Wasser Für Beregnungsanlage

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Nekoist » Fr 11 Nov, 2011 3:18

Hi,

Hab da mal eine kleine frage=)
Welches Wasser benutz ihr für eure Beregnungsanlagen?
Destiliertes Wasser soll ja nicht so prickelnd sein da unsere Schützlinge das ja gerne von den Scheiben etc. lecken, und soweit ich weiß ist destiliertes
Wasser aufgrund der fehlenden Mineralstoffe auch nicht gerade gesund.
Klar bleibt noch eine Osmose Anlage aber das finde ich für mein eines Terrarium preislich ziemlich heftig^^

Wie macht ihr das?

Liebe Grüße
Dominik
Nekoist
 
Beiträge: 5
Registriert: So 06 Nov, 2011 21:39

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon josua » Fr 11 Nov, 2011 7:14

Hallo Dominik
Entkalktes Wasser ist besser für die Pflanzen und die Scheiben verkalken nicht. Für die Geckos ist es definitiv weniger gesund, da wie du erwähnt hast die Mineralstoffe fehlen. Regenanlagen sind zudem Bakterienherde. Ich verwende Regenanlage mit Osmosewasser bei den Fröschen, bei den Geckos normales Leitungswasser. Ich kenne einige Leute die sprühen Destwasser und haben eine Tränke mit normalem Wasser, es geht also auch.
Ich glaube mit den Fakten kannst du selbst abwägen, was du für richtig hälst.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Dieter » Fr 11 Nov, 2011 7:19

Hi
Ich verwende seit Längerem so genanntes "Aqua oligominerale", sprich Tafelwasser mit sehr geringem Mineraliengehalt (wie Regenwasser). Ist günstig und die Düsen verstopfen nicht.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Nekoist » Fr 11 Nov, 2011 7:32

Erstmal danke ihr beiden. :Shine
@josua:meinst du so eine tropftränke?
Wie hoch belaufen sich denn die anschaffungskosten
Für eine Osmoseanlage denn Ca.?
@Dieter: von wo beziehst du dieses Wasser?
Klngt nicht nach normalem Supermarkt^^
Nekoist
 
Beiträge: 5
Registriert: So 06 Nov, 2011 21:39

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Dieter » Fr 11 Nov, 2011 7:47

Hi
Beim normalen Getränkehändler, einfach mal nach "Aqua oligominerale" fragen. Ein Sixpack (9L) kostet bei uns umgerechnet etwas mehr als 2€.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Anolis05 » Fr 11 Nov, 2011 13:38

Hallo Dominik,
die Anschaffungskosten(+-150€) sind das Eine.Die Betriebskosten das Andere.Die gehen ins Geld. 5 fache Menge an Wasserverbrauch.Strom.Neue Membran usw.
Für kleinere Mengen gibt es jetzt eine Entsalzungsanlage für ca. 5€.Das Harz wird dann nicht mehr regeneriert sondern nach ca. 150 Litern einfach weggeworfen.
Ist ne Überlegung wert.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Nekoist » Fr 11 Nov, 2011 16:17

Vielen dank für den tipp Heinrich :Shine
Wie nennt sich dieses teil? Finde über Google nichts?
Nekoist
 
Beiträge: 5
Registriert: So 06 Nov, 2011 21:39

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon testudolinks » Fr 11 Nov, 2011 16:47

josua hat geschrieben:Für die Geckos ist es definitiv weniger gesund

Worauf stützt sich dieses "definitiv"?
Hast du Vergleichswerte welchen Mineraliengehalt das Wasser hat das Phelsumen im natürlichen Lebensraum trinken?

Zum Vergleich durchschnittliches Regenwasser (Walter Kölle: Wasseranalysen - Richtig Beurteilt) gegenüber dem Leitungswasser des Wasserwerks Düsseldorf
Regenwasser | Leitungswasser
Natrium - 1,98 mg/l - 43 mg/l
Chlorid - 3,79 mg/l - 80 mg/l
Kalium - 0,30 mg/l - 4,3 mg/l
Magnesium - 0,27 mg/l - 12 mg/l
Kalzium - 0,09 mg/l - 81 mg/l
Sulfat - 0,59 mg/l - 60 mg/l
Ich halte entmineralisiertes Wasser sogar für deutlich natürlicher als Leitungswasser.
Zuletzt geändert von testudolinks am Fr 11 Nov, 2011 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Webseite: licht-im-terrarium.de
Fragen beantworte ich gerne per email, in Foren bin ich nicht so oft :-)
Meine 1,1 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
testudolinks
 
Beiträge: 73
Registriert: So 17 Jan, 2010 0:49

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon olaft » Fr 11 Nov, 2011 17:11

Folgendes aus dem DGHT-Forum von Ingo Kober (u.a. Autor der Art für Art grandis):

"Ganz kurz: Beim auflecken ist das Sprühwasser schon kein destilliertes Wasser mehr, da es Salze von den Blättern und partikel aus der Luft und von den Blättern aufgenommen hat.
Der Mineralgehalt des Trinkwassers tritt vor dem Hintergrund dessen des Futters stark zurück und trägt nicht wesentlich zum Mineralhaushalt bei.
Bei der normalerweise aufgenommenen Menge an Trinkwasser ist kein osmotischer Schock zu befürchten. Auch Du kannst bedenkenlos ein Glas Destwasser trinken.
Letztlich ist Tau und Regen auch destilliert."

Ich denke, damit wird klar, dass destilliertes Wasser problemlos ist.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon sualk1964 » Fr 11 Nov, 2011 18:35

Hallo
auch ist es ein Unterschied aus welcher Umgebung das Regenwasser kommt,
Berlin (Autometropole), Ruhrgebiet 60er Jahre, Madagaskar Küste oder Gebirge.
http://www.lenntech.de/anwendungen/proz ... wasser.htm
http://shop.hach-lange.com/shop/TOKEN/I ... 0/M/qv1WYA
Hier arbeitet meine Frau als Chemie-Loborantin, ich werde sie mal Fragen wenn noch Unstimmigkeiten mit dem seltenem Gut gibt, wobei eigentlich erklärt sich doch vieles wenn man bisschen recherchiert.
mfg sualk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Dieter » Fr 11 Nov, 2011 23:17

testudolinks hat geschrieben:Regenwasser | Leitungswasser
Natrium - 1,98 mg/l - 43 mg/l
Chlorid - 3,79 mg/l - 80 mg/l
Kalium - 0,30 mg/l - 4,3 mg/l
Magnesium - 0,27 mg/l - 12 mg/l
Kalzium - 0,09 mg/l - 81 mg/l
Sulfat - 0,59 mg/l - 60 mg/l


Hi
Fonte Caudana bildet den goldenen Mittelweg:

Kalzium (Ca++) 7.59 mg/l
Magnesium (Mg++) 3.32 mg/l
Natrium (Na+) 2.64 mg/l
Kalium (K+) 0.73 mg/l
Chlorid (Cl-) 1.43 mg/l
Sulfat (SO4--) 4.22 mg/l

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Anolis05 » Sa 12 Nov, 2011 1:17

Hallo Olaf,
"Ganz kurz: Beim auflecken ist das Sprühwasser schon kein destilliertes Wasser mehr, da es Salze von den Blättern und partikel aus der Luft und von den Blättern aufgenommen hat."

Ziemlich Gleichlautendes habe ich hier u.a.O. schon mehrfach gepostet.
Aber ich bin halt nicht so zitierfähig wie Ingo. :mrgreen:
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon josua » Sa 12 Nov, 2011 7:32

Hallo zusammen
Ja, eine Osmosenanlage ist wie bereits genannt nicht so günstig, weiss die Preise nicht auswendig, schätze aber so 400 Euro. Ein Glas Destwasser bringt niemanden um, im Chemieunterricht galt es jedoch als "leicht giftig". Es kann ja nicht ganz gesund sein, wenn sämtliche Mineralien und Spurenelemente fehlen, welche für den Mensch übrigens auch nicht unwichtig sind. Vermutlich wirst du jedoch keine Probleme damit haben, wenn du nur Destwasser sprühst, wobei ich es wie gesagt nicht empfehle (entgegen einiger verbreiteter Meinungen).
Tränke gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich verwende Milchdeckelchen, es gehen jedoch auch Vogeltränken (diese Röhrchen). Was du letztendlich machst ist dir überlassen, denn viele Wege führen nach Rom.
Für die Scheiben und die Pflanzen ist Destwasser (oder eben Osmosewasser) sicherlich besser. In der Natur leben Phelsumen oftmals von Tau- und Regenwasser, was ja auch "Osmosewasser" ist. Dennoch haben sie halt in der Natur auch andere Quellen für solche Spurenelemente. Ich persönlich will sogar, dass die Scheiben trübe werden, damit sich die Geckos gegenseitig nicht sehen.

lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon Thomas Hofmann » Mo 14 Nov, 2011 13:41

@Heinrich,

seid wann ist Kober zitierenswert?
So ein Fachmann für, ich zitiere: „Gesellschaftsterrarien“ gehört meiner Meinung nach weggesperrt und der Schlüssel weggeworfen.
Was der so von sich lässt ist oftmals nur krank…
Ich könnte jetzt einige Literaturnachweise einschieben, aber ich belasse es einfach mal dabei.


Einer muss doch sein: Die Reptilia „Terrarienbau“!!!


Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Wasser Für Beregnungsanlage

Beitragvon olaft » Mo 14 Nov, 2011 14:44

@ Thomas
Ich freue mich, dass man sich so über den Autor auslassen kann, ohne die Aussage zu kommentieren, berichtigen oder bestätigen. Wäre zumindest einen Nebensatz wert gewesen?! Hätte sicherlich vielen Lesern geholfen, die jetzt annehmen könnten, dass kein destilliertes Wasser verwendet werden kann, da alles von Kober geschriebene Schwachsinn ist...

Und nein, ich verehre, kenne, lese o.ä. Kober nicht, nur diese Aussage eines Autors in einem renommierten Verlag erschien erwähnenswert.

Anregender Gruß und nichts für ungut
Olaf
Zuletzt geändert von olaft am Mo 14 Nov, 2011 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron