mit einem 35W Par30 HQI UV-Spot wirst Du keine gescheite Ausleuchtung bei dieser Höhe hinbekommen. Spot bleibt nun mal Spot.
Außerdem kannst Du dies bei einem Exo Terra mit Mittelsteg im Deckel schlecht hinbekommen.
Meine Empfehlung daher: 36W Osram Dulux-L 954 mit Reflektor im hinteren Teil drauflegen (mit leichtem Abstand zur besseren Ausleuchtung um oberen Bereich) und im vorderen Bereich seitlich das Light Bracket mit dem aufgehängten Spot.

Die Beleuchtung bei meinem 45x45x80 Becken sieht so wie beschrieben aus (hinten die 36W Dulux-L, mittig an der Seite der HQI-Spot), habe aber noch vorne eine LED-Leiste zur besseren Ausleuchtung des vorderen Bereichs. Temperatur für eine zweite Dulux-L wäre zu hoch in der DG-Wohnung.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Mi 16 Aug, 2017 16:39

Hi,

okay, da gucke ich nochmal nach der Lampe! Die Abdeckung für das Exoterra im hinteren Bereich wäre keine Alternative?
Und wie sieht es mit LEDs aus? Zum Beispiel LED SunFLood im hinteren Bereich?
Ich werde einfach mal gucken wie sich das ganze Entwickelt. Sobald ich das Terrarium und die erste Lampe habe werde ich langsam mit dem Einrichten beginnen und dann weitergucken wie ich Licht und Temperatur gut hin bekomme. Ich habe es ja nicht eilig mit den Geckos, sondern will das Setup nach und nach optimieren und dann die Tiere organisieren ;)

Grüße
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Mi 16 Aug, 2017 17:26

Hallo Oscar,

zum Thema Beleuchtung und auch LED, mach Dich bitte mit der Website http://www.licht-im-terrarium.de/ vertraut.

Wenn Du zu viel Geld übrig hast, kannst Du dir auch ein Exo Terra Compact Top mit zwei Natural Light Leuchtmitteln holen, die jährlich zu erneuern sind. Dabei wird aber gleich die Hälfte der Belüftung zugemacht.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Fr 18 Aug, 2017 13:13

Hi,

ich bin nun für 15€ an eine Compact Top zum Exo Terra gekommen. Welche Lampen genau und in welcher Wattstärke muss ich noch schauen. Wenn ich eh mit einer Bright Sun kombiniere muss aus den Energiesparlampen wohl kein UV-Licht mehr kommen oder?

Die BrightSun werde ich dann wohl in 35Watt nehmen. Was von beidem dann nach vorne und hinten aufs Becken kommt weiß ich auch noch nicht...aus Belüftungssicht würde vorne mehr Sinn machen, oder? Dann würde die Luft von vorne unten nach hinten oben zirkulieren.

Grüße
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Fr 18 Aug, 2017 23:20

Hallo Oscar,

ich würde keine weiteren UVB-Leuchtmittel einsetzen. 2x die kleinere 15W Natural Light Kompaktlampe sollte vor allem in Betracht der DG-Wohnung reichen.
Habe bei mir vorne den HQI-Spot bei dem Exo Terra und hinten die Grundbeleuchtung. Hat den Vorteil, dass sich die Tiere schonmal beim Abschalten des Spots in den hinteren Bereich zurückziehen können für die Nacht.

Ich glaube die 35W Bright Sun ist nur ein Par20 und nicht Par30 Spot. Da Du vorne keine zweite LSR für die Grundbeleuchtung hast, ist die Ausleuchtung dort sehr dürftig. Greife lieber auf den großen 35W Spot von Reptiles Expert zurück. Habe ich auch in drei Becken bei mir im Einsatz.

Das sollte von den Temperaturen so passen. Ich würde sonst von 15 auf 25W bei den Kompaktlampen hoch gehen, anstelle den 50W HQI-Spot (im Winter) zu nehmen. Dieser benötigt nämlich 5 cm mehr Mindestabstand und der Sonnenplatz ist deutlich heißer als der Anstieg der Grundtemperatur.
Eine höhere Grundtemperatur ist bei den Tieren besser als ein stark fokussierter Spot.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Mi 30 Aug, 2017 8:25

Hi,

nochmal danke für die guten Tipps! Die Bright Sun sollte 30° Strahlungswinkel haben soweit ich das gelesen habe.
Zu den Energiesparlampen: Wenn ich da nicht explizit UV-Licht brauche, machen dann die teuren Lampen aus dem Fachhandel Sinn, oder könnte man auch günstiger Energiesparlampen mit ähnlichen Werten nehmen?

Nun zu einem anderen Thema:
Ich habe die Rück- und eine Seitenwand des Terrariums jetzt mit Styropod/Styrodur, Bauschaum und Fliesenkleber+Abtönfarbe gestaltet und bin damit sehr zufrieden. Aus optischen Gründen würde ich jetzt ungern noch drüberlackieren...wenn das allerdings den Tieren schadet kommt noch Klarlack drauf. Ist das nötig? Und wenn ja ginge der auf Wasserbasis mit blauem Engel, auch wenn nicht "wetterbeständig" drauf steht und er für innen ist?

Außerdem habe ich über Kleinanzeigen noch eine Beregnungsanlage ergatter, die die Woche ankommen sollte. Erste Pflänzchen habe ich hier und dort auch schon mitgenommen :Justsmile

Grüße
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Mi 30 Aug, 2017 17:08

Hallo Oscar,

zur Bright Sun: Die 35W Par20 Lampe hat einen Durchmesser von 6 cm und Abstrahlwinkel von 30°, die 35W Par30 von Reptiles Expert hat einen Durchmesser von 9 cm und Abstrahlwinkel von 35° wie der gängige 50W Spot auch.
Von der Ausleuchtung ist der größere 35W Spot von Reptiles Expert also besser (Du hast ja keine Leuchtstoffröhre über die gesamte Breite im vorderen Bereich), ebenso was UV und Wärme am Sonnenplatz angeht. Außerdem ist Reptiles Expert günstiger als Lucky Reptile und sehr kulant. Die Wahl sollte also eindeutig sein.
Diese 35W Minispots sind eher etwas für kleine Terrarien bis maximal 30x30x50 oder Aufzuchtterrarien. Der UVB-Output und die Wärmeerzeugung sind vergleichsweise gering, sodass man diese als alleiniges Leuchtmittel dort einsetzen kann. Ich habe hier mal das Modell von Reptiles Expert mit einem Solarmeter 6.2 durchgemessen und kann sagen, dass mit Gaze dazwischen man dauerhaft bei einem Abstand von 20 cm beleuchten kann. Der UVB-Wert ist hier etwas höher wie bei 5.0 Röhren mit 15 cm Abstand.

zu den Energiesparlampen: Du benötigst nicht UVB, aber UVA wäre optimal. Wenn Du mittlerweile die Seite licht-im-terrarium.de gelesen hast, kennst Du ja die positiven Auswirkungen von UVA auf Reptilien: Wohlbefinden, Aktivität, Farbenpracht, Paarungsverhalten. Das ist auch der Grund, warum LED-Leuchtmittel nur in Kombination mit ordentlichen UV-Leuchtmitteln annehmbar sind.
Leider gibt es nach dem Wegsterben von Narva hier keine alternativen Leuchtmittel mit Biolicht oder zumindest 90 Ra Farbwiedergabe (Vollspektrum). Dir bleibt also nur die Natural Light Kompaktlampe von Exo Terra oder z.B. FSUC20X von Arcadia.
Etwas Bastelwille und Du wärst bei der Dulux-L und dem Osram-Leuchtmittel besser bedient gewesen. Das Material kostet in etwa 20 € und das Leuchtmittel 6-7 €. Die von Exo Terra und Arcadia gibts ab 15 € und das x2.

zur Rückwand: Fliesenkleber nimmt man eher für Wüstenterrarien und bei Feuchtterrarien nimmt man Dichtschlämme (habe ich auch genutzt) oder 2K Parkettkleber. Schlimm ist die Wahl allerdings nicht, denn wir reden hier von keinem klassischen Feuchtterrarium wie für Dendrobaten.
Versiegeln würde ich nicht, das passt schon.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Do 31 Aug, 2017 18:29

Hallo Oscar,

hab grad noch gesehen, dass es an alternativen Kompaktleuchtstofflampen mit Vollspektrum und UVA die JBL Reptil Jungle Daylight 24W und sera reptil daylight compact 26W gibt. Beide etwa 12 €.
Das wars dann aber auch an geeigneten Leuchtmitteln fürs Compact Top.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Fr 15 Sep, 2017 9:54

Hallo,

Terrarium ist jetzt mit Lampen ausgestattet, 35W Bright Sun Jungle und 2x 13W Natural light. Habe die Bright Sun vorne mittig drüber und die leuchtet den vorderen Bereich gut aus. Wenn da der erste Austausch fällig wird werd ich aber mal deinen Vorschlag ausprobieren!
Temperatur liegt jetzt zwischen 27-28 Grad oben und 23-24 unten. Oben habe ich abseits der Lampen gemessen. Am Wochenende bastel ich den restlichen Bambus rein, dann entsteht auch der/die Sonnenplätze und ich kann da noch die Temperatur messen und die Bright Sun in der Höhe fein justieren.

Außerdem habe ich jetzt eine Beregnungsanlage eingebaut. Ich bin öfter mal 2-3 Tage nicht zuhause, da macht ein automatisches Sprühen einfach mehr Sinn. Dazu noch eine Frage: Betreibe ich die Anlage besser mit destilliertem Wasser oder Leitungswasser? Wegen Kalkflecken (trotz recht weichem Wasser hier) wäre dest. mir lieber...aber wie sieht das bei den Tieren aus, die das ja trinken werden? Schadet destilliertes Wasser, oder komme durch bestäubte Futtertiere eh genug Mineralstoffe nach?

Ende des Monats wird dann wohl ein junges Pärchen Phelsuma klemmeri einziehen :Party

Grüße
Oscar
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon Zocki82 » Fr 15 Sep, 2017 13:23

Hallo Oscar,

beschaff die Tiere nicht zu früh.
Normalerweise lässt man ein fertiges Terrarium 2-4 Wochen einlaufen und reguliert nach.
Wenn Du jetzt noch einrichten musst, auf Vorschläge reagieren, Beregnungsanlage hinzukommt und feinjustiert wird, dann ist der geplante Tierbesatz zu früh.
Du solltest die Tiere möglichst ein paar Wochen nach Einzug in Ruhe lassen. Wenn Du dann noch bastelst oder Werte regulierst, stresst das die Tiere zusätzlich zur neuen Umgebung noch mehr; eine Möglichkeit für Parasitenbefall.

Mach auf jeden Fall noch Fotos, wenn soweit alles eingerichtet ist.

Destiliertes Wasser schadet übrigens nicht; verwende ich auch seit Jahren. Düsen verstopfen damit (so gut wie gar) nicht, Du hast keine Kalkflecken und bei nur einem Terrarium sind die Kosten überschaubar. So ein 5l Kanister kostet im Supermarkt ja nur ca. 1,50 € und reicht ggf. ein Monat.

Viele Grüße
Oliver
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Fr 15 Sep, 2017 13:48

Hi,

eingerichtet ist das Becken seit 2 Wochen mit Pflanzen, Regenanlage und Lampen. Einzig einen Teil vom Bambus habe ich nochmal raus genommen um ihn neu zu befestigen...das war mir nicht sicher genug.
Bilder kommen sobald wieder alles drin ist.
Ich beobachte die Werte jetzt die nächsten Wochen noch, und wenn sie in Ordnung sind und ihr die Einrichtung okay findet kommen die Tiere rein ;)
Gut, dann werde ich auf destilliertes Wasser umsteigen...den ein oder anderen kleinen Kalkfleck habe ich nämlich schon auf den Scheiben ;)

Grüße
Oscar
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Re: 45x45x60 Phelsuma klemmeri Einstieg

Beitragvon O R » Mi 20 Sep, 2017 19:32

Hi,

Becken ist nun fertig, was sagt ihr dazu?
IMG_3213.JPG

IMG_3214.JPG


Temperatur oben: 27-28,5°C, unten 23-25 °C, Sonnenplatz ca. 35°C

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
O R
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 14 Aug, 2017 8:28

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron