Ich hätte da ein paar Fragen...

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Mi 19 Mär, 2014 23:08

Hallo zusammen,

ich habe ein kleines/großes Problem. Und zwar hatte ich bereits Mitte letzten Jahres den Bau eines größeren Terrariums geplant.
Damals sollte es ca. 100x50/60x80/100 (LxBxH) groß werden. Aus verschiedenen Gründen, ist es zu diesem Bau bis jetzt noch nicht gekommen.
Nun zu meinem Problem:
Ich wollte mich jetzt endlich an die Realisierung des Vorhabens machen, nur gibt es einen Hacken... meine bessere Hälfte!
Ihr passt weder der Standort noch die Größe des Terrariums. Sie zwingt mich jetzt, es woanders aufzubauen und anstatt der oben stehenden Maße auf 140x70x100 (LxBxH) - davon 70-80 nutzbare Höhe - zu gehen -.-
Ihr könnt euch vorstellen, wie ich drum gerungen habe, es doch kleiner bauen zu dürfen...lange Rede kurzer Sinn, nach stundenlangen, hitzigen Diskussionen musste ich nun klein beigeben und widerwillig das größere bauen...

Da ich mich, nach 4 schlaflosen Nächten, endlich damit abgefunden habe, schwirren ein paar Fragen in meinem Kopf herum, bei denen Ihr mit hoffentlich helfen könnt ;)

Das leidige Thema Beleuchtung:
geplant: 1x 50W LED-Fluter + 2x 30W LED-Fluter + 6x 20W Halogenspots (das Terrarium wird aus Styropor gebaut und ich denke bei gut druchdachter Bauweise und Wärmenutzung, sollten diese für die Erwärmung des Terrariums ausreichen). Aus bestimmten Gründen, kann ich keine Leuchtstoffröhren mehr in meinen Terrarien verbauen, deswegen die LED-Fluter.
Fragen:
- wie zu sehen, habe ich keine UV-Lampe mit eingeplant. Ich habe schon oft gelesen, dass es bei Phelsumen nicht zwingend notwendig ist, ist das richtig?? Wenn ich bedenke, was so eine tolle Bright Sun in der Herstellung kostet und was ich dem Hersteller dafür in den Rachen werfen soll, dreht sich mir schon der Magen um!
- LED-Fluter habe ich bereits bei meinen Klemmeris getestet (T5 durch LED-Fluter ersetzt) und muss sagen, ich konnte nichts negatives beobachten (nach ca. 3 Monaten Einsatz), doch bin ich mir immernoch nicht 100%ig sicher wie gut das Spektrum der Fluter ist..

Da ich auch einen kleinen Wasserteil beplant habe (ca. 15-20cm tief), stellt sich mir die Frage, ob dieser für die Phelsumen gefährlich werden kann? Ins Terrarium sollen nicht die Klemmeris sondern evtl. Guttata oder eine andere Regenwaldphelsume einziehen (evtl. eine Offspring-Art?!).

Momentan fällt mir nichts mehr ein, aber sollte erstmal genug sein ;)
Sorry für den langen Text, aber momentan ist ja eh nicht viel im Forum los, da habt Ihr mal wieder was zu lesen :D

P.S.: Der Baustart wird wohl erst in ein paar Monaten sein, wenn es privat und beruflich ruhiger geworden ist, aber ich plane gerne früh genug :)
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Dieter » Mi 19 Mär, 2014 23:40

Hi
Ich lese nur von LED und Halogen, wo bleibt das die UVA- und UVB-Strahlung? Auch wenn sich dir der Magen umdreht, nach m.M. sind Phelsumen nur mit UV-Strahlung artgerecht zu halten. Die Vitamin D3-Versorgung ist ja mittels richtiger Zufütterung eines guten Präparates noch zu bewältigen (auch wenn ich es selber nicht OK finde), aber das fehlende UVA ist m.E. nicht vertretbar. Gerade bei Phelsumen weiss man, dass sie Licht bis etwa 360 nm Wellenlänge wahrnehmen können, bei einer LED-Lampe ist aber bei ca. 410 nm Schluss. Das ist dann für das Tier etwa so, wie wenn man dich der Blautöne berauben würde. Vielleicht kann ich mich ja mal mit deiner besseren Hälfte unterhalten, damit sie dich anschliessend auch noch zwingt, eine UV-Lampe ins Becken zu hängen ;) . Ich hoffe, das bereitet dir nicht weitere schlaflose Nächte :) .

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Do 20 Mär, 2014 0:00

Hallo Dieter,

danke für die schnelle Antwort :)

Ich war mir eben nicht sicher, ob eine UV-Lampe zwingend notwendig ist oder nicht, da ich eben schon von vielen Phelsumen-Haltern gelesen habe, die Ihre Tiere schon Jahre ohne jegliche UV-Beleuchtung halten ;) Naja dann werde ich doch in den sauren Apfel beissen müssen, und noch ein wenig mehr Geld in die Portokasse der Hersteller stecken ;) (bevor mir meine besser Hälfte noch ein paar schlaflose Nächte bereitet ;) )
Dazu dann aber noch eine Frage:
- Was ist denn nun besser? BS Desert oder Jungle? Oder doch SR??
Allein von der Farbtemperatur müsste man doch die Desert der Jungle vorziehen oder? (6500K zu 4000K?!)
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon TerraNewbie » Do 20 Mär, 2014 12:09

Hallöchen,
warum teilst du das Terrarium nicht einfach in der Mitte und hast dann 2x 70x70x80 ?
Ich würde der Guten noch ein bisschen ins Gewissen reden und versuchen wenigstens etwas mehr Höhe rauszuschlagen...
Was sind denn die genauen Hintergründe, für das größere Terrarium? Normalerweise ist es ja umgekehrt ::Questionm
LG
Philipp
Hauptsächlich Phelsumen und Mantellen
TerraNewbie
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 01 Feb, 2011 18:31
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Do 20 Mär, 2014 12:48

TerraNewbie hat geschrieben:Hallöchen,
warum teilst du das Terrarium nicht einfach in der Mitte und hast dann 2x 70x70x80 ?
Philipp


Ich bin niemand, der gerne an die Mindestmaße geht. Ich war schon immer ein Verfechter von „Je größer, umso besser“ ;)

TerraNewbie hat geschrieben:Ich würde der Guten noch ein bisschen ins Gewissen reden und versuchen wenigstens etwas mehr Höhe rauszuschlagen...
Philipp


Da hast du was falsch verstanden, SIE wollte es größer haben als von mir ursprünglich geplant ;) Der "Kampf" um die Größe war nur ironisch gemeint, da die meisten Terrarianer, die ich kenne, um jeden Zentimeter mehr Kämpfen müssen ;)

Bei der Höhe habe ich es mir einfach gemacht -> Styroporplatten haben eben 1000x500mm :D (mit übereinander geklebten Styroporplatten für die Seitenwände habe ich schlechte Erfahrungen gemacht - vor allem auf die Länge von 1400mm).
Es werden wohl eher 800-850mm nutzbare Höhe werden (1000mm abzüglich 150-200mm Wasserstand)

Die Hintergründe wollte ich nicht auch noch in den ersten Post packen -> wäre zu viel geworden ;)

Das Terrarium soll ein Themenbecken werden -> nur madagassische Pflanzen und madagassische Bewohner (sowohl im Wasser als auch an Land).

Was heißt „Normalerweise ist es ja umgekehrt“ ?
Für mich steht außer Frage, dass das Klima an die jeweilig Art, die einziehen soll, angepasst werden muss! Das Becken wird eh erstmal ein paar Monate ohne Besatz einlaufen, bevor meine Mantellen einziehen. Erst dann mache ich mir Gedanken über möglichen Phelsumen-Besatz (ich kann eben schwer einschätzen, wie sich das Klima in diesem Terrarium entwickelt).
Ich habe die Phelsumen nur angegeben, weil ich wissen wollte, ob der Wasserteil ein Problem darstellen wird oder nicht ;)
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Tomboy » Do 20 Mär, 2014 16:35

zu der Beleuchtung kann ich nur sagen "es sagt doch schon der Name" " desert( wüste9" jungle( Dschungel) na was passt da wohl.
ich hatte mal ne Röhre die falsch beschriftet war. das hat mich ein paar Tiere gekostet.
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 765
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Do 20 Mär, 2014 17:21

Hallo Thomas,

danke für deine Antwort!
Auf Herstellerangaben vertraue ich schon lange nicht mehr ;)
Mich wundert nur, das für Phelsumen überall eine Farbtemperatur von 5500-6500K empfohlen wird, die Jungle jedoch nur 4000K hat (ich denke nicht, dass einer eine LSR mit 4000K sprich 840 benutzt)....
Meines Wissens nach, gibt es nur 2 große Unterschiede zwischen den beiden:

- Farbtemperatur
- geringere UV-Strahlung bei der Jungle-Version (sprich die desert bräuchte mehr Abstand zum Tier?!)

Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren, deswegen hatte ich ja gefragt ;)
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon jimmy rustles » Do 20 Mär, 2014 19:08

Günstiger als die BS ist übrigens die lightstorm, da hast du dann auch nicht die Qual der Wahl ob jetzt desert oder Jungle
jimmy rustles
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 27 Okt, 2012 2:46

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Dieter » Fr 21 Mär, 2014 0:25

Hi
Ich setzte in allen Terrarien mit tagaktiven Echsen, auch bei den Phelsumen, immer die Desert ein. Heute habe ich nur noch die X-Reptile, die weitgehend der Desert entspricht. Ob diese in D aber erhältlich ist, weiss ich nicht. Probleme gab es bisher weder mit der Einen noch mit der Anderen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Fr 21 Mär, 2014 9:53

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

jimmy rustles hat geschrieben:Günstiger als die BS ist übrigens die lightstorm, da hast du dann auch nicht die Qual der Wahl ob jetzt desert oder Jungle


Mit der Lightstorm habe ich bei meinen Bartagamen schon schlechte Erfahrungen gemacht (gingen nach 4-5 Monaten kaputt -> 2 getestete Exemplare).
Deswegen bin ich nach dieser Zeit auf die Bright Sun Desert umgestiegen.

Dieter hat geschrieben:Heute habe ich nur noch die X-Reptile, die weitgehend der Desert entspricht. Ob diese in D aber erhältlich ist, weiss ich nicht.


Die X-Reptile gibts es auch in D. Sind preislich sogar fast identisch ;) Hört sich aber nach einer guten Alternative an!
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Mo 24 Mär, 2014 16:29

Hallo zusammen,

kann mir evtl. noch jemand sagen, ob der Wasserstand von 15-20cm für Phelsumen gefährlich werden kann?
Es werden wohl Phelsuma guttata oder Phelsuma quadriocellata bimaculata (ist ja eine Offspring-Phelsume oder?) einziehen ;)

Ich habe schon mehrfach gelesen, dass manche Phelsumen Schnecken fressen und sogar nach diesen tauchen. Welche Schneckenarten sind das denn?
Da ich in den Wasserteil gerne kleine Garnelen (als Putztruppe) setzen würde, stellt sich mir die Frage, ob die Phelsumen auch nach denen tauchen? Manche Arten sind ja nicht besonders groß ;)
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Tomboy » Mo 24 Mär, 2014 18:13

ja KANN gefährlich werden.
muss aber nicht.
habe auch ein Paar grandis in einem Becken mit großem Wasserteil.
mfg Thomas


Phelsuma Klemmeri
Phelsuma Lat. Laticauda
Phelsuma Dorsivitata
Phelsuma Nigristriata
Phelsuma Dubia
Phelsuma grandis
Phelsuma Quad. Quad.
Phelsuma Inexpektata
Phelsuma ornata
Phelsuma Borbonica borbonica
Benutzeravatar
Tomboy
 
Beiträge: 765
Registriert: Do 18 Sep, 2008 22:13
Wohnort: Langlingen

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon sualk1964 » Di 25 Mär, 2014 16:31

Eine meiner Phelsume dubia ist auch in einem Terrarium wo ein Aquateil vorhanden ist, auch meine Anolis hatten damit kein Problem, nur tauchen war von den keiner oder ich habe es nicht gesehen.
Mein frei laufende Phelsume dubia sitzt abends immer noch auf dem Aquarium und holt sich für die Nacht noch eine Portion Wärme für den Bauch ;)
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon Sferedir » Di 25 Mär, 2014 22:57

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für eure Antworten :top:

Ich werde den Wasserteil eh mit einem sehr Flachen Ufer gestalten, um den Phelsumen bei einem möglichen Sturz ins Wasser eine gute Ausstiegsmöglichkeit zu verschaffen.
Ich denke nicht, dass die untergehen werden wie ein Stein ;) Desweiteren werde ich ich noch 1-2 Wurzeln/Äste ins Wasser ragen lassen, was ja auch nochmals den Ausstieg erleichtert.
Gruß Tobias

Phelsuma klemmeri
Mantella betsileo
Sferedir
 
Beiträge: 69
Registriert: So 11 Aug, 2013 12:01
Wohnort: NRW

Re: Ich hätte da ein paar Fragen...

Beitragvon sualk1964 » Mi 26 Mär, 2014 1:28

Wenn Reptilien ertrinken dann weil sie eher geschwächt oder keine Möglichkeit des Ausstiegs haben.
Schon allein die Oberflächenspannung des Wassers trägt so manche Phelsume.
Gibt ein Video wo ein Europäisches-Chamäleon aus dem Meer von einem Baumstamm ins Wasser gleitet um den Rest ans Ufer zu schwimmen.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron