Bright Sun INS Terrarium montieren???

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sepp88 » Fr 19 Aug, 2011 22:36

Hallo ihr Lieben,

seit 4 Jahren habe ich nun ein 100x60x110 Terrarium in der einsam und alleine meine Phelsuma quad. quad Dame lebt.
Durch einen Umzug bekommt sie ein neues, kleineres Becken mit den Maßen 80x40x70, was für diese kleine Geckoart aber vollkommen ausreicht.
Bei dem großen bisherigen Terrarium, habe ich trotz fast 300 Watt Beleuchtung, nie wirklich optimale Temperaturen erreicht, was wahrscheinlich daran lag, dass ich die spots und Röhren allesamt immer auf der Metallgaze liegen hatte.
Für das neue Terrarium sollen nun wieder zwei Leuchtstoffröhren mit jeweil 24 Watt Leistung, 2x 35er oder 50er Spots und eine Bright sun jungle mit 50 Watt.
Dazu wollte ich wissen welche Erfahrungen ihr mit der Montage von Spots IM Terrarium gemacht hat.
Die Gaze fängt ohne jeden Zweifel einen Großteil der Licht und Wärmeenergie ab, bis jetzt hatte ich jedoch zu viel Angst um mein Tier falls es an die heißen Spots springen sollte.(Die Bright Sun bekommt eine Gegenstands Temperatur von ca 180°C!!!!

Um nun aber wirklich optimale Licht und vorallem wärmeergebnisse zu erlangen, überlege ich zumindest die bright sun direkt in die Gaze auf dem Terrarium einzufassen, sodass die birne samt Schirm direkt im Terrarium ist und ihre volle Leistung entfalten kann.

Was sagt ihr dazu?

MfG Sebastian

PS: Wer ein juveniles oder zumindest junges quad quad männchen für meine Dame hat und aus dem Raum Mönchengladbach/Niederrhein kommt kann sich gerne bei mir melden!!! ---> Siehe Anzeige bei "Suche"
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Anolis05 » Sa 20 Aug, 2011 0:07

Hallo Sebastian,
was verstehst Du denn unter optionale Temperatur?
Die Argumente gegen das Einbringen von Lampen (auch mit Schutzkorb) sollten Dir nach 4 Jahren im Forum bekannt sein. ;)
Warum nimmst Du nicht einfach eine höhere Wattzahl der BS? :Whistle
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sepp88 » Sa 20 Aug, 2011 0:24

Hallo Anolis,

ja ich weiß was für eine Meinung dazu gilt, allerdings habe ich wirklich Probleme trotzt 300 Watt wie beschrieben, mein Terrarium auf die 25-26 Grad zu bekommen, die es zumindest im oberen Bereich aufweisen sollte.

In meinem Terraristik Shop zum Beispiel sind die Lampen auch im Terrarium angebracht. Der Trick bei der Sache ist, dass die Lampen von einfachen Tontöpfen umgeben sind. Die werden zwar auch reichlich heiß, aber nicht verlgeichbar mit der Hitze die ein Metallschutzkäfig entwickelt.
Deshalb dachte ich, dass diese Variante eine Möglichkeit darstellt.

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, ein genau angepasstes Loch in die Gaze zu machen, welches nur etwas kleiner ist als die dickste Stelle der Birne, dann könnten Licht und Wärme ungehindert in das Terrarium, ohne Verletzungsgefahr.
Da weiß ich jedoch nicht, ob es möglich ist, die Kanten so stumpf zu machen, dass die Birne keinen Schaden nimmt.
Beide Varianten klingen für mich recht gut, dennoch frage ich euch nach euren Erfahrungen und Tricks!

Danke :hypocrite
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sumpfdrache » Sa 20 Aug, 2011 8:35

Hallo Sepp,
die BS gehört immer über die Gaze. Allein schon wegen dem Mindestabstand zum Tier.
Dein altes Terrarium war 3x so gross wie das Neue. Ich würde es erstmal mit der Beleuchtung probieren, die du oben angegeben hast.
Hast du einen Lichtkasten oben drauf oder kann die Wärme ungehindert entweichen?
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Björn » Sa 20 Aug, 2011 8:45

Das Problem liegt anscheinend weniger bei der Beleuchtung, als bei der Grundtemperatur in dem Raum, in dem das Terrarium steht, oder am Material des Terrariums.

Könntest Du nicht einfach die Raumtemperatur um wenige Grad anheben, wenn es zu kalt wird? Oder das Terrarium in einen Wohnraum stellen, der sowieso beheizt ist?
Benutzeravatar
Björn
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 17 Mai, 2010 21:58
Wohnort: NRW

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon sualk1964 » Sa 20 Aug, 2011 9:20

Hallo Sebastian
nimm doch einfach Gitterdraht 0,8x0,8cm (Karnickeldraht)um die Lampen vor dem Besuch deiner Phelsumen zu schützen und da wo die Abluft Öffnungen sind nimmst du Gaze damit die eventuell nicht erbeuteten Insekten nicht nach draußen in den Wohnbereich können.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1321
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sepp88 » Sa 20 Aug, 2011 12:23

Vielen Dank für eure Kommentare soweit.
Das Terrarium stand bis jetzt im bewohnten ud beheitztem Keller eines gut isolierten Neubaus, damit die Nachtabkühlung welche für die Quads so wichtig ist gegeben ist.
Jetzt ziehe ich in das Dachgeschoss einer über hundert Jahre alten Wohnung, die definitiv schlechter isoliert ist.

Der Mindestabstand ist def. ein Grund, die Lampe über der Gaze anzubringen, 20 cm sollten es sein bei der 50 Watt Version die ich bestellt habe.
Mittlerweile bin ich von der Idee die Birne im Terrarium anzubringen schon wieder ab, da ich denke, die Lösung mit dem großen Loch in der Gaze auf dem die Birne dann aufliegt und somit ungehindert in das Terrarium scheinen kann ist die beste.
Somit verliere ich nur an den seiten etwas Wärme an die Gaze und die restliche Wärmeentwicklung und Strahlen können mit Mindestabstand in das Terrarium scheinen.
dazu dann noch zwei versetzte Spots auf der Gaze und eben zwei Leuchtstoddröhren, eine jeweils mit UV-Anteilen, die andere für helles Licht, dann sollte es alles rundlaufen.

Hofffe nur, dass das neue Terrarium genauso schön wird, wie das alte.
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sumpfdrache » Sa 20 Aug, 2011 14:22

...die Lösung mit dem großen Loch in der Gaze auf dem die Birne dann aufliegt und somit ungehindert in das Terrarium scheinen kann ist die beste.


Wenn ich das richtig verstehe, soll die Birne das Loch abdichten!? Dadurch erreichst du meiner Meinung nach eine noch grössere Aufheizung der Gaze, denn sie steht in direktem Kontakt mit dem Glas.
Und wie du dadurch den Mindestabstand einhalten willst, ist mir auch noch unklar.
Es zählt nicht der Abstand zum höchsten Bambus, sondern die theoretische Möglichkeit, dass der Phelsume an der Gaze langläuft und sich auf der Jagd nach Futter oder auf der Flucht die Pfoten verbrennen könnte.

Die Idee von Sualk/Klaus scheint mir da schon praktischer, obwohl z.B. ein Klemmeri keine Probleme hätte, durch den Karnickeldraht zu klettern.

Ich habe über meinen Terras 1mm weite Edelstahlgaze. Da kommt genug Licht durch, obwohl ich enttäuscht war, als ich mal eine 70W BS flood verwendet habe.
Der Lichtkegel ist nicht wesentlich grösser im Terra, weil die Gaze immer mehr Licht schluckt, je weiter man vom Lichtzentrum weggeht.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sepp88 » Sa 20 Aug, 2011 15:38

Hallo Drache,

also im Bright Sun Prospekt wird der Mindestabstand zum tief def. als abstand von Strahlenquelle zum nächsten Bambus beschrieben.
Desweiteren würde die Birne nicht selber auf dem Loch aufliegen, sondern der Thermo Sockel Pro.
Der Sockel würde praktisch das Loch abdecken. Da die birne in den Sockel eingefasst ist, kommt es zu keinem direkten Kontakt von Birne zu Gaze.
Die Bedenken, dass sich der Gecko die Lamellen beim Jagen verbrennt teile ich nicht, da selbst wenn die Birne auf der Gaze liegen würde, es sehr sehr heiß wird.
Diese Variante hatte ich die letzten vier Jahre in Betrieb mit den Spots direkt auf der Gaze aufliegend.
Nie hat sich mein Gecko da die Pfoten verbrannt, da sie ohnehin die Gaze meidet und auch immer einen Bogen um die Strahlenquelle läuft, wenn sie denn auf der Gaze ist.

Ich habe jetzt grade mit ENT telefoniert, die das Terrarium anfertigen und sie sagten mir, dass sie die Höhe des Lichkastens und die Größe des Lochs direkt meinen Ansprüchen nach anpassen werden.
Somit sind weiterhin KEINE Birnen im Terrarium installiert um ein möglichst hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

Der Sockel wird also auf den Kanten der Aussparung in der Gaze aufliegen und die Birne selber kann ungehindert in das Terrarium scheinen, für mich soweit die beste Lösung :-)

Ich freue mich schon aufs erneute rumtüfteln :-)


Vielen Dank soweit für eure Einwende und Vorschläge!
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Anolis05 » So 21 Aug, 2011 2:08

Hallo Sepp,
jeder Praktiker kann da nur den Kopf schütteln. :Whistle
Anstatt einfach nur die Wattzahl zu erhöhen um den Lichtverlust durch die Gaze auszugleichen suchst und realisierst Du m.E. in jeglicher Hinsicht haarsträubende Lösungen.
Deine Tiere ernährst Du vermutlich aber ausschließlich mit Heimchen und Mehlwürmern,oder?
Nach Deinem Beruf mag ich schon garnicht fragen. :mrgreen:
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon sualk1964 » So 21 Aug, 2011 7:57

Hallo Sebastian
die Maschen-weite für Gitter gibt es in vielen Größen und das kann man der Größe der Phelsumen anpassen,
was sicher bei kleineren Arten zu einem größeren Lichtverlust führt,
welches du wie Heinrich sagt durch zusätzliche Lampen ausgleichen kannst,
gibt ja Lampen die nicht solche Hitze Entwicklung haben die man durchaus ins Terrarium einbringen kann(LSR)
ohne Schutz die dürfen aber auch kein UV abgeben.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1321
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon Sepp88 » So 21 Aug, 2011 11:33

MHH,

ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist wenn ich eine Aussparung in der Gaze habe.
Ob die Birne auf der Gaze liegt oder direkt reinscheint macht für die Verletzungsgefahr glaube ich keinen Unterschied.
Immerhin ist es ja außerhalb der Terrariums montiert.
Nun denn, ich werde in Ruhe nochmal drüber nachdenken. Notfalls probiere ich es eben nochmal ohne Aussparung, nur nachträglich das dann auszuschneiden ist ja kaum möglich.

Oder ich lege eben wirklich eine etwas grobmaschigeren Draht über die Aussparung, damit ist der Energieverlust nicht so groß, ob das für dne Gecko aber sicherer ist weiß ich auch nicht.

Grüße :-)
1.1 quadriocellata
Sepp88
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 16:32
Wohnort: Kempen/Krefeld/Mönchengladbach

Re: Bright Sun INS Terrarium montieren???

Beitragvon sualk1964 » So 21 Aug, 2011 11:53

Hallo Sebastian
nicht verzweifeln ruhig Blut Lösungen sind genug da ;)
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1321
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast