Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Hakim Bey » Sa 29 Sep, 2012 20:33

Der Seitentrieb den ich genauer Fotografiert hab ist ca 2-3 cm Dick, aber die inneren Stiele können 10 - 15 cm Durchmesser auch haben.
Ich hab das nur dazu gegeben mit der Bezeichnung Stamm das man sieht auf was wir dann aus sind ;)
Benutzeravatar
Hakim Bey
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17 Aug, 2012 21:05

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Shivaeye » So 30 Sep, 2012 11:27

Ok. Ich werde bei meinem Sonntagsgang heute mal die Augen auf halten... Sind das denn die Pflanzen, die man nciht anfassen darf, weil man sich sonst verbrennt? Nee oder? Das war doch was staudiges... Ich glaub das hier ist OFFTOPIC... Sorry TIm :Worship
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Mo 01 Okt, 2012 11:42

Ich werds überleben. Heute Abend dann endlich Zeit mich dem Baukram zu widmen.

Noch eine Frage:

Was brauche ich noch außer "Springschwänzen" bzw. reichen die dann als "Aufräumkolonne"?
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Hakim Bey » Mo 01 Okt, 2012 14:33

Topic: Ich würde noch eine Asselart dazusetzen z.B. die kleinen Weißen.

OT: Nein die die du meinst ist die Herkules Staude bzw. den Rießen Bärenklau, der ist Giftig, aber jetzt auch nicht mehr wirklich weil er bereits Abstirbt bei uns. Die Säfte vom Bärenklau sind in Verbindung mit der Sonne Ätzend, sprich sie lösen heftige Verbrennungen aus. Ich hab bis heute Narben auf der Hand weil ich beim Arbeiten letztes Jahr mal in den Genuss des Bärenklaus gekommen bin. Aber wenn die Pflanze abstirbt und Trocknet ist sie Komplett unbedenklich, im Gegenteil bei unseren Eiklebern unter den Phelsumen hat es sogar den Vorteil das auf der samtartigen Oberfläche im inneren des Astet sich die Gelege leicht ablösen lassen, und unbeschädigt in den Inkubator überstellt werden können.

Hast du jetzt was gefunden am WE?
Wenn du jetzt erntest würde ich die Stiele noch trocknen und einmal frieren lassen, wenn sie frisch sind, das die hässliche Haut sich löst. Wenn du die schon trockenen Stiele vom letzten Jahr dazwischen geerntet hast ist das aber kein Problem.


LG
Benutzeravatar
Hakim Bey
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17 Aug, 2012 21:05

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Mo 01 Okt, 2012 15:16

Okay - also einmal weiße Asseln, einmal Springschwänze :)



Die Stauden habe ich übrigens nicht gesehen bislang. Mal so als Anregung:

Wenn die bei einem verstärkt wachsen, könnte man sie doch gegen einen kleinen Obolus (Unkostenbeitrag) mal im Forum anbieten!? :)
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Hakim Bey » Mo 01 Okt, 2012 15:43

Kann ich machen wenn der erste starke Frost da war ;) eine Box voll feuchter Walderde samt "Gesundheitspolizei"(als Ersatz für Springschwänze und Asseln aus dem Shop) kann ich aber ab sofort anbieten aus einem fast unberührten Naturstück aus dem Grenzgebiet zu einem Nationalpark ;)

LG
Benutzeravatar
Hakim Bey
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17 Aug, 2012 21:05

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Mo 01 Okt, 2012 16:24

Danke - habe ich im Hintergrund. Bin aktuell jetzt erstmal damit behschäftigt wie ich das alles "isolieren" soll.

Also habe so beschichtetes Holz aus dem Terrarienbedarf. Die "Spalte" - also da wo zwei Stücke verschraubt werden, werde ich mit Terrariensilikon abdichten. Bin noch nicht ganz schlüssig ob überall Epoxidharz drauf muss - denke mal sicher ist sicher ..
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Hakim Bey » Mo 01 Okt, 2012 17:22

Ist OK aber das geht nur solange der Boden nicht gefroren ist ;)

Holz isoliert ja eh schon sehr gut und ich würde auch mit Silikon zusätzlich abdichten. Epoxidharz verwende ich persönlich gar nicht, aber weil ich nicht Streiten möchte geh ich nicht weiter darauf ein.

LG
Benutzeravatar
Hakim Bey
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17 Aug, 2012 21:05

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Shivaeye » Mo 01 Okt, 2012 20:06

OT Beim Gassi gehen hab ich nichts gesehen, aber aus dem Auto und da schau ich morgen noch mal genauer hin...
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Di 02 Okt, 2012 10:02

Zur Info damit niemand denkt ich wäre faul: Der Bausatz hat leider einige Fehler / Mängel. Warte derzeit auf Rückmeldung. Bis dahin Baustopp :(
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Hakim Bey » Di 02 Okt, 2012 14:39

Und selbst wenn, auch Faulheit ist ein Menschenrecht :Jester

Muss ja auch mal sein Füße hoch und gut is. ;)
Benutzeravatar
Hakim Bey
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17 Aug, 2012 21:05

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Di 02 Okt, 2012 15:03

Haha - wohl gesprochen!

Leider ist es momentan eher :frusty2

Hab endlich mal Zeit und weiß jetzt nicht was Sache ist -.-
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Do 04 Okt, 2012 19:14

Mal so als "Lebenszeichen" ..

Bild

Höhe - 118 cm
Breite - 66 cm
Tiefe - 41 cm

Tür fehlt noch - Schaniere sind schon dran.


Wie Wurzel steht nur dekorativ darum und soll hinterher auch daneben platziert werden.



Tante EDIT sagt: Das Bild wird im Forum seitwärts gedreht - bei mir im Browser sieht man es richtig :(
--> http://thumbsnap.com/i/rbMnWgcV.jpg
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Hakim Bey » Do 04 Okt, 2012 23:31

Nobel Nobel von den Produkten die du erstanden hast,der Bodengrund und die Drainage wäre sicher um einiges günstiger gegangen ;). Die LSR 2.0 von Exo Terra verdient die Bezeichnung UV nicht, aber in Kombination mit der 5.0 ist das schon in Ordnung. Die 2.0 ist dafür sehr hell.
Wie viel Platz hast du für den Bodengrund?, das kommt mir sehr nieder vor, vor allem wenn man bedenkt das du eine Drainage auch machen möchtest.

Nur das dünne Buch über Geckos wo der williamsi drauf ist, halte ich für Schrott, bei manchen Arten sind Angaben drinnen die sogar schädlich sogar tötlich für die Tiere sind z.B. beim Leopardgecko, Paarhaltung wird tötlich fürs female enden (ohne Erfahrung, aber Anfänger sind die Zielgruppe) und der lose Sand der als richtiger Bodengrund angegeben wird ist nicht nur unnatürlich für den Gecko sondern schädigt sogar die Gelenke.
Und das jetzt mal nur beim Leopardgecko, von den Mindestbeckengrößen die Angegeben werden und dem Rest möcht ich gar nicht erst anfangen..

LG
Benutzeravatar
Hakim Bey
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17 Aug, 2012 21:05

Re: Hilfe bei Terrarium für Goldstaubtaggecko (laticauda) :)

Beitragvon Terrarist » Fr 05 Okt, 2012 9:53

Ich weiß - aber ich denke ich habe es mir recht gut zusammen gesucht, sodass es für mich günstiger war, als Blähton aus dem Baumarkt :)

Bei den Leuchten dachte ich mir, dass man die ja kombinieren kann - ansonsten muss ich notfalls noch was tauschen!? :Nosmile


Bodengrund messe ich später mal nach! Das täuscht aber - also da ist schon bissl was Platz. Wie hoch soll die Schicht denn werden deiner Meinung nach? Kann ja vorne noch was einziehen oder das Brett ganz tauschen.
Nach den ersten Antworten hier im Forum hatte ich irgendwie gedacht, dass eine 10cm Schicht reichen würde :/


Das Buch hatte ich mir am Anfang mal geholt um überhaupt einen Überblick zu bekommen. Ehrlich gesagt fand ich es sehr gut - habe es aber nicht wegen der Haltungstipps geholt, sondern einfach weil es einen bunten Überblick über alles geliefert hat und so Sachen wie "(1,0)" erklärt. Weiß man ja anfangs nicht.
Das die Angaben nicht so ganz stimmen können ist mir auch schon direkt aufgefallen - aber das tun sie ja so ziemlich nirgendwo -.-

Aber ich von der Größe sollte das doch sonst passen für (1,0) oder (1,1) oder?


Keine Sorge - ich wollte aufgrund der Angaben nicht das ganze planen ;)

=======


Mit dem hängen muss ich jetzt bis nächste Woche warten. Meine senile Altbauwand hat schon über 100 Jahre auf dem Buckel und ich traue ihr die Sache mit der Wandhalterung nicht so richtig zu. Habe mir jetzt noch was Power-Knete bestellt und werde damit die Löcher noch mal nachpolstern ^^
„Sei nett zu Tieren - du könntest selbst eins sein.“
Norbert Blüm (*1935), dt. Politiker
Terrarist
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 20 Sep, 2012 15:43

VorherigeNächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste