Xaxim im Geckoterraium

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Mo 13 Jun, 2016 21:50

Hallo Leute :)

Möchte mich erstmal kurz vorstellen da ich neu im Forum bin.

Mein Name ist Benny und komme aus Sachsen.
In der Terraristik bin ich nicht neu. Ich und meine Freundin pflegen Zuhauses mehrere Skorpionarten und ein Pärchen P.laticauda laticauda.

Nun wollten wir uns noch ein Pärchen P.klemmeri zulegen für die es jetzt ein Terrarium zu gestalten gilt.

Sie werden in ein OSB Terrarium (60x60x110 lxbxh Bodenrund und Lichtkasten schon abgezogen) einziehen das mit einer Bright Sun 70w Bleuchtet wird (Falls es nicht hell genug sein sollte noch zusätzliche Röhren).

Dazu wird eine Individuelle Rückwand gebaut. Und genau da wollte ich fragen ob Xaximplatten sinnvoll für Geckos wären.
Ich Persönlich finde das Material sehr interessant und würde vereinzelt in Scene gesetzt echt mega aussehen.
Doch weiß ich jetzt nicht ob die Feuchtigkeit die für die Geckos benötigt wird ausreichend ist um die Xaximplatten zum wachsen zu bringen.
Da das Material ja meistens für Frösche empfohlen wird kommen mir etwas Zweifel auf.

Also wollte ich die Experten fragen ob ihr mit dem Material bei euren Gecko Erfahrungen gemacht habt.

Genau so würde ich mich auch für Anregungen und (alternativ-) Ideen freuen :)

Mit freundlichen Grüßen
Benny :)
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Arne » Di 14 Jun, 2016 23:07

Hallo Benny,
damit sich Xaxim selbst begrünt musst du es schon sehr feucht bis nass halten. Bei der Höhe deines Terrariums macht das für mich wenig Sinn. Auch wird unten zu wenig Licht ankommen. Nur vereinzelt irgendwo Platten hin zu kleben bringt auch nichts, du kannst diese höchstens als Pflanzunterlage nutzen.
Außerdem mögen Klemmeris Xaxim nicht, sie werden nach meiner Erfahrung diese Bereiche nicht nutzen. Sind halt Bambusphelsumen -> glatte Flächen
Ich würde an der Rückwand und in den Ecken "nur" ein paar Pflanzschalen anbringen.
Mach dir doch ein biotopnahes Terrarium. Hinten ein paar kleinbleibende Banbusarten aus dem Gartencenter, und davor ein dichtes Gewirr aus verschieden dicken Bambusstangen. Kann man bestimmt ansprechend gestalten... ;)
Gruß, Arne Bild
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 243
Registriert: Di 17 Feb, 2004 2:08
Wohnort: Göttingen

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Mi 15 Jun, 2016 12:06

Hallo Arne.

Vielen Dank für deine Antwort :)

Das habe ich mir schon fast gedacht...

Ja neben einpaar Pflanzen kommt auf jeden Fall viel Bambus in das Terraium.
Zusätzlich ein paar große Sanseverien sehen zwischen drin bestimmt auch gut aus. Unsere P.laticauda halten sich öfter mal auf diesen Pflanzen auf.
Dann wird es wohl eine Schlichte Rückwand mit ein paar Vorsprüngen für Wasserschale usw werden.

Welche Wattstärke würdest du für so ein hohes Terrarium empfehlen :)


Mfg
Benny
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Zocki82 » Mi 15 Jun, 2016 14:05

Hallo Benny,

zur Schattenaufhellung sollte man grundsätzlich bei dieser Größe für Phelsumen zwei Leuchtstoffröhren einsetzen. Hier empfehle ich Dir 24W Narva BioVital T5 Röhren. Habe ich bei 60er Breite auch im Einsatz. Sind 55 cm lang und passen grad so mit Fassung rein. Je nach Lichtkasten müssen die leicht schräg montiert werden.
Bei 80er Höhe, aber Glasterrarium, verwende ich einen 50W HQI Spot.
Bei 110er Höhe und OSB könnte es auch reichen, wegen der Dämmung. Hängt auch von der Umgebungstemperatur (im Sommer) ab. Würde aber einen 70W Spot testen mit genügend Abstand (über der Gaze).
Bei Paarhaltung noch einen kleinen Halogenspot, den Du von der Stärke her leicht variieren kannst, bis es passt. Ich verwende z.B. für den zweiten Sonnenplatz einen 20W NV Halogenspot.
Du kannst mit der Konstellation super den Tagesverlauf regulieren.
Die Röhren sind bei mir im Sommer 14h an, der HQI-Spot 12h und der Halogen-Spot 8h.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Mi 15 Jun, 2016 15:17

Hallo Oliver

Ist der Lichtkasten unbedingt von nöten? An den habem wir nämöich garnicht gedacht.... eigentlich wollte wir ein Loch in die Decke schneiden und den zum Spot passenden Lampenschirm einarbeiten.
Am Lampenschirm Befindet sich noch ein Gazedeckel der verhindert das die Tiere an den Spot kommen.
Dann die schon erwähnten Röhren dazu und mit Gaze abdecken.

Sonst müssten wir einen Separaten Kasten auf das Terraium bauen.

Da das OSB Terra ja zusätzlich an 3 Seiten wegen der Rückwand mit 2cm starken Styruporplatten gedämmt ist würde ein 70W Spot bestimmt zu Warm werden oder?
Der erzeugt laut diagramm ja selbst noch nach 30 cm ca 35°C im Lichtkegel.


Benötigen die Leuchtstoffröhren auch ein Vorschaltgerät? Kenne mich mit Röhren null aus. :D

Mfg
Benny
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Zocki82 » Do 16 Jun, 2016 14:57

Hallo Benny,

nein, man benötigt keinen Lichtkasten. Bei mir in der Dachgeschosswohnung würde sich durch einen Lichtkasten zu sehr die Wärme im Terrarium stauen.
Das ganze kann dann so wie auf dem Foto aussehen.

Allerdings kosten solch geschlossenen Aufsatzleuchten ihr Geld. Preislich gehen die von Solar Raptor aber (http://www.econlux.de/produkt/lightbar/). Die sind dann mit integriertem Vorschaltgerät, Reflektor und fertig verkabelt. Würde ich dann nur, wie bei mir die hintere LSR, auf einem Podest (7 cm hoch) aufsetzen, damit die Ausleuchtung im oberen Bereich besser ist.
Da Phelsumen auch gerne kopfüber an der Gaze laufen, ist ein Abstand hierzu von der Wärmelampe wichtig. Meine 50W Solar Raptor hängt 13 cm über der Gaze und weitere 20 cm bis zum Sonnenplatz. Du kannst dank der Gaze etwa 20% vom Mindestabstand runter gehen. Den Reflektor würde ich daher nie direkt auf die Gaze legen. Selbst mein aufliegender Reflektorschirm mit der 20W NV Halogenlampe hat innen einen Abstand von etwa 7 cm vom Leuchtmittel zur Gaze.
Zur Info: Bei 21°C Raumtemperatur habe ich mit der 50W Solar Raptor 33-35°C am Sonnenplatz. Die 70W-Variante wird dann bei 30 cm sicherlich mehr als 35°C liefern.

Für die Selbstbauvariante macht ein Lichkasten Sinn, um alles gut verstecken und montieren zu können. Du solltest Dir dann spritzwassergeschütze Anschlusskappen kaufen, ein gescheites Vorschaltgerät von z.B. Osram, gute Reflektoren wie der Dennerle Trocal und Geschick bei der Montage und elektrischen Verkabelung haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Do 16 Jun, 2016 17:16

Hallo Oliver

Vielen Dank für deine Antwort und das Bild :)

Na gut ich habe ja wie gesagt OSB Terrarien.
Da werde ich einfach den Deckel abnehmen, diesen durch Gaze ersetzen und aus dem Deckel und 3 Seitenteilen einen Kasten Bauen den man bei Bedarf einfach abnehmen kann.
Da habe ich auch gleichzeitig wieder bessere Belüftung.

Dann wird meine Wahl wohl auf die 50W Variante Fallen.

Könnte ich anstatt Leuchtstoffröhren zur Ausleuchten auch LED Spots nehmen?

Wären von der Montage und vom Anschliesen her einfacher.

Mfg
Benny
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Zocki82 » Fr 17 Jun, 2016 10:20

LED solltest Du nach Möglichkeit meiden, da das Lichtspektrum nicht den kompletten und für Reptilien relevanten Bereich abdeckt und nur schmale Spitzen vorweist. Wir reden hier vor allem über das für Reptilien als Farbe sichtbare UVA. Je nach Lampe wird sogar der Bereich von LED gemieden. Vollspektrumröhren wie die Narva BioVital decken aber den Bereich für Reptilien wie auch HQI-Lampen optimal ab und sind das Maß aller Dinge für das Vohlbefinden von Reptilien/Phelsumen.
Ich selbst habe nur kleine LED Spots in meinen Aufzuchtbecken ZUSÄTZLICH zur Vollspektrum- und UVB-Röhre als Lichtinsel (die auch angenommen werden) im Einsatz, da die Temperatur bereits passt und ich die Kleinen im Sommer sonst grillen würde.
Wenn Du also zusätzlich zum HQI-Spot und wenigstens einer Narva BioVital T5-Röhre weiteres Licht benötigst, aber es von der Temperatur her kritisch wird, würde ich anstelle von LED-Spots lieber zu LED-Bars wie der von Solar Raptor zurückgreifen (SunStrip 35 Reptile). Aber auch diese haben ein Vorschaltgerät/Trafo und der Platzbedarf ist ähnlich einer T5-Röhre mit Reflektor.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Fr 17 Jun, 2016 14:02

Ok vielen dank :)


Könntest du mir vileicht verraten was ich dann alles für diese Röhren brauche?
Gibt es solche Röhren die etwa 50cm lang sind?

Und welche EVG's verwendest du für die Brigth Sun Lampen?
Ich finde die von Hersteller schon etwas sehr Teuer dafür das sie teilweise sehr laut machen sollen und evtl nicht lange halten.

Wäre dir für die Infos sehr dankbar.

Mfg
Benny
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Fr 17 Jun, 2016 14:02

Ok vielen dank :)


Könntest du mir vileicht verraten was ich dann alles für diese Röhren brauche?
Gibt es solche Röhren die etwa 50cm lang sind?

Und welche EVG's verwendest du für die Brigth Sun Lampen?
Ich finde die von Hersteller schon etwas sehr Teuer dafür das sie teilweise sehr laut machen sollen und evtl nicht lange halten.

Wäre dir für die Infos sehr dankbar.

Mfg
Benny
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Zocki82 » Fr 17 Jun, 2016 15:22

Hallo Benny,

das hatte ich schon alles aufgezählt, was Du brauchst.
Spritzwassergeschützte Kappen/Fassungen, Reflektor (der Mercedes unter denen ist der Dennerle Trocal), Vorschaltgerät (für 2x 24W von z.B. Osram, ob längliche oder quadratische Form ergibt sich durch deinen Lichtkasten/Befestigungsmöglichkeiten).

50 cm Röhren gibt es nicht. Du hast die Wahl zwischen 55 cm 24W T5 und 45 cm 15W T8. Es kommen noch etwa 4 cm drauf für die Fassungen. D.h. wenn Du bei einem 60 cm breitem Terrarium außen nicht gerade dünnes Sperrholz verwendest für den Lichtkasten, musst Du diese leicht schräg einbauen, ist aber nicht weiter schlimm.
Die alternative auf die alten T8 Röhren zu setzen empfehle ich Dir nicht.

Bei Problemen der Verkabelung oder Teilezusammenstellung solltest Du dann einen fachkundigen Elektriker im Freundeskreis zurate ziehen.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Xaxim im Geckoterraium

Beitragvon Mittelfichte86C » Fr 17 Jun, 2016 16:08

Ok nochmals vielen Dank für deine Antwort.

Jetzt kann ich nach und nach die Teile bestellen bis das Terraium fertig ist.

Mfg
Benny
Mittelfichte86C
 
Beiträge: 8
Registriert: So 12 Jun, 2016 19:23


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron