Vorstellung meines Grandisbeckens

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Vorstellung meines Grandisbeckens

Beitragvon m@tze » So 16 Okt, 2011 18:49

Hy Leute,

So nach langer arbeit und ewigem warten auf DHL und Co ist mein terra für die grandis fertig. Es hat die maße 100x60x100. Beleuchtung besteht aus 2 Halogenspots a 50w, 2 Leuchtstoffröhrn a 38w und eine 50w Metalldampflampe von Hobby. Hier erstmal ein paar bilder
Bild

Bild

Temperaturen sind tagsüber zwischen 25 und 30°C, Nachts um die 22°C. Luftfeuchtigkeit bei 50-60% am tag und nachts ähnlich.
So jetzt bin ich auf euer "-*-" gespannt.

LG Matze

P.S. wieso wird "-*-" als -*- angezeigt?
m@tze
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 09 Aug, 2011 15:33
Wohnort: Rostock

Re: Vorstellung meines Grandisbeckens

Beitragvon sualk1964 » So 16 Okt, 2011 19:22

Hallo Matze
sieht doch gut aus, wobei ich glaube das du die Maße des Terrariums etwas unterschritten hast.
KRL x 6x6x8
Aber was mich irritiert ist die Faser/matte (Kokosfasern) die du benutzt hast, wird ja von einigen Terrarianern als Todesbringer bezeichnet, weil die sich dort Fasermaterial beim erbeuten von Insekten aufnehmen könnten und den Darm perforieren.
Hier gibt es eine Diskussion dazu.
http://www.reptilien-forum.info/andere- ... msi-4.html
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Vorstellung meines Grandisbeckens

Beitragvon m@tze » So 16 Okt, 2011 20:28

Hy Klaus

Das mit den Matten wusste ich noch gar nicht hatte bis jetzt nur positives gehört. Ich werde sie trozdem drinn lassen. Ich denke das sind Einzelfälle die vielleicht 1 von 1000 Anwendern passieren.
Zur größe kann ich nur sagen, dass ich vorhabe nur ein einzelnes Tier darin zu halten. Falls ich mich entschließen sollte männchen/weibchen dazu zukaufen werde mir ein größeres besorgen.
Trotzdem danke für die anmerkungen

MfG Matze
m@tze
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 09 Aug, 2011 15:33
Wohnort: Rostock

Re: Vorstellung meines Grandisbeckens

Beitragvon Markus B. » Sa 22 Okt, 2011 7:07

Die Brücke aus Bambus wird dem grandis bestimmt sehr viel Spaß machen ... :-)

Jetzt mal im Ernst. Ich würde mehr Bambusstangen vertikal und horizontal reinmachen, momentan kann dein Tier ja gerademal 1/3 des Terras nutzen in der Mitte hat er ja keine Möglichkeit. Ein horizontaler Platz unter dem Wärmestrahler sollte schon sein, sonst nützt der ja nix.
Gruß Markus

1.1 grandis high red
1.1 cepediana
1.1 serraticauda
1.1 parva west/cf dorsivittata
Benutzeravatar
Markus B.
 
Beiträge: 161
Registriert: Do 08 Mär, 2007 17:11
Wohnort: Braunschweig

Re: Vorstellung meines Grandisbeckens

Beitragvon m@tze » Mo 24 Okt, 2011 12:07

Hy
Danke für die Kritik. Ich werds mir zu Herzen nehmen im moment lebt ja noch kein tier drin. Also lässt sich noch einiges verändern.

Mfg Matze
m@tze
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 09 Aug, 2011 15:33
Wohnort: Rostock

Re: Vorstellung meines Grandisbeckens

Beitragvon Dieter » Di 25 Okt, 2011 14:10

sualk1964 hat geschrieben:weil die sich dort Fasermaterial beim erbeuten von Insekten aufnehmen könnten und den Darm perforieren.

Hi
Deine verlinkte Forumdiskussion ist ja ganz nett, trotzdem würde mich eine verlässliche Quelle dieser Aussage interessieren. Geht für mich in die gleiche Richtung wie die löcherindenbauchfressenden Maden und ähnliche unbewiesene Dauerbrenner.
Trotzdem bin ich auch gegen Kokosfasermatten in Phelsumenterrarien, allerdings aus anderen Gründen. Phelsuma grandis hält sich in der Natur grösstenteils auf glatten Oberflächen (Bambus, Ravenalablättern u.ä.) auf. Dieser Vorliebe sollte auch im Terrarium Rechnung getragen werden. Da passen Kokosfasermatten nicht rein.

@Matze: Es fehlen deutlich vertikale Klettermöglichkeiten.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron