Phelsuma parva in Exo Terra...

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Sa 06 Aug, 2011 22:56

Guten Abend,

da wir nächste Woche umziehen und ich noch ein leeres Exo Terra mit den Maßen 45x45x60 im Keller habe würde ich es gerne mit oben genannten Geckos besetzen. Wie sollte die Geschlechterverteilung sein und würdet ihr eine Bright Sun 35W oder 50 W empfehlen?

Desweiteren noch eine Frage zur Grundbeleuchtung. Momentan hab ich eine E27 Fassung mit ner Kompaktröhre drin. Ne ReptiGlo 5.0 von Exo Terra sollte das sein. Würde die Beleuchtung reichen?

Weitere fragen stellen sich bald auch ein. ;-)

Danke schonmal für Eure Hilfe.


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon Sumpfdrache » So 07 Aug, 2011 10:14

Hallo Mathes,
ich bin selbst nur Anfänger, aber ich würde die BS 50W, oberhalb der Gaze angebracht, empfehlen. Auf weitere Beleuchtung kannst du dann verzichten. Achte darauf, die BS nicht mittig über den Plastikstreifen zu hängen, sonst schmilzt er.
Gruss,
Olaf aka Sumpfdrache

0.1 Phelsuma klemmeri, 1.1 P. lat. laticauda, 0.1 Rhampholeon temporalis, 0.1 Lepidodactylus lugubris
Sumpfdrache
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 05 Mai, 2010 15:38
Wohnort: Münster

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Mo 08 Aug, 2011 20:04

Danke für deine Antwort.

Hmm mich würde noch interessieren, was die "Profis" dazu sagen?


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Di 09 Aug, 2011 9:14

Hallo Mathes,

als erstes ist dieses Buch http://www.ms-verlag.de/index.php?1977& ... ducts=1334 zu empfehlen, denn die parvas waren bis vor kurzer Zeit eine Unterart. Da lernst Du das Grundsätzliche und kannst konkrete Fragen hier stellen...

In jedem Fall 1 Männchen und 1 Weibchen oder auch ein einzelnes Tier, wenn Du keinen Nachwuchs willst (Aufzuchtsterrarien...). Licht drin geht bei Phelsumen gar nicht, nur über der Gaze, die Lampe reicht für die tagaktiven und sonnenanbetenden Phelsumen nicht. 50 W Bright Sun kann zu warm werden (je nach Grundtemperatur im Zimmer), da ist wahrscheinlich eine 35 W Solar Raptor (gibt es nicht von BS) besser geeignet, ggf. ergänzt um eine normale Birne in Deiner Kompaktleuchte (Schattenaufhellung).

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Di 09 Aug, 2011 9:23

Ok, danke Olaf. Ich wusste gar nicht, das es ein Phelsuma parva Buch vom MS-Verlag gibt.

Licht drin war für mich nie eine Option. Das kenn ich von meinen Chamäleons. Bei einer 1.1 Haltung stellt sich da zwingend Nachwuchs ein?! Auch wenn ich evtl. Eier gar nicht inkubiere? Ist die Zeitigung der Eier im Terrarium bei Phelsumen so wahrscheinlich und erfolgreich?

Ok, dann werde ich mich auch mal nach der Solar Raptor umsehen. Wieso meinst du, dass die Solar Raptor 35W eher geeignet ist als eine BS 50W bzw. BS 35W?

Und ergänzen könnte ich die Solar Raptor beispielsweise mit einer Exo Terra Repti Glo 2.0 Kompaktbirne oder?!


Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Di 09 Aug, 2011 15:51

"denn die parvas waren bis vor kurzer Zeit eine Unterart" der quadriocellata. Der Artstaus ist relativ neu.

Es gibt in 35 Watt nur eine Solar Raptor, keine Bright Sun (50, 70, 150 W). "Besser" hängt von der Zimmertemperatur ab- 50W machen i.d.R. wärmer als 35 W bei gleichem Abstand. Du kannst die Kompaktbirne verwenden, geht nur günstiger (bei Neuanschaffung)...

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon suse » Di 09 Aug, 2011 19:08

Hallo Olaf!
Die Bright Sun gibt es auch seit neustem in 35W.
LG Suse
Phelsuma klemmeri, Phelsuma laticauda angularis
suse
 
Beiträge: 156
Registriert: So 16 Nov, 2008 2:04
Wohnort: NRW

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon josua » Di 09 Aug, 2011 19:19

Hi Olaf
Empfehle auch nicht die Bright sun 50 Watt, da die schnell zu warm geben kann, es sei denn du hälst ziemlich abstand, dann kannst du aber gleich die andere kaufen und Energie sparen.

Lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Di 09 Aug, 2011 20:12

suse hat geschrieben:Hallo Olaf!
Die Bright Sun gibt es auch seit neustem in 35W.
LG Suse

Du hast recht! Habe es gerade auf der HP gelesen.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon volcom2 » Di 09 Aug, 2011 21:24

Also geht die BS 35W Variante auch?
Und zu meinen weiteren Fragen zwecks der Beleuchtung?

Mfg Mathes
volcom2
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 21 Jan, 2010 23:30

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Mi 10 Aug, 2011 13:04

Wie deutlich soll ich es noch schreiben? JAAAAAAA

Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon testudolinks » Mi 10 Aug, 2011 14:30

Hmm, 35W? Scheinbar bin ich etwas zu heliophil. Ich habe meine Phesuma laticauda im 45*45*60 Exo Terra mit einer 70W Bright Sun beleuchtet. Zu hell oder zu warm erschien mir das nicht. 50W reichen sicher auch, aber 35W finde ich schon sehr funzelig. Komisch wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist - aber viele Wege führen nach Rom :-)
Meine Webseite: licht-im-terrarium.de
Fragen beantworte ich gerne per email, in Foren bin ich nicht so oft :-)
Meine 1,1 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
testudolinks
 
Beiträge: 73
Registriert: So 17 Jan, 2010 0:49

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Mi 10 Aug, 2011 15:30

testudolinks hat geschrieben:Hmm, 35W? Scheinbar bin ich etwas zu heliophil. Ich habe meine Phesuma laticauda im 45*45*60 Exo Terra mit einer 70W Bright Sun beleuchtet. Zu hell oder zu warm erschien mir das nicht.

Zu hell warm nicht mein Thema, nur zu warm. Was hast Du denn für Temperaturen im Aufstellzimmer? Oder wie dicht hängt die Lampe drüber? Bei mir ist es jetzt im Sommer in einem 60 x 45x 60 cm Exoterra mit einer 50W BS schon so warm gewesen, dass ich diese ausgeschaltet und nur 2 T5 Leuchten eingesetzt habe. Oder bin ich so hitzeempfindlich? Oder Möglichkeit 2: ist die Wärmeabgabe bei den BS so verschieden? Hast Du das auch schon mal gemessen?

Interessierten Gruß
Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon testudolinks » Mi 10 Aug, 2011 16:08

Hallo,
in meiner Wohnung hat es im Sommer um die 23-25, im Winter 20-22. In einem reinen Terrarienzimmer könnte es deutlich wärmer werden, das habe ich übersehen.
Das ExoTerra ist oben komplett offen, also kein Lichtkasten o.ä. Die Bright Sun ist die einzige Lampe, die hing etwa 15 cm über der Gaze und 25-30cm zum Sonnenplatz (aufgrund der Gaze habe ich den Abstand etwas reduziert).
Meine Webseite: licht-im-terrarium.de
Fragen beantworte ich gerne per email, in Foren bin ich nicht so oft :-)
Meine 1,1 Phelsuma laticauda laticauda
Benutzeravatar
testudolinks
 
Beiträge: 73
Registriert: So 17 Jan, 2010 0:49

Re: Phelsuma parva in Exo Terra...

Beitragvon olaft » Mi 10 Aug, 2011 19:07

Vielleicht sollte ich noch sagen, dass ich den offiziellen Reflektor drum habe und nicht nur die Birne in der Fassung- führt u.U. auch zur Erwärmung?!

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Nächste

Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast