Licht ohne EVG? Geht das?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Shivaeye » Mo 23 Jul, 2012 22:33

Hallöchen,
ich habe nun mein zweites Terrarium fertig und bin bei der Beleuchtungsfrage angekommen... Es würde wohl eine 35 W BS reichen, aaaaber gibt es da nicht auch etwas anderes ohne EVG? Also JBL hat doch neue Lechtmittel... taugen die was oder wie schaut es mit einer Biovital aus?

Was könnt ihr mir für ein 60x50x70 2 OSB Seiten 1 Glasseite und die "normalen" Frontscheiben, Styropor rechts und links.... empfehlen. Das Ganze steht im Wohnzimmer und demnach wird es auch nicht kälter als 19 Grad oder so...

LG
Shivaeye
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Dieter » Di 24 Jul, 2012 7:08

Hi
Leuchtstoff- und Gasentladungslampen (HQI und HQL) brauchen immer ein VG, wobei ein EVG sicher vorzuziehen ist. Lediglich einige Mischlichtlampen kommen ohne VG aus, da dieses quasi in der Lampe eingebaut ist. Mischlichtlampen basieren aber immer auf dem Quecksilberdampf-Prinzip (HQL), welches punkto Lichtqualität gegenüber Leuchtstofflampen (Vollspektrum) und Metalldampflampen (HQI) deutlich abfällt. Eine Kombination aus BioVital 958 und Bright Sun (o.ä.) ist sicher eine sehr gute Lösung, die aber nicht ohne VG's auskommt. Quecksilberdampflampen (HQL) sind m.E. nicht mehr "state of the art".

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Shivaeye » Di 24 Jul, 2012 20:08

OK, also meinst du eine Biovital und eine BS.... aaaaber ist das nicht zu viel UV? immerhin haben sie die doch beide oder gibt es die BioVital auch ohne UV?

Und zum Erwerb... WO bitte kauft man die EVGs günstig und vor allem GUT? Ich finde immer nur welche bei eBay, wo aber manchmal kein hersteller zu erkennen oder beschrieben ist. Ich bräuchte ja bestimmt nur 35 W... und seltsamer weise gibt es da kaum eines... Im Baumarkt? bitte klärt mich auf.
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Dieter » Di 24 Jul, 2012 21:05

Hi
Nein, die Biovital gibt kein UVB ab und auch die UVA-Strahlung ist kaum der Rede wert.
Zu Bezugsmöglichkeiten in Deutschland kann ich dir leider nichts sagen und schweizer Händler werden dir nicht viel nützen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon sualk1964 » Di 24 Jul, 2012 21:33

Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Labudaner » Mi 25 Jul, 2012 10:50

Hallo,

ich hab mein EVG hier bestellt (hab Osram gesucht und nirgends billiger gefunden):

http://www.breitengrad-null.de/index.php/vorschaltgerate-evg-hqi.html

Da gibts verschiedene mit 70W und 35W.

Falls der Shop nicht funktioniert (haben wohl grad ein technisches Problem), einfach per email bestellen.
Labudaner
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 11 Aug, 2011 21:01
Wohnort: Lauchringen

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Nils123 » Mi 25 Jul, 2012 20:02

Zum Thema EVG:
Die meiner Meinung nach Besten EVG bezüglich, Lautstärke und Verbrauch sind die Philips HID PV-C CDM EVG's. Sie gibt es in vielen Leistunsgklassen. Auch in der für Lucky Reptile und Solar Raptor passenden 35W und 70W Version.
Es ist dringend zu beachten, dass zwischen EVG und Lampenfassung, auf Grund der Hochspannung niemals ein herkömmliches Stromkabel verwendet werden darf!!!
Einige Ebayangebote beinhalten bereits dieses Hochspannungskabel. Dieses Kable ist sehr speziell. Man kann es nicht im Baumarkt kaufen. Wer etwas benötigt, kann sich aber bei mir mit PN melden. Ich hätte noch etwas zu verkaufen. Die max. Leitungslänge darf mein ich 2m sein!!!

Zum Thema Biovital:
Meiner Meinung nach lohnen sich die Narva Biovital Röhren auf Grund ihres Preises nicht als Zusatzbeleuchtung. Die UV-Versorgung reicht vollkommen mit einer Bright Sun oder Solar Raptor. Eine günstige Zusatzbeleuchtung kann über eine T5 Röhre oder LED SMD Fluter erfolgen.
Die T5 Röhren gibt es aber ab einer Länge von 288mm (8W). Die macht aber kaum Licht. Die nächste Größe ist 517mm (13W). Da kann man schon eher was mit anfangen. Das beste Lichtleistung-/ Stromverbruachsverhältnis liefern aber LED SMD Fluter.
Nils123
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 25 Jul, 2011 21:57

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Dieter » Do 26 Jul, 2012 6:28

Nils123 hat geschrieben:Zum Thema Biovital:
Meiner Meinung nach lohnen sich die Narva Biovital Röhren auf Grund ihres Preises nicht als Zusatzbeleuchtung. Die UV-Versorgung reicht vollkommen mit einer Bright Sun oder Solar Raptor. Eine günstige Zusatzbeleuchtung kann über eine T5 Röhre oder LED SMD Fluter erfolgen.
Die T5 Röhren gibt es aber ab einer Länge von 288mm (8W). Die macht aber kaum Licht. Die nächste Größe ist 517mm (13W). Da kann man schon eher was mit anfangen. Das beste Lichtleistung-/ Stromverbruachsverhältnis liefern aber LED SMD Fluter.

Hi
Naja, da vergleichst du aber Erbsen mit Karotten. Die BioVital ist eine Vollspektrum-Röhre und lässt sich daher nicht wirklich mit einer normalen T5 oder einem LED-Fluter vergleichen. Wenn du dich mal ein bisschen mit der Sehfähigkeit/Augenempfindlichkeit von Phelsumen auseinandersetzt, wirst du feststellen, dass eine Grundbeleuchtung über Vollspektrum-Leuchtmittel immer die bessere Lösung ist. Im Terrarium geht es nicht nur um Effizienz.
Auch dein letzter Satz kann so nicht stehen gelassen werden. LED-Fluter haben sich zwar in den letzten Jahren stark entwickelt, kommen aber punkto Effizienz noch nicht an gute HCI-Brenner heran. So bringt ein LED-Fluter mit 50W etwa 4500-4800 lm (90-96 lm/W), während es z.B. ein Powerball-HCI-Brenner mit 70W auf etwa 7500-8000 lm (~110 lm/W) bringt.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Nils123 » Do 26 Jul, 2012 8:25

Ja Dieter da muss ich dir Recht geben.
Jedes Leuchtmittel hat da seine Vor- und Nachteile, die dazu auch noch je nach Anwendungsfall variieren.
Nils123
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 25 Jul, 2011 21:57

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Dieter » Do 26 Jul, 2012 18:32

So ist es :) .
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon FloDerMeister » Mo 25 Feb, 2013 12:50

Einige Ebayangebote beinhalten bereits dieses Hochspannungskabel. Dieses Kable ist sehr speziell. Man kann es nicht im Baumarkt kaufen. Wer etwas benötigt, kann sich aber bei mir mit PN melden. Ich hätte noch etwas zu verkaufen. Die max. Leitungslänge darf mein ich 2m sein!!!


Ist zwar schon etwas älter, aber ich geb auch mal meinen Senf dazu.

Zum Thema Kabel:

Das man ein Spezielles Kabel zwischen Fassung und EVG verwenden sollte stimmt. Man bekommt das aber in jedem Baumarkt (bei uns zumindest).
Dabei sollte ein Silikonkabel verwendet werden (meist zu erkennen an der roten Farbe) mit einem Querschnitt von 1,5 mm². Verwendet man andere Kabel begibt man sich in Lebensgefahr, da die Isolierungen schmilzen können.

Grund dafür ist, dass bei HQI/HCI hohe Zündspannungen zum Zünden des Brenners benötigt werden --> Hohe Temperaturen im Kabel.
Silikonisolierungen sind hitzebeständiger als die Isolierungen der "Normalen" Kabel.

Gruß Flo
Phelsuma astriata semicarinata
Benutzeravatar
FloDerMeister
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 14 Okt, 2008 16:02
Wohnort: Hessen, Limburg

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon sualk1964 » Mo 25 Feb, 2013 21:47

Die Kabel (Kupfer-Leitung) führen hohe Temperaturen oder kommt es bei eventuellen Zündungen an nicht richtig verdrahteten Litzen zu dem Problem das die Hülle (Isolation) der Leitung anfängt zu schmelzen oder gar Feuer zu fangen.
Eine Leitung die vernünftig angeschlossen ist Brennt nicht, eher kommt es durch die Temperatur der Lampe dann zur Verformung der Isolation oder die Weichmacher gehen verloren und die Leitungs-ummantelung wird spröde.
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon FloDerMeister » Di 26 Feb, 2013 8:24

Die Kabel (Kupfer-Leitung) führen hohe Temperaturen oder kommt es bei eventuellen Zündungen an nicht richtig verdrahteten Litzen zu dem Problem das die Hülle (Isolation) der Leitung anfängt zu schmelzen oder gar Feuer zu fangen.


Da die Zündspannungen bei den HQI/HCI recht hoch sind ( ca. 5000 Volt) sollte man auf Nummer sicher gehen. Die hohen Spannune liegen nur für wenige Millisekunden an, man sollte aber nicht das Risiko eingehen und normale Kabel verwenden. Die Hinweise stehen ja nicht umsonst in den Beschreibungen der EVG´s. Und bevor ich mir die Bude Abfackel investiere ich doch lieber mal die 3 Euro für ein Kabel.

Gruß Flo
Phelsuma astriata semicarinata
Benutzeravatar
FloDerMeister
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 14 Okt, 2008 16:02
Wohnort: Hessen, Limburg

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon sualk1964 » Di 26 Feb, 2013 23:52

Da hast du sicher recht, bei der Zündspule am Auto sind auch Silikon-Isolationen von dieser zum Verteiler und zu den Zündkerzen genutzt worden, weil dort eine Induktionsspannung anliegt die ca 10-15kV hat.
Damit ist nicht zu Spaßen, aber da wird nichts heiß durch das führen des Stromes.
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Licht ohne EVG? Geht das?

Beitragvon Dieter » Mi 27 Feb, 2013 15:29

sualk1964 hat geschrieben:... aber da wird nichts heiß durch das führen des Stromes.


Hi

Logisch, durch das bisschen Strom, das durch eine Metalldampflampe fliesst, wird selbst ein 0.5mm2-Kabel nicht warm, geschweige dass irgendetwas durchschmort. Die Spannung selber hat keinen Einfluss auf das Temperaturverhalten im Kabel, auch nicht wenn sie 10kV oder mehr beträgt. Das Problem der Hochspannung liegt vielmehr darin, dass u.U. der Isolationswert des Kabels nicht reicht und das Kabel beim Anliegen einer Spannung von mehreren kV durchschlägt und dadurch ein Kurzschluss entsteht, der dazu führt, dass der Strom massiv ansteigt, was wiederum ein plötzliches Ansteigen der Temperatur an der Kurzschlussstelle nach sich zieht und das Kabel zum durchschmoren bringt. Wenn dieser Kurzschluss zwischen Phase und Nulleiter liegt (was sehr wahrscheinlich ist) nützt auch ein Fehlerstromschalter nichts, weil es keinen Fehlerstrom gibt. Allerdings ist jede Hausinstallation auch durch eine Sicherung (oder einen Schutzschalter) geschützt, die in einem solchen Fall rausfliegt (Überstrom). Bei einer Metalldampflampe mit EVG gehe ich aber davon aus, dass das EVG in einem solchen Fall das Zeitliche segnen dürfte, bevor die Sicherung bzw. der Schutzschalter anspricht, ausprobiert habe ich das allerdings noch nie (dazu sind mir EVG's zu teuer ;) ).

Beim Auto ist es übrigens nicht wirklich anders, nur dass der Strom der Zündspule nicht reicht um ein Kabel in einem Kurzschlussfall zum Durchschmoren zu bringen. Das Auto läuft aber nicht mehr (oder zumindest nicht mehr auf allen Zylindern). ;)

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste