Weiße Asseln und tropische Springschwänze im Schlafzimmer?

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Weiße Asseln und tropische Springschwänze im Schlafzimmer?

Beitragvon Björn » Mo 24 Okt, 2011 18:01

Hallo,

ich werde in Zukunft einige Terrarien im Schlafzimmer stellen. Dort würde ich gerne weiße Asseln und tropische Springschwänze einsetzen. Ist das unproblematisch? Oder muss ich da mit "Schädlingsbefall" im Schlafzimmer rechnen? Das fände meine Frau nämlich nicht so lustig :).

Also handelt es sich bei den Arten um Schädlinge? Überleben sie überhaupt außerhalb des Terrarienklimas?

Viele Grüße

Björn
Benutzeravatar
Björn
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 17 Mai, 2010 21:58
Wohnort: NRW

Re: Weiße Asseln und tropische Springschwänze im Schlafzimmer?

Beitragvon Anolis05 » Mo 24 Okt, 2011 18:31

Hallo Björn,
kurz und knapp:
Ist das unproblematisch? Ja
Oder muss ich da mit "Schädlingsbefall" im Schlafzimmer rechnen? Nein
Überleben sie überhaupt außerhalb des Terrarienklimas?Nein
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Weiße Asseln und tropische Springschwänze im Schlafzimmer?

Beitragvon Björn » Di 25 Okt, 2011 10:22

Danke für die kurze, aber schnelle Antwort :). Welches Klima ist denn ideal für die beiden genannten "Schmutzbekämpfer"?
Benutzeravatar
Björn
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 17 Mai, 2010 21:58
Wohnort: NRW

Re: Weiße Asseln und tropische Springschwänze im Schlafzimmer?

Beitragvon Sumpfdrache » Di 25 Okt, 2011 11:13

Bei den Springschwänzen kann man sich leider nie sicher sein: Es gibt zig-Tausend Arten weltweit und in meinen Terrarien sind auch Tiere eingewandert, die nicht nur im Boden leben, sondern auch die Äste hochklettern.
In meinen Dracena-Töpfen, die neben den Terrarien stehen, habe ich sie auch schon beobachtet. Sie können also kurze Distanzen überbrücken, aber sie brauchen feuchtes Klima. Sie leben von schimmelfressenden Bakterien und deren Abfallprodukten, also ideal für feuchte Wände.
Aber Schädlinge sind sie deshalb keineswegs.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Weiße Asseln und tropische Springschwänze im Schlafzimmer?

Beitragvon Dieter » Di 25 Okt, 2011 14:14

Ach alles halb so wild, die halten auch dein Bett sauber. :mrgreen:
Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast