Projekt Phelsuma klemmeri

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Projekt Phelsuma klemmeri

Beitragvon Schref » Do 19 Feb, 2015 0:27

Hallo zusammen,

bei mir steht nun nach meinem Umzug ein neues Phelsumen-Projekt an.
Ich habe mir ein Terrarium (Glas, deckel komplett gaze) mit den Maßen 80x50x90 (lxbxh) bestellt.
Da dieses nun auch bald kommt, geht es nun auch langsam um die Feinplanung.

Geplant ist ein Besatz von Anfangs 0.2 möglichst schnell dann 1.2 Phelsuma klemmeri.
Die Damen sitzen bereits zusammen, weshalb ich da recht optimistisch bin, dass alles klappt. Wie sind denn eure Erfahrungen bzgl. Gruppenhaltung? Sollte 1.3 möglich sein?

Geplant ist eine Beleuchtung mit deiner Bright Sun 75W, die relativ zentral angebracht wird. Die Frage ist nun noch, ob eine Leuchtstoffröhre zur Grundausleuchtung notwendig wird. Ich hatte überlegt evtl so einen "Light Strip", nicht die teure Version, sonder die günstige aus dem Bauhaus (guter Geheimtipp! Hat sich bei meinen Nachzuchten bewährt!) noch draufzulegen, um einfach eine bessere Ausleuchtung zu erreichen. Denkt ihr das wird notwendig?

Geplant ist ebenfalls die Rückwand mit Xaxim zu verkleiden, woran die ein oder andere Bromelie angebracht wird. Dazu sollen noch diverse Rankpflanzen die Rückwand und später auch die Bambusröhren "zuwuchern". Eine waagrechte Bambusstange wird entweder zwischen die Seitenwände geklemmt oder von oben an etwas Kordel hinab gelassen. Das wird sich zeigen, wenn ich dann wirklich einrichte.

Bodengrund wird eine dünne Blähtonkugel schicht, abgetrennt mit einem Flies und dann Terrarienhumus worin auch diverse Bodenpflanzen eingepflanzt werden darunter auch die ein oder andere größer werdende.
Ein großer Korkast mit möglichst einigen Seitenästen (-->Aufbinden von Bromelien) wird auch vorhanden sein, diverse Bambusstäbe (Tigerbambus, gibt bestimmt eine super Optik bei den bunten klemmeris).

Soweit die Planung, was haltet ihr davon? Ich bin offen für Anregungen und Kritik :)

Viele Grüße aus der Pfalz,

Fabian
0,2 Phelsuma Klemmeri
1.1 Phelsuma laticauda
Schref
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 18 Mai, 2011 12:11
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Projekt Phelsuma klemmeri

Beitragvon Flo90 » Do 26 Feb, 2015 13:34

Bei den Maßen reicht die BS definitiv nicht aus. Da musst du auf jeden Fall noch LSR und evtl sogar noch Spots für die Grundtemperatur anbringen!
Flo90
 
Beiträge: 72
Registriert: Fr 18 Mai, 2012 14:24

Re: Projekt Phelsuma klemmeri

Beitragvon Schref » Fr 27 Feb, 2015 0:25

Ok, das habe ich befürchtet.

Hast du Tipps hinsichtlich einer LSR?

Das mit den Spots werde ich sobald das Grundgerüst steht, messen und prüfen, wie die Temperatur sich verhält.

Vielen Dank schonmal!
0,2 Phelsuma Klemmeri
1.1 Phelsuma laticauda
Schref
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 18 Mai, 2011 12:11
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Projekt Phelsuma klemmeri

Beitragvon Zocki82 » Sa 28 Feb, 2015 13:28

Auf Grund der Besatzdichte würde ich zwei BS Desert für zwei Sonnenplätze empfehlen, dann aber eher 2x50W.
Als Vergleich: betreibe mein Vollglasterrarium 60x40x80er mit einer 50W Solar Raptor.

Schade dass Dein Terra nicht 90 cm lang ist, dann könntest Du zwei 39W Narva Bio Vital 958 (85 cm) einsetzen. So werden's dann "nur" 2x 24W (55 cm).
Alternativ 2x T8 25W (75 cm) wegen Ausnutzung der vollen Länge. Beispiel: Narva Colourlux Plus 865. Bedenke dass noch 5 cm wegen der Fassungen an Länge hinzukommen. Wäre also gut wenn 80 cm das Innenmaß sind; sonst doch eher die 24W T5. Nutzt Du einen Beleuchtungskasten?

Zusammen mit den beiden BS könnte das gut hinhauen mit der Temperatur und Ausleuchtung zusammen mit beiden LSR wäre dann super.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma klemmeri

Beitragvon Schref » Di 03 Mär, 2015 18:17

Hallo,

danke für die Rückmeldung.

Ich nutze einen indirekten Beleuchtungskasten, die front und beide Seiten wurden einfach Verlängert, heißt sie sind aus Glas, hinten und oben ist offen.

Oben lege ich noch eine Holzplatte (Maßschnitt) drauf und schraube innen noch 2 kleine holzleisten dran, damit das Brett nicht einfach anfängt zu rutschen.
An diesem Brett befestige ich nun 2 LSR (leider t8, da ich diese noch hatte) á 60cm. genauso wie die Bright Sun. Eine zweite 50 Watt (vllt nicht nur 35, da 75 BS vorhanden???) kaufe ich wohl noch nach.

Nun habe ich noch eine gute Beregnungsanlage von M.R.S gefunden welche ich einfach mal kurzer Hand bestellt habe um zu testen. Nun sieht es wohl so aus als müsste ich doch noch durch das Glas bohren (2 Löscher vermutlich..) Hat hierfür auch wer Erfahrungen?
Diese wird mit 6 Düsen betrieben und wird morgens früh sehr kurz und abends etwas ausgiebiger das Terrarium besprühen. Die Zeiten werden natürlich alle vor Besatz getestet.

Mit der Beleuchtung werde ich wohl soweit ( wenn 2. BS da) ganz gut aufgestellt sein.
Was mich mittlerweile mehr beschäftigt ist, wie ich sinnvoll die Beregnungsanlage anbringe.
Leider wurde aufgrund eines Missverständnisses nicht der ganze deckel aus Gaze gefertigt sondern nur gute 75% , hierrüber werden natürlich die Lampen angebracht um eine optimale Ausnutzung mitzunehmen.

Viele Grüße und vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung bei meinem Projekt :) :OK
0,2 Phelsuma Klemmeri
1.1 Phelsuma laticauda
Schref
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 18 Mai, 2011 12:11
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Projekt Phelsuma klemmeri

Beitragvon TerraNewbie » Do 05 Mär, 2015 10:15

Hallo Fabian,
Das Setup sieht doch soweit ok aus.
Aber meines Wissens gibt es keine 75W BS, die Einteilungen sind 35/50/70/100W.
DIe Desert wird meines Wissens häufiger genutzt.
Ich persönlich bin kein Lichtpapst, habe aber die Angewohnheit lieber zuviel als zu wenig zu beleuchten. Als Vergleich: Ich beleuchte ein 70x50x70 Becken mit 2x18W LED Panels als Grundbeleuchtung + 80W Narva Biovital KLD als Zusatz und UV Licht + 2x 35W HQI als Helligkeitsinseln + 3 Halogenspots zur Temperatursteuerung.
Gibt sicher Leute die weniger beleuchten (vermutlich 99%) aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gute Beleuchtung die halbe Miete ist. Schatten und kühlere Stellen erreichst du dann ja über Einrichtung, Bepflanzung etc ;)
Um die Beregnungsdüsen anzubringen könntest du diese in Korkstücke einfassen(Loch bohren, Düse durchstecken und ausrichten) und den Kork an Seiten oder Decke kleben, das ist oft eine recht natürlich aussehende Möglichkeit.
Gruß
Philipp
Hauptsächlich Phelsumen und Mantellen
TerraNewbie
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 01 Feb, 2011 18:31
Wohnort: Mönchengladbach


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron