Gestaltung

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Gestaltung

Beitragvon Bea » Mo 29 Aug, 2011 20:25

Hallo Zusammen

Welcher Bodengrund wird für Goldstaubtaggeckos empfohlen und wie hoch soll diese eingestreut werden?

Kann ich Pflanzen problemlos direkt in den Bodengrund einpflanzen?

Wie kann ich die Rück- und Seitenwände, die ich mit dünnem Kork auskleiden möchte verziehren?

Ist es sinnvoll, eine Hälfte der Glasabdeckung vom Terrarium durch Gaze zu ersetzen und dann eine Beregnungsanlage zu instalieren? Vordere oder hintere Abdeckung?

Ich habe aktuell im 50x50x80cm Terra eine Brine von JBL "Reptil Desert UV300" montiert. beim Kauf wurde mir versichert, dass diese Birne komplett ausreicht.

LG
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Gestaltung

Beitragvon Phelsumini » Mo 29 Aug, 2011 20:54

Hallo Bea =)
Meiner Meinung nach ist der Bodengrund für die Phelsumen an sich nicht so wichtig da sich unsere Klebefinger nicht bzw selten auf dem Boden aufhalten.
Ich persönlich verwende eine 2-3cm Schicht aus Seramis Kugeln auf die eine Schicht Erde kommt (Blumenerde). Ich pflanze meine Pflanzen direkt in den Boden ein ohne Topf, kann ich aber nur empfehlen wenn du dir sicher bist das dein Terrarium bzw der Bodenbereich 100% Wasserdicht ist! Der Vorteil wenn du die Pflanzen direkt in den Boden ohne Topf einsetzt ist das die Wurzeln sich ausreichend ausbreiten können und die Pflanzen so besser und schneller wachsen. Blumentöpfe im Terrarium sehen natürlich auch nicht wirklich schön aus, finde ich. Die Höhe meines Bodengrundes richte ich nach der Höhe der Pflanzenerde die bereits an den Pflanzen die ich eintopfe hängt, hoffe du weist was ich meine weis gerade nicht wie ich das anders beschreiben soll.
Wenn du Erde und Seramis nicht magst kannst du dir auch aus dem Zooladen oder Internet einen oer zwei Kokosziegel holen, besteht aus zerkleinerten Stücken der Kokosnussschale.
Zum verziehren der Korkrückwand könntest du auf Rindenstücke aufgebundene Tillandsien und Bromelien verwenden, oder auch Orchideen. Bekommst du im Zooladen oder auf einer Reptilienmesse kostet so um die 4-8€.
Oder aber du schneidest dir aus Kork kleine Vorsprünge zurecht die du mit Silikon an der Rückwand befestigst. Auf diese Vorsprünge kannst du kleine Pflanzen stellen (z.B. eine Efeutute die dann herunter wächst) oder einfach für die Tiere als Sonnenplatz?!
Ich finde es sehr sinnvoll die Hälfte der Glasabdeckung durch Gaze zu ersetzen, denn Hitzestau und schlechte Luft schaden den Phelsumen meiner Meinung nach erheblich! Ich würde die vordere Abdeckung durch Gaze ersetzen und unter die hintere Abdeckung die Beregnungsanlage installieren und die Sprühdüse schräg nach vorn und hinunter ins Terrarium richten.
Zu der "Reptil Desert UV300" kann ich dir nichts sagen, also für mich hört sich "Desert" also Wüste nach einer falschen Wahl an da unsere Kleinen nicht in der Wüste leben und in der Wüste mehr UV Strahlung vorhanden ist als im Regenwald.. Aber warte doch was die Anderen zu dieser Lampe sagen werden!

Viel Spaß mit deinen Geckos!
Liebe Grüße,
Carmen
1.2 Phelsuma ornata
1.2 Phelsuma klemmeri
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma quad.qaud
1.1 Phelsuma lat.lat
1.1 Phelsuma lat. angularis
1.2 Phelsuma cepediana
1.1 Phelsuma robertmertensi
Nachzuchten abzugeben! Bitte melden!
Phelsumini
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 18 Mär, 2011 21:17
Wohnort: Vellberg

Re: Gestaltung

Beitragvon Bea » Mo 29 Aug, 2011 21:23

Hallo Carmen
Vielen lieben Dank.
Hm, Seramis hört sich nicht schlecht an, speichern ja auch Wasser, was abgegeben wird.
Hm, ansonsten pflanze ich die Pflanzen in niedrige Schalen, müsste ja auch gehen oder?
Der Kork wäre 2mm dick. Habe noch vorige Korkrinde, die ich wie du vorgeschlagen hast für Tillandsien verwenden kann. Kann ich mir super vorstellen.
Okay, dann würde ich den vorderen Teil ersetzen, was kann ich als Gaze verwenden? Alufliegengaze? Ist eine solche Beregnungsanlage teuer und problemlos selbst zu installieren? Würde die Anlage in der Gaze installieren und schräg nach hinten unten sprühen lassen. Müssten es zwei Düsen sein?
Bin schon gespannt, was die anderen meinen.

Wow, hälst du all diese Phelsumas?

LG
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Gestaltung

Beitragvon Phelsumini » Mo 29 Aug, 2011 22:24

Hallo Bea!
Ja zur Zeit halte ich all diese Phelsumas und 10 Jungtiere ;)
Niedrige Schalen können auch gehen aber wenn du die Pflanzen gießt verteilt sich das Wasser in der Erde und bleibt nicht in der Schale, also finde/denke ich das die Schale nichts bringen wird. Als Gaze kannst du Alufliegengaze verwenden ich würde aber das feinmaschigste nehmen damit die Futtertiere wie Fruchtfliegen schön im Terrarium bleiben!!! Beregnungsanlagen sind vom Preis her unterschiedlich, schau doch mal im Internet nach. Ich persönlich habe meine Beregnungsanlage von einer Terraristikbörse! Beregnungsanlagen sind Problemlos zu installieren! Das sollte auch für dich kein Problem sein! Ich würde zur Sicherheit 2 Düsen nehmen aber die Düsen gibt es in verschiedenen Sprühwinkeln (z.B. 120°) je nachdem welche Düse du nimmst und wie du diese genau ausrichtest könnte auch eine Düse ausreichen! Die Pflanzen musst du natürlich trotz Beregnungsanlage von Hand zusätzlich gießen.
Liebe Grüße
1.2 Phelsuma ornata
1.2 Phelsuma klemmeri
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma quad.qaud
1.1 Phelsuma lat.lat
1.1 Phelsuma lat. angularis
1.2 Phelsuma cepediana
1.1 Phelsuma robertmertensi
Nachzuchten abzugeben! Bitte melden!
Phelsumini
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 18 Mär, 2011 21:17
Wohnort: Vellberg

Re: Gestaltung

Beitragvon Tosch » Mo 29 Aug, 2011 23:18

Hallo Bea,
für meine Beregnungsanlage habe ich nasenspreydüsen genommen. dafür funktionieren aber nicht alle, an 6mm festo schlauch passen hervorragend düsen von snup oder ratiofarm, die braucht man nur in den schlauch stecken und halten bestens.

gruß torsten
Tosch
 
Beiträge: 33
Registriert: So 27 Mär, 2011 18:34
Wohnort: 58553 Halver

Re: Gestaltung

Beitragvon Dieter » Di 30 Aug, 2011 6:45

Hallo Bea
Bevor du viel Geld in eine, m.E. für Phelsuma laticauda überflüssige Beregnungsanlage steckst (60-70% rLF erreicht man problemlos mit einer guten Bepflanzung und einmaligem täglichen Sprühen), solltest du dich um die Beleuchtung kümmern. Deine Reptil Desert UV300 reicht bei weitem nicht, weder für die Grundbeleuchtung, noch für die UV-Versorgung, noch für die Wärme. Die Reptil Desert UV300 ist eine Kompakt- bzw. Energiesparlampe und hat als solche die Eigenschaft, dass die UV-Strahlung mit zunehmenden Abstand sehr stark abnimmt. Bei 30 cm ist schon nicht mehr viel vorhanden, obschon die UVB-Strahlung in unmittelbarer Nähe z.T. gefährlich hoch ist. Kommt dazu, dass der Lichtstrom einer ESL mit i.d.R. ein paar hundert Lumen einem heliophilen Tier in keinster Weise gerecht wird (ergibt bestenfalls eine Beleuchtungsstärke von etwa 1500 Lux bei 30 cm). Und als Letztes: ESL's geben kaum Wärmestrahlung ab.
Ich würde dir mindestens eine gute UV-Metalldampflampe à la Bright sun, Solar Raptor oder X-Reptile mit 50 oder sogar 70W empfehlen. So erreichst du auch in 30 cm Abstand noch anständige UVB-Werte und die Beleuchtungsstärke liegt mind. 30x höher als bei deiner aktuellen ESL. Zur Ausleuchtung der oberen Ecken kannst du zusätzlich eine Dulux-L oder eine KLD-L (Vollspektrum) in Betracht ziehen. Je nach erreichter Temperatur ist dann vielleicht auch noch der Einsatz eines kleinen Halogenspots notwendig, aber diesen würde ich vorerst mal weglassen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Gestaltung

Beitragvon Bea » Di 30 Aug, 2011 10:57

Hallo Zusammen

Wow so viele Phelsumas, das ist sicher toll, vor allem, wenn man noch alle zu sehen bekommt....

Echt? Alleine die Bepflanzung reicht um diese Feuchtigkeitswerte zu erreichen? Ist ja cool. Ich hätte noch eine SunGlo Daylight Spot mit 75W, wäre diese besser?

Was ist eine Metalldampflampe?

Also, ich fasse für meine nächste Shoppingtour zusammen: Eine Metalldampflampe mit BrightSun, Solar Raptor oder X-Retile mit sagen wir am besten 70W und dazu eine Dulux-L oder KLD-L. Ich nehme an, dass wenn ich die Glasabdeckund mit feiner Alufliegengaze ersetzen würde, all diese Lampen ausserhalb anbringen muss, oder? Wie mache ich das, dass es optisch gut aussieht und man den Kabelsalat nicht sieht und dei Lampen am rechten Ort sind?

LG
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Gestaltung

Beitragvon Phelsumini » Di 30 Aug, 2011 11:22

Hallo Bea,
ja so viele Phelsumen sind traumhaft, kommt man sich vor wie im Regenwald und man braucht keinen Fernseher mehr =)

Bei meinen großen Glasterrarien habe ich eine Holzumrandung gezogen damit man die Kabel nicht sieht! Für die Umrandung kannst du z.B. OSB Platten oder ähnliches verwenden, vorausgesetzt dir gefällt die Optik der Platten. Wenn du es dir einfach machen willst kannst du auch Pflanzen auf dein Terrarium stellen und die Kabel dahinter verstecken, könnte ich mir auch gut vorstellen ;)
Ja die Bepflanzung reicht im Normalfall um die Feuchtigkeitswerte zu erreichen, du brauchst nur immer jemanden der regelmäßig ins Terrarium sprüht auch wenn du mal in den Urlaub möchtest oder so, da es mit 1x am Tag reinsprühen nicht getan ist.
Wenn du Infos zur Beleuchtung bzw den Lampen brauchst schau doch mal bei Dieter auf seiner Website nach!
http://www.dihu.ch/ unter Terrarienbeleuchtung. Ist wirklich sehr hilfreich und informativ!
An der Stelle nochmal ein Lob an Dieter für seine Arbeit ;)
Liebe Grüße!
1.2 Phelsuma ornata
1.2 Phelsuma klemmeri
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma quad.qaud
1.1 Phelsuma lat.lat
1.1 Phelsuma lat. angularis
1.2 Phelsuma cepediana
1.1 Phelsuma robertmertensi
Nachzuchten abzugeben! Bitte melden!
Phelsumini
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 18 Mär, 2011 21:17
Wohnort: Vellberg

Re: Gestaltung

Beitragvon Bea » Di 30 Aug, 2011 12:46

Hallo Carmen

Hast du vielleicht Fotos von deinen Terras? Fällt mir immer leichter mir Dinge vorzustellen und zu planen. Hast du die Terras in einem Regal platziert?

Die Seite von dir Dieter ist echt genial, werde mich mal rein lesen. Toll finde ich, dass du auch die Verpackung zeigst, so weiss man, nach was man genau schauen muss.

LG
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Gestaltung

Beitragvon Phelsumini » Di 30 Aug, 2011 13:14

Bilder müsste ich bei Gelegenheit mal machen bin aber gerade im Umzugsstress bald fängt die Schule ja auch wieder an (2 Wochen)
Ich habe 8 Holzterras aus OSB mit den Maßen 50x60x100cm Die Rückwände habe ich selbst gestaltet aus Styropor Fliesenkleber und Harz. Bei den Holzterras erübrigt sich das mit dem Verstecken der Lampen und Kabel da sie sowieso einen Lichtkasten haben und nach hinten nicht durchsichtig sind so das man die Kabel dahinter nicht sieht. Zudem habe ich noch 3 Glaserras mit den Maßen 40x40x80, die 3 stehen nebeneinander und haben einen Lichtkasten aus Holz aufgesetzt bekommen indem Lampen und das meiste an Kabeln versteckt ist. Mein größtes Glasbecken ist 60x60x120 und wird von den 3 Ornatas bewohnt. In das Glasbecken habe ich ebenfals eine Rückwand aus Styropor Fliesenkleber und Harz eingearbeitet (nicht die kompletten Wände!) durch eine Große Efeutute die hinten rechts im Terrarium wächst sieht man die Kabel die an dieser Stelle herunterführen zur Steckdose nicht, auch die Rückwand leistet ihren Teil zum Verstecken der Kabelführungen. Um die Belüftung am Deckel nicht durch einen kompletten Holzkasten bzw Lichtkasten zu behindern habe ich einfach einen kleinen Blumenkasten aus dem Baumarkt geholt in den ich Blumen gepflanzt und ihn vorne auf das Terrarium gestellt habe, der Kasten verdeckt von vorn die Lampen perfekt und das verstecken der Kabel hat sich wie gesagt erübrigt. Ich hoffe ich finde bald meine Kamera in den Umzugskartons dann mache ich Bilder! Meine Aufzuchtterrarien sind in einen Schrank/Regal eingebaut und die Lichter werden von einem Holzbrett nach vorn hin verdeckt. Um die Kabel und Lampen optimal zu verstecken musst du wissen wo das Terrarium später steht und von welchen Seiten man auf das Terrarium sehen kann, so weist du wo du was verstecken musst und kannst nach einer optimalen Lösung (Blumenkasten/Lichtkasten ect) suchen. Kann man dein Terrarium nur von einer Seite sehen sprich steht es an der Wand oder mitten im Raum?
Liebe Grüße
1.2 Phelsuma ornata
1.2 Phelsuma klemmeri
1.1 Phelsuma pasteuri
1.1 Phelsuma quad.qaud
1.1 Phelsuma lat.lat
1.1 Phelsuma lat. angularis
1.2 Phelsuma cepediana
1.1 Phelsuma robertmertensi
Nachzuchten abzugeben! Bitte melden!
Phelsumini
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 18 Mär, 2011 21:17
Wohnort: Vellberg

Re: Gestaltung

Beitragvon Dieter » Di 30 Aug, 2011 21:33

Bea hat geschrieben: Ich hätte noch eine SunGlo Daylight Spot mit 75W, wäre diese besser?

Hi Bea
Das ist keine UV-Lampe. Spektrum geht nur bis in den UVA-Bereich, kein UVB.
Was eine Metalldampflampe ist, hast du wohl unterdessen auf meiner Seite herausgefunden ;) .

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Gestaltung

Beitragvon josua » Di 30 Aug, 2011 22:21

Hallo
Zu der Beleuchtung äussere ich mich nicht, doch zur Korkrückwand. Optisch bringt man einen ähnlichen Effekt mit Folien (von aussen) hin. So verkleinert man gleichzeitig die Laufflächen für die Geckos nicht, da diese sich gerne an glatten Flächen aufhalten. Regenanlage halte ich für eher überflüssig, habe ich bloss bei den Fröschen, da ich aber kräftig an Fröschen abgebaut habe, könnte ich dir allenfalls sogar noch eine sehr günstig abtreten, falls du in Göttingen bist. Empfehle es dir jedoch eher nicht, da eine Regenanlage gleichzeitig auch ein Bakterienherd ist.

Lg
josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Gestaltung

Beitragvon Bea » Mi 31 Aug, 2011 18:49

Hallo ihr Lieben

Ich habe mir die Bright Sun mit 70W notiert, muss ich da noch auf irgendwas beim Kauf achten? Ein älteres Vorschaltgerät habe ich noch, oder müsste ich das auch erneuern?
ODER könnte ich auch die D3-Energiesparlampe von Lucky Reptile anstatt die aktuelle Birne verwenden? Würde diese ausreichen für alles?

Welches sind die Dulux-L oder KLD-L auf deiner Homepage Dieter?

Hm, das mit Folien wäre auch eine Idee..... Wäre ein Versuch wert, andererseits kommen die Heimchen nicht in die Nähe der Geckos, weil sie am Glas nicht hochklettern können... Den Kork den ich im Auge habe ist 2mm dick und glatt.

Ist eine Regenanlage auch überflüssig, wenn ich an den WEs weg bin? Konnte es bis jetzt auch gut mit Moos und kräftig sprühen halten. Dachte eigentlich an die Beregnungsanlage, weil es viele haben, sogar in kleineren Terras. Wenn sie nicht notwendig ist, ist das auch gut.

Wie hoch muss der Balken montiert sein, damit die Lampe im richtigen Abstand über dem Terrarium hängt?

LG
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Re: Gestaltung

Beitragvon josua » Mi 31 Aug, 2011 20:12

Hallo Bea
Heimchen werden sich wohl eher in und vor allem hinter der Korkwand aufhalten, diesbezüglich finde ich die Folie eher ein Vorteil, die Geckos holen die auch, wenn die am Boden sind.
Für das WE wäre eine Regenanlage in diesem Falle sinnvoll.

LG
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Gestaltung

Beitragvon Bea » Mi 31 Aug, 2011 20:20

Hallo Josua
Okay, dann werde ich die Folie in Betracht ziehen und mal sehen, was ich schönes finde.
Gut, dann fange ich mal zu planen.
Habe den Preis für ein Terrarium im Alu-Stecksystem angefragt, malsehen.
LG
Bea
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 29 Aug, 2011 9:12

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron