Terrarium Phelsuma Laticauda Laticauda

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Re: Terrarium Phelsuma Laticauda Laticauda

Beitragvon Gekkerd » So 08 Jul, 2012 21:07

Hallo nochmal, Klaus :Justsmile

naja - dass es bestimmt schon tolle neue Entwicklungen gibt, die auch hohen Belastungen standhalten, will ich gar nicht in Abrede stellen.
Bei der eigentlichen Frage von Felix ging es aber um ein Fliegengitter von Tesa aus dem Bauhaus. Und darauf hatte ich mich eigentlich in meiner Antwort bezogen.
Ich habe solche hier auch vor den Fenstern und habe mir auch meinen Kescher damit gebaut. Ich bin schon öfter mal mit meinen immer mal wieder leicht eingerissenen b.z.w. rauen Fingernägeln (das ist bei mir berufsbedingt :Nosmile ) in besagtem Gewebe hängen geblieben. Es entsteht dann zwar ein "Ziehfaden", also besteht eine gewisse Elastizität, aber ich hing daran schon richtig fest. Und wenn so eine Faser ersteinmal aufgeraut ist, bleibt man umso leichter darin hängen. Und was Elastizität in Zusammenhang mit Hängenbleiben betrifft: da weiß jede Frau, die schon mal Nylonstrumpfhosen an hatte, wie leicht das geht... :Winky


Aber ich sagte ja: bei mir ist alles graue Theorie und Spekulation, ich habe keine Erfahrungen gemacht, ob Geckokrallen in der Tesa-Gaze hängen bleiben oder die Tiere überhaupt auch nur darüber laufen würden. Da Du ja offenbar nur gute Erfahrungen damit gemacht hast, kann Felix es ja mal probieren...

Vielleicht benutzen ja die Geckos ihre Krallen garnicht, wenn sie über Gaze egal welcher Art laufen. Bei der in meinen Zimmerterrarien verarbeiteten feinmaschigen Edelstahlgaze konnte ich schon öfter beobachten, dass meine Kleine nicht einmal die Zehen komplett aufgesetzt hat. Zumindest, wenn sie an der senkrechten Gazefläche unterwegs war - wie sie das am "Deckel" macht, weiß ich nicht.

LG
Claudia
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50

Re: Terrarium Phelsuma Laticauda Laticauda

Beitragvon nestario » Mi 07 Nov, 2012 0:13

Hallo,

Das Terrarium hatte nun einige Zeit zum "Klimabilden". Ich bin momentan auf folgenden Werten welche leider nicht optimal sind:

Luftfeuchtigkeit: Temperatur:

Tags: 50-60% Tags: oberes drittel ca. 27*C im Halbschatten. Im Licht also wo die Spots raufgerichtet sind habe ich nicht gemessen sollte aber etwa 30.35*C sein.
Nachts: 80-90% Nachts: ca. 20*C

Was die Sache mit dem Gaze angeht die von mir verwendete Gaze von Tesa wurde leider Brüchig und wird dämnächst durch Drahtgaze ausgetauscht sofern ich endlich welche finde (beim Baumarkt finde ich nichts).

Nun meine Fragen: -Was für Gaze sollte man hernehmen? Sprich "Gittergröße", keine Ahnung wie ich das Ausdrücken soll.
-Passen die Werte in etwa?

Viele Grüße Felix.
nestario
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 30 Mai, 2012 0:22
Wohnort: Puchheim

Re: Terrarium Phelsuma Laticauda Laticauda

Beitragvon sualk1964 » Mi 07 Nov, 2012 19:40

Hallo,
Ich habe es bei einigen Terrarien so gelöst Bild
Bild
die Insekten können zwar zur Lampe aber das ist egal, die Reptilien bekommen aber durch die Größe der Maschen-weite noch die volle Menge des UVB der BS, was durch dichtere Maschen-weite weniger wird.
Die Abluft wurde mit feineren Maschen geschlossen/verengt um den Insekt die flucht nicht zu ermöglichen außer man füttert Drosos oder Mikrogrillen wo es aber auch genug andere Fluchtmöglichkeiten am Terrarium gibt.
mfg
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1326
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Vorherige

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast