Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Mo 12 Mär, 2012 18:33

Hi,

ich bin am Bau eines Terrariums für einen Phelsuma grandis. Terrarienmaße sind 120x115x60 cm (hxbxt). Für die Beleuchtung habe ich mir folgendes Gedacht:

1x Lucky Reptile Bright Sun Jungle 70w
1x Halogenspot 50 Watt (?)
1x 4000 Kelvin Röhre 11 Watt (?)

Brauch ich noch eine zusätzliche T5/Kompaktlampe für Beleuchtung oder würde das für die Maße reichen?
Wieviel Kelvin sollten die Lampen haben? Die Bright Sun hat 4000 habe ich gelesen. Ich habe noch eine 4000 Kelvon Röhre mit Vorschaltgerät mit einer Länge von 20cm.

Was brauch ich zum Betrieb der Bright Sun? Muss ich das Lucky Reptile Bright Control - Vorschaltgerät und eine Beliebige Keramikfassung noch dazuholen?
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon Dieter » Di 13 Mär, 2012 8:42

Hi
Ich würde eine Solar Raptor HQI (X-Reptile wäre noch besser, weiss aber nicht, ob man diese in Deutschland bekommt) oder eine Bright Sun Desert verbauen. Diese habe alle um 6000 Kelvin. Dazu brauchst du natürlich ein passendes EVG (Leistung), eine E27-Keramik-Fassung und temperaturbeständiges Kabel. Einige Anbieter bieten auch fertige "Plug and Play"-Lösungen an.
Was willst du neben einer Metalldampflampe mit einer 11W-Röhre? Die kannst du dir definitiv sparen (ist etwa dasselbe wie wenn du an der prallen Sonne eine Kerze anzündest ;) ). Stattdessen würde ich mir den zusätzlichen Einbau von 2x54W-T5-Vollspektrumröhren (allenfalls 2x39W) überlegen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Di 13 Mär, 2012 21:08

Wieso empfehlen eigentlich so viele in den Foren die Bright Sun Jungle, wenn diese nur 4000 kelvin hat und für den Phelsuma grandis aber 6500 von der Bright Sun desert besser geeigent ist?

UV-Lampe:
Lucky Reptile Bright Sun Desert 70Watt
Habe ich günstige Sets gefunden, jeweils ein anderes EVG, welches Angebot wäre Empfehlenswert?

http://www.terraristikshop.net/set1.html
http://www.ebay.de/itm/Bright-Sun-UV-70 ... 870e9bbed5
http://www.ebay.de/itm/Set-Lucky-Reptil ... 3a71abb159

Als Tageslicht:
2x T5 Daylight (6000-6500 Kelvin) 39Watt Röhre aus dem Baumarkt (Osram oder Philips) mit Beleuchtungseinheit und Reklektor - hat ja vielleicht jemand ein geeignetes in einem Onlineshop? Habe nichts brauchbares gefunden.

Spot:
Halogenlampen oder HQI-Kompaktlampen??
Muss ich bei den HQI auch wieder eine EVG einsetzten?

Danke für die Hilfe schonmal!
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon Gekkerd » Di 13 Mär, 2012 21:50

Hallo,

Das Vorschaltgerät beim ersten link ist aber ein KVG kein EVG.

Das würd' ich schon mal nicht nehmen.

Ansonsten lasse ich hier lieber die Profis sprechen ;)

Gruß,

Claudia.
Krise kann ein produktiver Zustand sein - man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.
Gekkerd
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 16 Nov, 2011 15:50

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Do 15 Mär, 2012 18:48

Oh hatte ich jetzt nicht gesehen.
Dann hab ich noch ne t5röhre gefunden, wenn ich da noch einen Reflektor dranmache dann geht die auch oder? 2mal natürlich.

http://www.ebay.de/itm/T5-Leuchte-Licht ... _500wt_689
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon Dieter » Fr 16 Mär, 2012 9:12

Hi

-drago- hat geschrieben:Wieso empfehlen eigentlich so viele in den Foren die Bright Sun Jungle, wenn diese nur 4000 kelvin hat und für den Phelsuma grandis aber 6500 von der Bright Sun desert besser geeigent ist?

Primär vermutlich weil LR das so empfiehlt ;) . Fakt ist, dass Tageslicht über die Mittagsstunden eine Farbtemperatur von etwa 6000K hat. Es wird allerdings argumentiert, dass sich die Farbtemperatur durch das Blätterdach nach unten verändert (deshalb 4000K), was sicherlich stimmt. Da sich aber viele Phelsumenarten vor allem auf und nicht unter dem Blätterdach aufhalten, halte ich die 6000K für angebrachter. Wie weit dies aber die Tiere tatsächlich beeinflusst, kann ich nicht sagen. Letztendlich kommt noch dazu, das mir persönlich ein kälteres Licht im Terrarium besser gefällt (dies sollte aber nur ein Argument sein, wenn dadurch die Tiere nicht negativ beeinflusst werden)..

-drago- hat geschrieben:2x T5 Daylight (6000-6500 Kelvin) 39Watt Röhre aus dem Baumarkt (Osram oder Philips) mit Beleuchtungseinheit und Reklektor - hat ja vielleicht jemand ein geeignetes in einem Onlineshop? Habe nichts brauchbares gefunden.

Geeignete Vollspektrumröhren wirst du im Baumarkt kaum finden, ich würde mich da an den Fachhandel halten. Mein Favorit ist immer noch die Narva BioVital 958.

-drago- hat geschrieben:Halogenlampen oder HQI-Kompaktlampen??
Muss ich bei den HQI auch wieder eine EVG einsetzten?

Metalldampflampen (HQI/HCI) dienen vor allem der Beleuchtung, Halogenspots der Wärmeversorgung. Ideal ist immer die Kombination der beiden Lampentypen.
Metalldampflampen brauchen immer ein VG (idealerweise EVG).

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Fr 16 Mär, 2012 10:58

Danke für deine Antwort! Hast du vielleicht eine geeignete Leiste für die Biovital mit 21watt?
Hab hier noch eine Leiste gefunden oder taugt die nichts?
http://www.ebay.de/itm/Leuchte-schwenkb ... 1123wt_922

Dann Brauch ich ja nur noch Halogenlampen für die Wärme, wenn ich 2 t5 Röhren reinmache.
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon mehb » Fr 16 Mär, 2012 11:49

Moin (?? sorry, ich tue mich immer etwas schwer mit Anreden, bei denen mir ein realer Vorname fehlt...),

die schwenkbare Ausführung würde ich persönlich nicht nehmen, da die im Vergleich zu den einfachen reinen Funktionsleuchten mit Prismaabdeckung relativ duster sind. Dies leider sogar bei identischen Leuchtmitteln. Wenn du dieses Prisma entfernst passt auch noch eine ordendlicher Reflektor zwischen LR und Betriebseinheit, so dass die Lichtausbeute deutlich gesteigert wird.
Das von Dieter genannte passende Leuchtmittel habe ich übrigens hier gefunden....

Ich selber nutze diese LL seit Jahren für die Beleuchtungen meiner AQ-Regale und habe die irgendwann einmal mitgeordernten Schwenkeinheiten nur noch auf frei stehenden flachen! Becken mit max. 25 cm Höhe. Vernünftige Reflektoren darin zu verbauen geht überhaupt nicht...


LG Marion
LG Marion

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Newbee auf Infotour....
mehb
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 13 Feb, 2012 10:43
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Fr 16 Mär, 2012 12:03

hey danke für die Links!

Hab die Röhre noch etwas (fast 50%) günstiger gefunden:
http://www.amazon.de/Narva-Leuchtstoffl ... B002MZ9462
das ist doch die gleiche oder?

Mit der Funktionsleuchte wird das Licht auch gut und ohne Flakern wiedergegeben wie bei einem "Marken-Reptile"-Produkt?

EDIT:
Gruß
Eugen :Winky
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon mehb » Fr 16 Mär, 2012 12:32

Hallo Namenloser,

Hab die Röhre noch etwas (fast 50%) günstiger gefunden:
http://www.amazon.de/Narva-Leuchtstoffl ... B002MZ9462
das ist doch die gleiche oder?
...sollte die gleiche sein... (einfach einmal die technischen Angaben vergleichen ;))

Mit der Funktionsleuchte wird das Licht auch gut und ohne Flakern wiedergegeben wie bei einem "Marken-Reptile"-Produkt?

Ich weiss zwar nicht, welche Qualität Marken-Reptil Fachausstatter verbauen lassen und ob die ihre technisch beworbenen Produkte tatsächlich selber zusammenbasteln. :Jester
Meine T5 Regalbeleuchtung ist jedenfalls teilweise seit 8 Jahren im Einsatz, da flackert nix (weder sichtbar noch unsichtbar) und dies ist auch eher unwahrscheinlich, da T5 halt T5 ist und diese grundsätzlich EVG bestückt ist.
Diese Flackerei ist ein Problem der KVGs...

Aus den vom Hobbyfachhandel vertriebenen technischen Produktreihen bin ich, zumindest was meine Aquaristik anbelangt, bereits vor über 20 Jahren ausgestiegen und ich wüsste jetzt nichts, welche Argumente bei meinen Einstieg in die Terraristik kommen sollten um von meinem bisherigen Kaufverhalten abzuweichen ;)


LG Marion
LG Marion

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Newbee auf Infotour....
mehb
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 13 Feb, 2012 10:43
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Fr 16 Mär, 2012 12:39

danke für deine Hilfe Marion!
Reflektor kann ich dann jeden Beliebigen nehmen oder?
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon mehb » Fr 16 Mär, 2012 12:49

Huhu Eugen,

Code: Alles auswählen
Reflektor kann ich dann jeden Beliebigen nehmen oder?
Eigentlich ja, du solltest nur darauf achten, dass dies keiner mit Wabenstruktur ist, denn diese bekommst du oben nicht über die LR geschoben.


LG Marion
LG Marion

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Newbee auf Infotour....
mehb
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 13 Feb, 2012 10:43
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Fr 16 Mär, 2012 12:53

okay also glatte Aluschienen, danke dir!!!
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon Dieter » Fr 16 Mär, 2012 14:09

Hi
21W-T5 sind HE-Röhren. Für Phelsumen solltest du auf jeden Fall HO-Röhren einsetzen. Die gesamte Palette der BioVital-Linie findest du auf der WEB-Site von Narva ( http://www.narva-bel.de ).

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Elektronik für Phelsuma grandis 120x115x60cm

Beitragvon -drago- » Fr 16 Mär, 2012 14:32

finde dort keine Angaben zu HE oder HO, lediglich EQ und HQ?
Ok habe grad gelesen, dass HQ= HO ist (High Output). DIe sind aber dann kürzer bei höherer Wattzahl wie ich sehe.
Für mein Terrarium mit 120cm länge passt dann die 39 Watt Variante mit 85cm. Das hier ist die richtige oder?
http://www.amazon.de/Narva-Leuchtstoffl ... 921&sr=8-1

Leuchte muss dann ja auch nochmal eine andere sein? Muss ich nur nach der richtigen Wattzahl dann schauen (wegen HO), wäre dann diese hier, aber passt hier noch ein Reflektor ran:
http://www.methline.de/methline-p1159h3 ... e-T5-.html
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast