Maschenweite Gaze?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Maschenweite Gaze?

Beitragvon Azora » Di 23 Mai, 2017 13:40

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade dabei, mein erstes Terrarium in Auftrag zu geben. Was darin sitzen wird ist noch nicht ganz klar, eventuell Phelsuma laticauda oder eine Phelsume mit ähnlichen Ansprüchen, erstmal ein Einzeltier und dann eventuell später noch ein Partner dazu.

Das Terra soll 40 cm tief, 60 cm breit, und 80 cm hoch werden. 30 cm des Deckels aus Gaze für Belüftung, und zusätzlich noch vorne unten ca. 8 cm Gaze.

Jetzt meine Frage zu der Gaze. Es wird auf jeden Fall V2A Stahlgaze, die der Hersteller auch standardmäßig verbaut. Er hat vorgeschlagen Maschendichte 1,4 mm. Hier im Forum habe ich öfter die Empfehlung von 0,5 mm Maschenweite gelesen, droso-dicht.
Allerdings plane ich nicht, Drosos zu verfüttern, und denke das Argument hat auch Gewicht, dass durch den Deckel mehr Licht kommt bei größerer Maschenweite. Ich finde es auch doof, volles Rohr Licht auf das Terrarium zu knallen, und dann das meiste wieder mit der Gaze abzufangen. Oder sehe ich das falsch...?

Kurzum gefragt: Was für Maschenweiten benutzt ihr, und was sind eure Erfahrungen damit?

Freue mich schon auf eure Meinungen und Erfahrungen,
liebe Grüße,
Lisa
Azora
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 21 Feb, 2017 16:43

Re: Maschenweite Gaze?

Beitragvon Zocki82 » Di 23 Mai, 2017 22:15

Hallo Lisa,

wie bereits per PN empfohlen, nutze ich ausschließlich drosodichte Gaze.
Ja, diese filtert mehr Licht als weitmaschige Gaze, vor allem auch UV-Licht. Allerdings ist gerade die UV-Dosis bei deinem geplanten 35W UV-HQI-Spot noch so hoch, dass bei zu langem Aufenthalt zum Aufwärmen die Gefahr des Sonnenbrands der Tiere besteht. Diese Erfahrung musste ich machen, bis ich die Grundtemperatur anhob, wodurch der Aufenthalt am Sonnenplatz zum Aufwärmen reduziert wurde. Möchte nicht dran denken, was mit weitmaschiger Gaze passiert wäre.
Ich habe ein Solarmeter 6.5 und verschiedenste Konstellation ausprobiert und bin damit auf der sicheren Seite.
Auf Grund der Messwerte kann ich sagen, dass der empfohlene Abstand der Hersteller für Phelsumen in Hinblick auf den UV-Index nur bei (drosodichter)Gaze gegeben ist.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste