Fequenz für den Nebler

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Fequenz für den Nebler

Beitragvon Panda » Di 29 Apr, 2014 10:07

Hallo zusammen,

unser Terrarium ist fertig eingerichtet und sieht echt schön aus. Die Temperaturen sind auch gut. Nur die LF krieg ich noch nicht hin.
Wir haben den Fogger von Exo Terra. Das Terrarium ist L100xT50xH80. Es sind etliche Pflanzen drin (Sanseverien, Bromelien). Der Boden ist Erde, Rindenmulch und Moos. Moos und Pflanzen werden zusätzlich gesprüht, bzw gegossen. Ein flaches Wasserbecken ist auch drin.
Es ist natürlich noch unbewohnt, aber geplant sind Dendrobates tinctorius und Phelsuma Klemmeri.
So nun zum eigentlichen Problem. Ich habe den Nebler zur Zeit alle 2h je 30 Minuten laufen. Der Nebler bring die LF schnell hoch. Zeitgleich sinkt aber die Temperatur ab. Eine halbe Stunde Nebler bringt bis 2°C Temeraturabfall. Ist der Nebler aus, steigt die Temperatur wieder und die LF sinkt oben im Terrarium ebenso schnell wieder runter.
Das passiert nur im oberen Bereich. Im unteren Bereich hält sich alles recht stabil bei 70-80%LF und 23-25°C.
Ich bin nicht sicher ob die Schwankungen in LF und Temp für die Klemmis nicht lästig wären. Wenn die Temperatur mehrmals am Tag um ein paar Grad rauf und runter ginge würde mich das jedenfalls stören. Aber ich bin ja auch kein Gecko.
Alternativ kann ich den nebler auf gringere Leistung stellen und durchgängig laufen lassen (bis das Gerät duchbrennt).
Außerdem hatte mein Mann die Idee einen Ventilator einzubauen. Dass müsste ja auch helfen das Klima im Terrarium zu glätten. Welche Ideen habt ihr dazu?

Danke!
Panda
Panda
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 14 Apr, 2014 22:14

Re: Fequenz für den Nebler

Beitragvon Dieter » Di 29 Apr, 2014 13:44

Hi

Nebler sind denkbar ungünstige Lösungen für derartige Probleme, einen Hauptgrund hast du bereits selber festgestellt, dazu kommt noch das Hygieneproblem. Ich würde deinen Nebler durch eine Beregnungsanlage ersetzen. Zudem helfen deine Pflanzen wenig, um das Klima stabil zu halten, denn Bromelien und Sansevarien geben wenig Feuchtigkeit ab. Ich würde zusätzlich kleinblättrige Pflanzen wie z.B. Ficus pumila einsetzen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast