Schrankplatten für Tropen-Terrarienbau versiegeln?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Schrankplatten für Tropen-Terrarienbau versiegeln?

Beitragvon -drago- » Di 06 Mär, 2012 18:57

Hallo Liebe Leute!

Ich möchte mir einen Madagaskar Taggecko zulegen und für den Terrarienbau habe ich Schreibtisch- und Schrankplatten zur Verfügung. Diese sind ja mit einer Folie überklebt - "Furniert" habe ich im Internet gelesen. Nun die Frage, da ja im Terrarium eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und täglich gesprüht wird muss normalerweise das Holz ja versiegelt werden, aber wie sieht es mit den furnierten Platten aus? Sind die durch die Folie bereits gegen Nässe/Feuchtigkeit abgeschottet oder sollte man darüber nochmal versiegeln? Oder gar ganz die Folie abreißen und neu versiegeln?

Danke für eure Hilfe!

Gruß
drago
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Schrankplatten für Tropen-Terrarienbau versiegeln?

Beitragvon kasihero » Di 06 Mär, 2012 21:51

Hi Drago
Furnier, siehe Wikipädia:
Als Furnier werden 0,3 bis 6 mm dicke Blätter aus Holz bezeichnet, die durch verschiedene Schneideverfahren vom Stamm abgetrennt werden. Das Wort Furnier wurde im 16. Jahrhundert dem französischen „fournir” (bestücken, beliefern) entlehnt. Es bezeichnete den Vorgang, weniger wertvolles Holz mit edleren dünnen Holzblättern zu belegen.

Furnier ist also Holz und nicht Wasserdicht!

Aber ich glaube, Du meinst was anderes, Glatte Oberflächen wie z. B. Resopal. Diese Oberflächen sind aus Papier, das mit Epoxydharz vergütet und somit wasserdicht ist. Die Ecken, Kanten, Schraubenlöcher etc. sind nach Bau des Terras auch mit Kunstharz (Zweikomponenten) zu streichen. Dann ist alles dicht. Ponal wasserfest sollte auch gehen.
Ich baue Terras gerne aus irgendwelchem alten Holz, auch Spanplatten. Wenn alles fertig gespachtelt und geschliffen ist, streiche ich das Ganze sorgfältig mit Kunstharz. Danach mit Lack verschönern, tapezieren oder sonst irgendwie dekorieren. Der Harz machts! Die Innenwände kriegen bei mir einen Überzug aus "SRP". Hat sich bewährt.

Liebe Grüße
Frithjof
http://www.synthetic-rainforest-peatwall.de

1/2/5 Phelsuma grandis
0/0/2 Phelsuma Klemmeri
Benutzeravatar
kasihero
 
Beiträge: 73
Registriert: So 31 Okt, 2010 21:43
Wohnort: 63579

Re: Schrankplatten für Tropen-Terrarienbau versiegeln?

Beitragvon -drago- » Mi 07 Mär, 2012 20:47

Danke für die Info!!! Ich hatte bei meinem Wüstenterrarium Spielzeuglack verdünnt genommen, geht das auch hierfür oder sollte ich schon den Epoxydharz verwenden?
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48

Re: Schrankplatten für Tropen-Terrarienbau versiegeln?

Beitragvon olaft » Mi 07 Mär, 2012 20:53

Damit Du lange Freude dran hast (mehr als 5 Jahre), empfehle ich das Harz. Spielzeuglack geht zwar auch, aber ein Rest Unsicherheit bleibt wegen der Feuchtigkeit und dem Ansprühen halt doch.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Schrankplatten für Tropen-Terrarienbau versiegeln?

Beitragvon -drago- » Mi 07 Mär, 2012 20:56

okay danke für die Infos!
-drago-
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 06 Mär, 2012 18:48


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron