Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » Fr 30 Sep, 2011 11:16

Hey,
ich hole mir in ca 2 Monaten ein Terrarium für Phelsuma lat. mit den vorraussichtlichen Maßen: 120x50/40x100. Bei der Maße bezüglich der Tiefe bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Jetzt geht es so langsam an den Kauf von technischen Utensilien wie der Beregnungsanlage und dem Licht. Da meine Lektüre von Peter Krause schon etwas älter ist und sich in Punkto Licht immer wieder Neues ergibt, wollte ich mir mal einen aktuellen Rat von ein paar erfahrenen Haltern einholen.
Was würdet ihr mir für eine Lichtkombination empfehlen? Ich dachte an 2 Lucky Reptile UV Sun T5 "UV Lampe", aber mit wieviel Watt? Dazu würde ich noch 2-3 Lucky Reptile Halogen Sun LV "Wärmestrahler", 50 W, 12 Volt einbauen um Wärmeplätze zu schaffen und mehr Licht ins Terrarium zu bringen. Hier ist ebenfalls die Frage augetaucht, ob es mit der Wattzahl passt und auch die Anzahl der Lampen. Oder gibt es dort noch eine effektivere/bessere Lösung?
Zudem wollte ich mir eine Beregnungsanlage anschaffen. Kann mir dort jemand eine empfehlen und wieviele Düsen sollte ich anbringen? Ich dachte an 3-4, aber ich weiß leider nicht welchen Radius die besprühen können.

Vielen Dank schonmal =)
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon olaft » Fr 30 Sep, 2011 12:13

Also ein Paar laticaudas (mehr geht sowieso nicht in einem Becken) kannst Du beruhigt auf 60 x 50 x 80 cm (L X B X H) halten- und den verbleibenden Platz für ein weiteres Becken nutzen... Dafür brauchst Du eine 70 W Bright Sun UV (Jungle oder Desert ist Geschmackssache wg. Lichtfarbe) oder Solar Raptor und 1-2 T5 HO (High Output) Röhren- die Wattzahl ergibt sich aus der Länge des Terrarium, in dem Fall 60 cm = 24W.

Wenn Du Deine angedachten Maße verwirklichst, 2 BS/ SR oder 1 und eine einfache HQI-Leuchte um 70 W (ohne UV) plus den Röhren. Ist aber der gleiche Stromverbrauch wie für 2 Becken (und eine zweite Art?).

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » Fr 30 Sep, 2011 21:20

olaft hat geschrieben:Also ein Paar laticaudas (mehr geht sowieso nicht in einem Becken) kannst Du beruhigt auf 60 x 50 x 80 cm (L X B X H) halten- und den verbleibenden Platz für ein weiteres Becken nutzen... Dafür brauchst Du eine 70 W Bright Sun UV (Jungle oder Desert ist Geschmackssache wg. Lichtfarbe) oder Solar Raptor und 1-2 T5 HO (High Output) Röhren- die Wattzahl ergibt sich aus der Länge des Terrarium, in dem Fall 60 cm = 24W.

Wenn Du Deine angedachten Maße verwirklichst, 2 BS/ SR oder 1 und eine einfache HQI-Leuchte um 70 W (ohne UV) plus den Röhren. Ist aber der gleiche Stromverbrauch wie für 2 Becken (und eine zweite Art?).

Gruß Olaf


Hallo Olaf,
danke für die schnelle Antwort.
Die Idee mit den 2 Terrarien mit 2 verschiedenen Arten von Phelsumen hört sich interessant an. Ich möchte aber erst einmal nur Phelsuma lat. anschaffen und die auch in einem etwas größeren Terrarium, was denen ja nicht schaden kann, halten. :D
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon TerraNewbie » Fr 30 Sep, 2011 22:19

Hallo mRk,
hast du vllt auch nen Namen? Macht das kommunizieren doch irgendwie angenehmer!;)
Zu Olafs Werten habe ich nichts hinzuzufügen und du musst natürlich selbst wissen, wie du deine laticaudas halten willst, aber ich würd dir auf Grund von persönlicher Erfahrung den Tipp geben, das Becken nicht allzu groß zu wählen.
Ich hab damals auch gedacht, je größer desto besser, können die sich austoben und hab ein 150x60x150 (LxBxH) Terrarium besorgt. Hab mich dann daran gemacht das einzurichten, hab aber gleichzeitig noch weitere Terrarien gekauft. Als ich dann die Möglichkeit hatte relativ kurzfristig 1.1 Phelsuma laticauda zu übernehmen, war das Große noch nicht fertig und ich hab die in ein 100x60x100(LxBxH) Becken gepackt. Ich hab die Tiere nie zu sehen bekommen! Als ich dann andere Becken fertig hatte, habe ich die laticaudas in ein 40x40x80 Becken verfrachtet. Nach nem knappen Monat waren die Tiere soweit zahm, das die Dame mir Wachsmotten und ähnliches von der Hand nascht.
Also je größer desto besser gillt in dem Fall wohl nicht immer. Aber wenn du so bist wie ich, dann wird dich das nicht im geringsten kümmern und du wirst dir das 150x50x100 Becken zulegen!;)
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spass damit!

Gruß
Philipp
Hauptsächlich Phelsumen und Mantellen
TerraNewbie
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 01 Feb, 2011 18:31
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon Lille » Sa 01 Okt, 2011 10:36

Hallo,
bezueglich Licht kann ich mich nur anschliessen, wobei T5 die Farben sehr gut hervor holt.

Auch mit der geringeren Beckengroesse stimme ich den anderen zu. Ich halte meine Phelsuma Lineata Lineata in 80x60x100 und sehe den Mann gar nicht mehr. Sobald ich genuegend Zeit habe, ziehen sie in ein 60x50x80 Becken.
Ich kann nachvollziehen das man die Becken so gross wie moeglich machen moechte, aber im franzoesischen sagt man:" trop n'est pas bon!" ( zuviel ist nicht gut ) ;-)

Gruesse, lille
Lille
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13 Nov, 2010 13:05
Wohnort: Koeln/BM

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » Sa 01 Okt, 2011 11:12

Von der Seite habe ich das noch nicht betrachtet. Das ist ja auch nicht Sinn und Zweck, dass ich die Tiere nicht zu sehen bekomme. Die sollen dann ja auch unter Beobachtung stehen :-P
Werde mir dann wohl doch ein Terrarium mit den Maßen 60x40x100 oder 80 in der Höhe holen. Dazu hab ich auch noch einen passenden Terrarienunterschrank. Hatte damals in meinem Terrarium (Anolis carolinensis) eine T5 und einen Spotstrahler mit ca 50 Watt. Reicht das aus oder gibt es noch eine bessere/effektivere Lösung für die Tiere? Und wie sieht das mit einer Beregnungsanlage aus? Bei der Größe dürften wohl 2 Düsen reichen oder?

Grüße Mirko :-)
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon olaft » Sa 01 Okt, 2011 11:36

Hallo Mirko,

einen Lichtvorschlag für die neue Beckengröße hast Du ja- ich würde wg. UV die Bright Sun oder Solar Raptor statt des Spotstrahlers verwenden.

Beregnungsanlage- wenn Du meinst sie zu brauchen- geht mit 2 Düsen. Wobei ich auch vier Becken von Hand sprühe, aber halt auch zu Hause bin und einen Urlaubsbetreuer habe. Bedenke nur: bei einem Paar gibts ja auch Nachwuchs, und da hast Du wieder mehr Becken zu sprühen.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » Sa 01 Okt, 2011 11:51

Ich werd wohl leider eine Beregnungsanlage brauchen, da ich im Schichtdienst mit Wechseldienst arbeite :-/
Die Pumpe die ich mir rausgesucht habe kann wohl weit über 10 Düsen betreiben, sodass ich auch die Nachwuchsterrarien dann mit wässern kann :D
Hab mir die Bright Sun Kombipaket, Jungle, 70 Watt rausgesucht im Komplettpaket.

Gruß Mirko
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon Sumpfdrache » Sa 01 Okt, 2011 14:10

Hallo Mirco,
falls du einen Lichtkasten über das Terrarium baust, ist so eine Fassung mit Reflektor eher hinderlich.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » Sa 01 Okt, 2011 15:03

Also einen Lichtkasten hatte ich vor zu bauen. Soll ich dann eine normale E27 Fassung benutzen? Funktioniert das dann auch einwandfrei mit dem Vorschaltgerät der Bright Sun UV?

Gruß Mirko
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon Anolis05 » Sa 01 Okt, 2011 21:17

Hallo Mirko,
als Fassung solltest Du unbedingt eine aus Keramik oder Metall nehmen.Die üblichen Plastikfassungen schmelzen oder geraten sogar in Brand.
Einen Reflektor finde ich keineswegs hinderlich.
Habe mir jetzt die Monsun von Exoterra zugelegt.Bin hochzufrieden damit.
Im Gegensatz zu meinen anderen Bewässerungsanlagen ist das Gerät superleise.Hat einen 9l Wasserbehälter.Kann ohne zusätzliche Schaltuhr gut programmiert und noch dazu mit einer Fernbedienung bedient werden.
Das ganze Gerät ist vor allem auch optisch absolut wohnzimmertauglich. ;)
Gibt es z.Zt. bei diversen Händlern z.B. Reptilienkosmos zum Einführungspreis von knapp 100€ incl.Fernbedienung und versandkostenfrei.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » So 02 Okt, 2011 11:59

Anolis05 hat geschrieben:Hallo Mirko,
als Fassung solltest Du unbedingt eine aus Keramik oder Metall nehmen.Die üblichen Plastikfassungen schmelzen oder geraten sogar in Brand.
Einen Reflektor finde ich keineswegs hinderlich.
Habe mir jetzt die Monsun von Exoterra zugelegt.Bin hochzufrieden damit.
Im Gegensatz zu meinen anderen Bewässerungsanlagen ist das Gerät superleise.Hat einen 9l Wasserbehälter.Kann ohne zusätzliche Schaltuhr gut programmiert und noch dazu mit einer Fernbedienung bedient werden.
Das ganze Gerät ist vor allem auch optisch absolut wohnzimmertauglich. ;)
Gibt es z.Zt. bei diversen Händlern z.B. Reptilienkosmos zum Einführungspreis von knapp 100€ incl.Fernbedienung und versandkostenfrei.
Gruß
Heinrich


Hallo Heinrich,
danke für den Tipp mit der Exo Terra Monsoon. Die scheint ja wirklich was zu taugen und ist auch noch preiswert. :D
Ich hab die allerdings immer nur mit einem 4l Wasserbehälter gefunden :-/ Arbeitet die Pumpe auch einigermaßen leise?

Gruß
Mirko
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon Anolis05 » So 02 Okt, 2011 21:15

Hallo Mirko,
4l stand bei mir auch im Prospekt.Der Wasserbehälter ist aber 20x20x23cm. ;)
Das gesamte Gerät ist 20x20x32cm LxBxH.
Das Gerät ist superleise .Ich höre da nichts im Gegensatz zu meinen anderen Anlagen.Die holen jeden aus dem Schlaf.
Die Fernbedienung möchte ich nicht missen.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » So 02 Okt, 2011 22:34

Hallo Heinrich,
nochmals Danke für die Info. Schon einmal daran gedacht Verkäufer zu werden? :-P
Werde mir die Anlage holen.
Gruß Mirko
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Re: Terrarium für Phelsuma lat. (Fragen zum Licht)

Beitragvon mRk » Mo 21 Nov, 2011 21:04

So,
das Terrarium kommt am Wochenende endlich und nun bin ich dabei das Licht zusammen zu kaufen.
Dabei kommt mir jetzt die Frage auf, ob ich 1 oder 2 Röhren holen soll (wegen dem Vorschaltgerät).
Ich beabsichtige mir eine Daylight Sun T5 – Leuchtstoffröhre von Lucky Reptile zu holen. Das Vorschaltgerät würde dann HO sein.
Terrarienmaße sind: 60 breit, 40 tief und 100 hoch. Das ganze würde dann zusammen mit einer Bright Sun UV Jungle - 70Watt laufen.

Gruß Mirko
1.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
mRk
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 22:12
Wohnort: Hannover

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast