Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon will28 » Fr 30 Mär, 2012 13:39

Hallo zusammen

Ich bin vor 2 Wochen auf euren Beitrag zum Knöterich gestossen und fand das ganze sehr interessant. Ich informierte mich bei uns in der Schweiz beim Bundesamt für Umweltschutz. Dort bekam ich förmlich eine Informationsflut und vorallem ganz ganz viele Verbots und Warnhinweise. Da Knöterich höchst invasiv ist, sich explosionsartig ausbreitet und ohne die Wurzeln (Rhizome) auszugraben nicht zu töten ist. Deshalb fände ich es gut wenn Ihr in eurem Beitrag darauf hinweist wie gefährlich es sein kann Knöterich zu benutzen. In der Schweiz haben wir generelles Verbot Knöterich auszusetzen. Er bedroht die hiesige Pflanzenwelt und zerstört ganze Bach oder Flussläufe. Die Wurzeln sind so stark, dass sie sich durch Beton würgen können. Ich weiss nicht ob es in Deutschland auch so ein Verbot gibt, aber sicher ist, dass er auch eure heimischen Pflanzen bedroht. Ich verstehe wie geil es ist einen günstigen Ersatz für teuren Bambus zu haben aber wenn ihr schon auf eine solche Pflanze aufmerksam macht, bitte schreibt auch wie der richtige Umgang damit ist. Sonst trägt jeder ein Stück bei, dass sich diese Pflanze noch schlimmer ausbreitet.

Kein Verbot gibt es bei uns für toten, getrockneten Knöterich. Aber als Laie ist es oft schwer das unterscheiden zu können, nimmt einfach mal etwas mit, schnipselt es zuhause zurecht und entsorgt die Reste im Wald oder im Grünkompost oder schmeisst es irgendwo hin, und schon hat der Knöterich neues Land zum erobern. So wurde er im übrigen auch verbreitet. Grüner Knöterich kann unglaublich schnell Wurzeln schlagen und würde theoretisch auch euer Terrarium bedrohen. Ich glaube nicht dass da eine Silikonfuge lange dem Druck Standhalten könnte oder er bohrt sich einfach durch das Styropor oder Forex...

Ich weiss, ihr deutet es an, aber ich finde es wichtig dass es wirklich im Beitrag steht denn ich denke die wenigsten machen sich die Mühe und gehen den Naturschutz Links nach.

Beste Grüsse

Christian
will28
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 20 Mär, 2012 9:15

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon TerraNewbie » Fr 30 Mär, 2012 18:34

Hallo Christian,
schön das die Schweiz die Bekämpfung von Neophyten dermaßen Ernst nimmt! Allerdings solltest du folgende Punkte bedenken, erstens es gibt mehr als nur einen Knöterich und nicht alle sind derart schrecklich wie du es grade beschreibst! Desweiteren ist es nur deshalb ein so günstiger Bambusersatz, weil er eben auch in unserem gemäßigten Klima gut wächst und deshalb an einigen Stellen in solchem Übermaß vorkommt, das wir Terrarianer dort "ernten" können. Viele Knötericharten sind als lebende Pflanze mehr oder weniger toxisch, am bekanntesten ist hierbei wohl die Herkulesstaude die teilweise schwere Verbrennungen verursachen kann, das ist ein Grund, weswegen keiner von uns lebenden Knöterich verwendet, sondern nur tote, getrocknete Pflanzen und da wächst garnichts mehr raus. Aus diesem Grund sind auch unsere Terrarien nicht in Gefahr von wildwuchernden, aggressiven Knöterichen gesprengt zu werden.
Wie gesagt, der Einsatz gegen Neophyten in allen Ehren, aber derart reißerisch wie du das beschreibst ist das Thema für uns schlichtweg nicht relevant!;)

Gruß
Philipp
Hauptsächlich Phelsumen und Mantellen
TerraNewbie
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 01 Feb, 2011 18:31
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon Shivaeye » Sa 05 Mai, 2012 13:13

HAllo,
das Thema finde ich sehr interessant und ich halte schon immer Ausschau nach diesen Gewächsen, doch bisher habe ich hier noch keines gesehen... Es gibt wirklich verschiedene und ich finde es nicht nur schön, weil es natürlicher ausschaut im Terrarium, sondern auch, weil ja die Geckos nicht immer nur auf Bambus laufen, ja auch nicht in ihrer Heimat, da sind ja auch unterschiedliche Untergründe da und ich mag es, meinen Tieren dies anzubieten.
Ein verantwortungsvoller Umgang damit und auch mit anderen (Müll-) Dingen ist immer wichtig.

Wo findet ihr bei EUch den Knöterich und welche Art findet ihr denn als besonders geeignet?
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon rotzplaach » Sa 05 Mai, 2012 21:44

Hi Shivaeye,
bei uns wachsen die Herkulesstauden immer an Bächen und Flüssen...

LG
Verena
rotzplaach
 

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon Gekkerd » So 06 Mai, 2012 11:37

Hallo Shivaeye,

Der japanische Riesenknöterich mag es auch einigermaßen feucht, kommt aber auch mit anderen Bedingungen gut zurecht. Hier bei mir wächst er z.B. am Rande eines Parks.
Du kannst auch mal an Ackerrändern und Knicks nachschauen, ob Du was findest.
Daß er so wiederstandsfähig ist, macht ihn so gefährlich für die heimische Flora, die er überall wo er auftaucht langsam aber sicher verdrängt.
Was das betrifft finde ich den Hinweis von Christian oben wirklich sehr richtig und wichtig.
Man sollte das Problem durchaus ernst nehmen und wenn irgend möglich nicht auch noch zur Verbreitung derart invasiv wachsender Pflanzen beitragen!



@rotzplaach und Terranewbie:


Die Herkulesstaude (Riesenbärenklau) ist kein Knöterichgewächs, sondern ein Doldenblüter. Allerdings auch ein Neophyt, der invasiv in Deutschland wächst. Und die wachsen auch wirklich überall, aber in vielen Gebieten sind die Gemeinden inzwischen bemüht, sie wegen der gesundheitlichen Gefahren regelmäßig zu kappen, bevor sie Samen entwickeln.

lg
Gekkerd
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon rotzplaach » So 06 Mai, 2012 20:18

Gekkerd hat geschrieben:@rotzplaach und Terranewbie:


Die Herkulesstaude (Riesenbärenklau) ist kein Knöterichgewächs, sondern ein Doldenblüter. Allerdings auch ein Neophyt, der invasiv in Deutschland wächst. Und die wachsen auch wirklich überall, aber in vielen Gebieten sind die Gemeinden inzwischen bemüht, sie wegen der gesundheitlichen Gefahren regelmäßig zu kappen, bevor sie Samen entwickeln.



Hier machen die das auch, da rückt im Sommer die Feuerwehr mit Schutzkleidung aus um die zu vernichten....
Das es kein Knöterich ist, wusste ich nicht, hatte das von Terranewbie so übernommen! :Clown
rotzplaach
 

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon Shivaeye » So 06 Mai, 2012 22:13

Vielen Dank für die Antworten. Ich werde mal wachsam schauen, ob ich hier auch etwas finde....
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon TerraNewbie » Mo 07 Mai, 2012 21:59

Mea culpa! Mein Fehler. Gekkerd hat natürlich Recht. Neophyten sollten nicht unterschätzt werden. Aber das solch invasive Arten durch Terrarianer weiterverbreitet werden halte ich persönlich für Quatsch.
Ich beziehe meine Pflanzen aus dem botanischen Garten Düsseldorf. Das gilt sowohl für verschiedene Knötericharten, als auch für Bambus.
Vllt sucht ihr da mal;)
Gruß
Philipp
Hauptsächlich Phelsumen und Mantellen
TerraNewbie
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 01 Feb, 2011 18:31
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon will28 » Di 08 Mai, 2012 10:45

Hallo, wow hat ja doch einige Antworten gegeben. @Newbie, wie oft kommt es vor das Phelsumen in zu kleinen Terris gehalten werden? Viel zu oft leider und warum? Weil doch viele Leute einfach zu faul sind, sich richtig zu Informieren. Genauso läuft es doch hier, du hälst es für Quatsch, weil du von dir persönlich ausgehst. Du bist informiert und weisst von den Gefahren. Doch wieviele wissen es nicht und haben einfach mal gehört das Knöterich ein toller Bambusersatz ist, gehen los und nehmen einfach etwas mit? Ich finde hier muss angesetzt werden. Man sollte zu hören bekommen, Knöterich ist ein toller Bambusersatz "aber" er birgt auch einige Gefahren weil.... Das ist Prävention und ich halte das für wichtig, denn jedem sollte unsere intakte Natur am Herzen liegen.

Natürlich habe ich übertrieben mit einer Terrariumsprengung aber theoretisch ist das möglich denn die Pflanze hat unglaubliche Power. Bei mir wächst Sie praktisch vor der Terasse. Den Grundstückbesitzer kümmerts nicht, 1m unter dem Boden beginnt die Garagendecke, das wird noch ein Spektakel. Als ich gestern spazieren war, sah ich neue Triebe aus dem Boden schiessen, 30m von meiner Terasse entfernt. Das nur um mal zu zeigen wie die Pflanze überall unterschätzt wird. Knöterich wirst du bei uns in den Gartencentern nicht finden und das hat auch seinen Grund! Wenn du sowas bei dir in den Garten stellst, dein Bier. Ich würde den Bagger schonmal vorbestellen. ;)

Liebe Grüsse
Christian
will28
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 20 Mär, 2012 9:15

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon Shivaeye » Di 08 Mai, 2012 13:47

Also hab ich das nun richtig verstanden, dass die Herkules-Staude nun zu diesen besagten Knöterichgewächsen gehört?

Ich würde mir das aber auch eher in der Natur holen und wirklich das, was ich nicht brauche aufs Lagerfeuer werfen bzw. entsorgen....
1,1 Phelsuma laticauda laticauda
1,1 Phelsuma gutatta
1,1,4 Phelsuma astriata astriata
Benutzeravatar
Shivaeye
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 05 Mai, 2012 12:46
Wohnort: bei Lübeck

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon will28 » Di 08 Mai, 2012 14:37

Gekkerd hat geschrieben:Die Herkulesstaude (Riesenbärenklau) ist kein Knöterichgewächs, sondern ein Doldenblüter. Allerdings auch ein Neophyt, der invasiv in Deutschland wächst. Und die wachsen auch wirklich überall, aber in vielen Gebieten sind die Gemeinden inzwischen bemüht, sie wegen der gesundheitlichen Gefahren regelmäßig zu kappen, bevor sie Samen entwickeln.

lg
Gekkerd
will28
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 20 Mär, 2012 9:15

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon mehb » Do 10 Mai, 2012 15:33

Huhu Christian,

deine warnenden Hinweise bezüglich der Faumenverfälschung bei der Verwendung von Knöterichgewächsen im Terrabereich an dieser Stelle finde ich vollkommen in Ordnung. Ich denke auch, dass man(n)/frau nicht oft genug darauf hinweisen kann.

Allerdings steht dies auch genau so bereits eingangs in dem von dir bemängelten Artikel:
IG Phelsuma Homepage:
Was sind Neophyten?
Neophyten sind Neubürger in unserer heimischen Pflanzenwelt. Die meisten dieser über 300 Arten sind für Ziergärten oder als Nutzpflanzen eingeführt worden und integrieren sich problemlos auch wenn sie in die Natur "ausbüchsen". Einige besonders invasive Arten allerdings führen mit ihrer massenhaften Ausbreitung zu deutlichen Veränderungen in unserer Landschaft einher mit gesundheitlichen (wie im Falle des in dieser Zeitschrift bereits beschriebenen Riesen-Bärenklaus/Herkulesstaude, dessen Saft schwere Hautentzündungen hervorruft), wirtschaftlichen (Destabilisierung von Deichen und Bahndämmen) und massiven ökologischen Schäden. .

Die heimische Flora wird überwuchert und durch Beschattung sowie Nährstoffentzug verdrängt. In Folge verlieren auch Tiere ihre Lebensgrundlage und verschwinden. Diesen Pflanzen fehlt auch meist jeglicher natürlicher Feind um der uneingeschränkten Verbreitung entgegenzustehen. Häufig sind aufwendige Bekämpfungsprogramme nötig. Ausgezeichnete Lektüre ist das Büchlein "Wenn Neophyten zum Problem werden ...", das online unter http://www.naturschutzzentrum-zittau.de/download/... herunterladbar ist und hilfreiches Bildmaterial vor allem zur Unterscheidung der beiden in diesem Artikel vorgestellten Arten bietet. Weiterhin zu empfehlen ist das vom Bundesamt für Naturschutz erarbeitete Internet-Handbuch unter http://www.neophyten.de, das auch Verbreitungskarten enthält.


Knöterich wirst du bei uns in den Gartencentern nicht finden und das hat auch seinen Grund!
Hm....
ich weiss ja nicht, wo du wohnst.
Allerdings ist gerade der Schlingknöterich eines der beliebtesten Gewächse zur Haus- und Terrassenbegrünung, eben genau wegen seines agressiven Wachstums und in fast jedem Gartencenter innerhalb D käuflich zu erwerben:
z.B. in dem mit dem Biber

LG Marion (die geschälte Korkenzieherweide im Terra verbaut hat)
LG Marion

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Newbee auf Infotour....
mehb
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 13 Feb, 2012 10:43
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Knöterich der gefährliche Bambusersatz!

Beitragvon will28 » Fr 11 Mai, 2012 11:07

will28 hat geschrieben:Ich weiss, ihr deutet es an, aber ich finde es wichtig dass es wirklich im Beitrag steht denn ich denke die wenigsten machen sich die Mühe und gehen den Naturschutz Links nach.


Was Knöterich ist und was er anrichtet sind wir uns glaube ich alle einig. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass es Sinnvoller wäre auch den richtigen Umgang, sprich die richtige Entsorgung im Beitrag festzuhalten, wie du meinem ersten Beitrag hättest entnehmen können. Wenn jemand sagt
das Thema für uns schlichtweg nicht relevant!;)
habe ich meine liebe Mühe damit. Durch Ignoranz entstand ja das Problem und mit Ignoranz verschwindet es auch nicht wieder. Ich ticke da vielleicht einfach ein bisschen anders, keine Ahnung....

Ich wohne in der Schweiz (was ebenfalls im ersten Post steht) Ich bin Pflanzenfanatiker und habe mich ziemlich intensiv mit dem Knöterich auseinandergesetzt. Bin auch sicher einmal die Woche im Obi (den gibts hier auch) aber eine solche Zierform habe ich nie gesehen den jap. Stauden sowieso nicht. Sogar den Floristen wurde per Gesetz verboten Knöterich in Sträussen zu verwenden. Hier läuft der Kampf jedenfalls auf Hochtouren.

Wir können hier auch noch bis zum Erbrechen diskutieren, was ich ehrlich gesagt auch keine Lust zu habe. Mir war es wichtig das zu sagen. Ob IG-Phelsuma den Beitrag nun anpasst oder nicht, ist euch überlassen. Ich würde es gut finden.
will28
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 20 Mär, 2012 9:15


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast