Projekt Phelsuma

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Zocki82 » Sa 25 Okt, 2014 15:51

die Bilder fehlen...
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Lenny » Sa 25 Okt, 2014 16:44

Da sind doch 4 Links zu den Bildern, hier noch mal als Vorschaubilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
0,0,2 (verm. 0,2) Varanus acanthurus
0,1 Phelsuma guimbeaui
1,2 Correlophus ciliatus
0,3 Eublepharis macularius
Lenny
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 02 Sep, 2014 0:22

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Zocki82 » Sa 25 Okt, 2014 18:09

Ja, nachdem Du den Beitrag editiert hast. Schlimmer Finger Du :-).
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Zocki82 » Mo 27 Okt, 2014 21:55

Ich würde von der Gruppenhaltung abraten. Hast Du die Frage nicht im Vorfeld mit dem Züchter besprochen? Von wem hast Du denn das Tier, vom Stand der Phelsuma Friends?

Beim Quarantäne-/Aufzuchtbecken fehlen noch paar senkrechte Stäbe. Ansonsten find' ich's recht schön mit den Hölzern und Bepflanzung.

Das Hauptbecken hat auf jeden Fall genug Klettermöglichkeiten. Auch die Anordnung find' ich schön. Bepflanzung ist recht mager, aber so sah's bei mir auch anfangs aus und Du sagtest ja das reicht Dir. Hauptsache der Bogenhanf wächst noch bis zur Decke. Mein pasteuri-Männchen hat den Bogenhanf auch erst bei einer gewissen Größe für sich entdeckt. Wahrscheinlich musst Du aber auf neue Triebe warten. Die alten sind bei mir in der Größe geblieben. Dafür geht's ihm richtig gut unter der Solar Raptor; blüht zur Zeit.
Ansonsten finde ich den Boden schon recht zugewuchert. Welchen Ficus Pumilla hast Du, den normalen oder var. minima? Die kleine Variante kann ich echt nur empfehlen.

Auf jeden Fall noch zwei mittelgroße Bromelien an die Seitenwände/hinten aufbinden und dann wirkt das nicht mehr so kahl :-). Empfehlen kann ich auf Seite der Wärmelampe Neoregelia-Arten. In den kühleren Regionen kannst Du dann z.B. Vriesea-Arten anbringen.

Wie hoch ist die Frontbelüftung eigentlich, 4 cm? Sieht bisschen niedrig aus.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Lenny » Di 28 Okt, 2014 15:51

Hey,

Ich würde von der Gruppenhaltung abraten. Hast Du die Frage nicht im Vorfeld mit dem Züchter besprochen? Von wem hast Du denn das Tier, vom Stand der Phelsuma Friends?


Das Tier habe ich von R. und S. Budzinski in Hamm erworben, die hier wohl bekannt sein dürften. Zu der Gruppenhaltung im Speziellen habe ich mich mit ihnen nicht unterhalten, nur über die Vorteile, wenn man zuerst ein Weibchen einsetzt und danach das Männchen; und über andere Haltungsparameter. In dem Buch stellen sie einen Teil ihrer Terrarien vor und dort kann man sehen, dass in einem Terrarium eine Gruppe von 1,3 (oder 1,2? muss ich noch mal nachschauen) gehalten wird. Bevor ich eine Gruppenhaltung durchführe, würde ich mich aber ohnehin vorher nochmal mit den beiden unterhalten und es würde dann natürlich immer eine Ausweichmöglichkeit bestehen. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik.

Ansonsten finde ich den Boden schon recht zugewuchert. Welchen Ficus Pumilla hast Du, den normalen oder var. minima? Die kleine Variante kann ich echt nur empfehlen.


Das Zuwuchern war auch das Ziel, ich hab es nicht so gerne, wenn man viel Erde sieht; und Phelsuma guimbeaui sind ja ohnehin Eikleber.
Welchen Ficus ich da drin habe, kann ich dir nicht sagen :D

Auf jeden Fall noch zwei mittelgroße Bromelien an die Seitenwände/hinten aufbinden und dann wirkt das nicht mehr so kahl :-). Empfehlen kann ich auf Seite der Wärmelampe Neoregelia-Arten. In den kühleren Regionen kannst Du dann z.B. Vriesea-Arten anbringen.


Das mit den Bromelien ist auf jedenfall noch ein Ziel. Ich weiß nur noch nicht, wo ich solche Bromelien finden/kaufen kann und wie man sie gescheit aufbindet. Sehe das immer in anderen Terrarien, wenn ich mich im Internet inspirieren lasse, aber mir ist nicht ganz klar, wie man das macht.

Wie hoch ist die Frontbelüftung eigentlich, 4 cm? Sieht bisschen niedrig aus.


Ja, 4cm. Bisher konnte ich aber keine Probleme feststellen, die Belüftung am Deckel des Lichtkastens ist dafür umso breiter. Stickige Luft oder Staunässe entsteht nicht. Ich muss nur drauf achten, dass die Pflanzen die Belüftung nicht zuwuchern.


Danke auf jeden Fall für deine Kritik, das mit den Bromelien versuche ich noch in die Tat umzusetzen, die Idee gefällt mir sehr.


Liebe Grüße
0,0,2 (verm. 0,2) Varanus acanthurus
0,1 Phelsuma guimbeaui
1,2 Correlophus ciliatus
0,3 Eublepharis macularius
Lenny
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 02 Sep, 2014 0:22

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Zocki82 » Di 28 Okt, 2014 16:55

Die Bromelien bekommst Du en masse auf den Börsen, auch fertig aufgebunden.
In Hamm am Eingang gleich links beim Holländer, Bromelien Westermann. Hat auch ne Website. Sehr nett und gute Beratung. Ansonsten hab ich mal bei Terra Jungle gekauft. Tolle Pflanzen und Beratung. Bindet Dir die Pflanzen für geringes Geld auf.
Hab ich damals in Anspruch genommen. Mittlerweile mache ich das selber.
Eine Anleitung kann ich Dir mailen. Schick mir dazu Deine E-Mail-Adresse per PN.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Lenny » Mi 29 Okt, 2014 0:20

Hey,

ich werde mir das im Dezember in Hamm dort mal genauer anschauen, das was ich im September dort gesehen habe, hat mir entweder nicht gefallen oder war deutlich zu teuer. Allerdings habe ich nicht bei dem von dir genannten Stand nachgeschaut.

Die Lampen, die im Terrarium installiert sind, schaffen es leider nicht, die notwendigen Temperaturen von 23-30°c Grundtemperatur zu erreichen. Derzeit sind ganz unten im Terrarium ca. 20-22°c, in der Mitte etwa 24° und ganz oben um die 26°c. Pheluma guimbeaui hat es aber wohl gerne deutlich wärmer, auch unser Weibchen hält sich meist in den Bereichen auf, in denen zwischen 27°c und 30°c erreicht werden.
Das Ganze wird erreicht durch eine 35W Bright Sun Desert, eine 35W HCI und zwei T5-Röhren mit je ca. 20W.
Es hätte daher wohl doch mindestens eine 50W Bright Sun werden müssen.
Wir werden jetzt mit einem zusätzlichen 40W/60W Spotstrahler ausprobieren, die notwendigen Temperaturen zu erreichen.

Grüße
0,0,2 (verm. 0,2) Varanus acanthurus
0,1 Phelsuma guimbeaui
1,2 Correlophus ciliatus
0,3 Eublepharis macularius
Lenny
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 02 Sep, 2014 0:22

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Zocki82 » Mi 29 Okt, 2014 0:38

Naja, bedenke welche Jahreszeit wir haben.
Welche Raumtemperatur hast Du derzeit und später im Sommer?
Habe auch "nur" 26°C im oberen Drittel bzw. im linken Teil des Terras mit der Solar Raptor 28°C (dort auch mein Bambus zur Eiablage) und 33-35°C unter der Solar Raptor bei 21°C Raumtemperatur.
Wie warm ist es bei welchem Abstand unter der 35W Solar Raptor? Wenns dort passt mit derzeit ~35 bei 21°C Raumtemperatur, würd' ich mit weiteren Halogenlampen für eine höhere Grundtemperatur arbeiten, die dann ggf. im Sommer abgeschaltet werden.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Lenny » Mi 29 Okt, 2014 14:09

Hey,

die Raumtemperatur ist im Schnitt tagsüber so 21°c. Wir werden einen zusätzlichen Spotstrahler installieren, den wir dann bei höheren Temperaturen abschalten. Noch eine HQI, deren Vorschaltgerät man dann auch wieder im Lichtkasten unterbringen müsste, wird es nicht werden. Der Lichtkasten ist so schon Chaos genug, drei Vorschaltgeräte, jede Mengel Kabel, die noch angeordnet werden wollen. Und das ganze auf 60x50cm Fläche.
0,0,2 (verm. 0,2) Varanus acanthurus
0,1 Phelsuma guimbeaui
1,2 Correlophus ciliatus
0,3 Eublepharis macularius
Lenny
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 02 Sep, 2014 0:22

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Maddes » Mo 08 Dez, 2014 23:15

Guten Abend.

Bin der neue hier im Forum ;-)
Ich habe seit fast zwei Jahren ein grandis Weibchen in einem 120x60x60 OSB Terrarium. Als Licht dienen 2 Lucky Reptile Bright Sun 70 W und eine t5 Röhre von Raptor.
Die kleine Dame fühlt sich anscheinend richtig wohl,alle Häutungen verliefen Problemlos und fressen tut sie sich auch super.

Jetzt kommt mein Anliegen. :Eureka
Ich habe jetzt ein neues Terrarium bauen lassen (120x120x60 ) mit einen 20 cm breiten Gaze Streifen oben im deckel. Was für eine Lampe soll ich noch hinzufügen um auf gute Temperatur und gute Beleuchtung zu kommen? ? Und soll ich die UV Lampen lieber rein hängen mit schutzkorb oder aufs Gaze stellen??

Ich hoffe das ihr mir ein wenig helfen könnt.
Fragen habe ich noch einige, nicht weil ich sie noch weiß, sondern weil ich einfach unschlüssig bin. ::Questionm
Maddes
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 08 Dez, 2014 22:50

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Maddes » Di 09 Dez, 2014 22:22

Kann keiner helfen? ?
oder könnt ihr das thema schon nicht mehr hören? ? :)
Maddes
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 08 Dez, 2014 22:50

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Dieter » Mi 10 Dez, 2014 0:39

Naja, das Thema Beleuchtung ist schon ziemlich durchgekaut, da hilft die Suchfunktion sicher weiter. Zudem hast du ja schon beim alten Terrarium keine schlechten Lampen. Beim Neuen gehe ich mal von den Dimensionen 120x60x120 aus, denn deine Angabe ergäben ja ein ziemlich eigenartiges Becken. Zur UV-Versorgung reichen 2 UV-Metalldampflampen problemlos aus. Bei den Röhren würde ich noch etwas aufstocken, auf mind. 2x54W Narva BioVital. Und wenn du die Temperatur noch etwas hochschrauben willst, eignen sich dazu Halogenspots vorzüglich. Ach ja, zu deiner letzten Frage: Bei einem Becken mit kletternden Geckos gehören die Lampen immer aufs Terrarium (oder in einen Lampenkasten), mit genügend Abstand zu den Tieren (v.a. UV-Lampen).

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Maddes » Do 11 Dez, 2014 1:36

Danke Dieter.
Ich müsste die Halogenspots aber dann aufs Gaze stellen oder? ?auf den glas Deckel bringt es wohl nicht viel oder???

Aber die Röhren könnte ich doch im Terrarium anbringen oder! ?Die entwickeln ja nicht so ne Hitze wie die uv Lampen.
Maddes
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 08 Dez, 2014 22:50

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Zocki82 » Do 11 Dez, 2014 15:11

Ich würd alles außerhalb montieren; sowohl wegen Verbrennungsgefahr als auch wegen der Feuchtigkeit. Allerdings ist der Gazestreifen oben recht schmal. Ich würde empfehlen wenigstens 2/3 der Fläche im Deckel aus Gaze zu machen, besser natürlich so viel wie möglich.
Es ist schon richtig dass die LSR nicht die Wärme eines Spots erzeugen, aber dennoch habe ich 70° Oberflächentemperatur bei meiner 24W T5 und 11W Kompakt-LSR gemessen.

Wäre übrigens schön gewesen, wenn Du nicht einen vorhandenen Projekt-Thread, sondern lieber einen neuen verwendet hättest.
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma lineata lineata
1.2 Phelsuma pusilla pusilla
1.3 Phelsuma inexpectata
Benutzeravatar
Zocki82
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 01 Jan, 2014 20:42
Wohnort: Lehrte

Re: Projekt Phelsuma

Beitragvon Dieter » Do 11 Dez, 2014 22:58

Fass mal eine 54W-T5 nach einer Stunde Brenndauer an, speziell an den Enden, dann willst du das den Geckos nicht mehr antun. Die Röhren kannst du problemlos über dem Glas montieren. Auch die Halogenspots können theoretisch aufs Glas, allerdings besteht ein kleines Risiko, dass das Glas springt. Nur die UV-Lampen müssen zwingend über die Gaze, sonst bringen sie nichts.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

VorherigeNächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron