Rückwandgestaltung

Hier geht es z.B. um Terrariengrößen, Einrichtung, das viel diskutierte Thema "Licht", u.v.m.

Rückwandgestaltung

Beitragvon Steven96 » Di 05 Jul, 2011 13:28

Hallo

Ich habe vor gut 1 Monat meine Phelsuma laticauda laticauda Terrarien neu gemacht,
als Rückwand habe ich mal Rain Forest Background ausprobiert.
Und jetzt, nach 1 Monat ist fast die komplette Seite des Rain Forest Background abgefallen, trotz ständigem Sprühen. In der Anleitung stand, man solles es auf die Terrariumwand schmieren (am besten auf Styropor) und dan gut durchtrocknen lassen, wenn es komplett Trocken ist soll man es wider Feucht machen so wie man es möchte. Als ich dann angefangen habe es wider zu Besprühen ist mir schnell aufgefallen das das Wasser einfach nur am Rain Forest Background runterläuft, und nich wie gewünsch das Wasser aufsaugt.
Hat jemand mit Rain Forest Background schon erfahrung gemacht oder hat jemand es selbst Verarbeitet?

LG Steven
Gruß Steven
Steven96
 
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover

Re: Rückwandgestaltung

Beitragvon tholland » Di 09 Aug, 2011 23:44

Hi,

ich habe damit ähnliche Erfahrungen gemacht.
Bei mir fing es nach ca. 10 Monaten mit dem Abfallen an.
Obwohl es schön aussieht, werde ich es im nächsten Terra nicht wieder benutzen.

Thomas
1,1,0 Phelsuma grandis
Nachzuchten abzugeben
*****************************************
tholland
 
Beiträge: 43
Registriert: Fr 12 Feb, 2010 20:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rückwandgestaltung

Beitragvon wildvet » Sa 13 Aug, 2011 9:44

Hallo.
Ich hab es auch in zwei Terrarien, und wie Du schreibst ist der "Aufsaugeffekt" mässig. Zwar hält bei mir alles noch (seit über einem Jahr), aber es ist an einigen Stellen gesprungen, und die Heimchen kriechen in die Zwischenräume zwischen Styropor und RFB. Auch Kletterpflanzen können ihre Wurzeln kaum dort befestigen, weil es zu hart ist.
Ich habe aber eine andere Methode entdeckt, wie man eine Rückwand idealer gestalten kann: es gibt spezielle Klebstoffe (Elastopur), die man auftragen kann und dann mit Kokosfaser oder Xaximspähnen oder sonstwas bestreuen kann. Sieht genial aus, hält gut und hält auch die Feuchtigkeit viel besser als RFB. Ich werde in Zukunft nur noch so verfahren.
Guckst Du hier: http://logoterrarien.ch/index.php?art_i ... 04c3ec6391

Gruss
berit
1,1,x Phelsuma klemmeri
1,1,x Phelsuma robertmertensi
1,1,x L. williamsi
1,1 C. elegans
1,1,x P. rangei
1,2 U. ebenaui
1,1,x U. phantasticus
Benutzeravatar
wildvet
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 21 Aug, 2007 10:46

Re: Rückwandgestaltung

Beitragvon Steven96 » Di 16 Aug, 2011 12:15

Hey Leute,
Sry wegen der Späten antwort.
ohh das ist ja doof, aber wenigstens weiß ich jetzt das ich nicht der Einzigste bin bei dem es nicht Funktioniert.
Danke für die Antworten und für den Link, ich werde es mir mal anschauen und vielleicht werde ich es auch mal ausprobieren.:)

LG Steven
Gruß Steven
Steven96
 
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover

Re: Rückwandgestaltung

Beitragvon kasihero » Di 16 Aug, 2011 15:08

wildvet hat geschrieben:Hallo.
Ich hab es auch in zwei Terrarien, und wie Du schreibst ist der "Aufsaugeffekt" mässig. Zwar hält bei mir alles noch (seit über einem Jahr), aber es ist an einigen Stellen gesprungen, und die Heimchen kriechen in die Zwischenräume zwischen Styropor und RFB. Auch Kletterpflanzen können ihre Wurzeln kaum dort befestigen, weil es zu hart ist.
Ich habe aber eine andere Methode entdeckt, wie man eine Rückwand idealer gestalten kann: es gibt spezielle Klebstoffe (Elastopur), die man auftragen kann und dann mit Kokosfaser oder Xaximspähnen oder sonstwas bestreuen kann. Sieht genial aus, hält gut und hält auch die Feuchtigkeit viel besser als RFB. Ich werde in Zukunft nur noch so verfahren.
Guckst Du hier: http://logoterrarien.ch/index.php?art_i ... 04c3ec6391

Gruss
berit


Erst miesmachen, dann sein eigenes Produkt als "State of the Art"präsentieren. Ich finde das Vorgehen schon etwas dreist und sehr durchsichtig. Kann ja sein das Logoprodukt gut ist, dadurch wird es erst mal unsympathisch. Ich habe auch schon mit RFB gearbeitet. Abgefallen ist dabei nie was, muss ich sagen, wenn ich auch kein persönliches Interesse daran habe RFB schönzureden. Ich habe ein eigenes Produkt, von dem ich begeistert bin, aber deshalb muss ich nicht so auf die Kacke hauen. Vermutlich war die Pampe schlampig verarbeitet (was das Material nicht verkraftet, das stimmt)

LG Frithjof
http://www.synthetic-rainforest-peatwall.de

1/2/5 Phelsuma grandis
0/0/2 Phelsuma Klemmeri
Benutzeravatar
kasihero
 
Beiträge: 73
Registriert: So 31 Okt, 2010 21:43
Wohnort: 63579

Re: Rückwandgestaltung

Beitragvon olaft » Di 16 Aug, 2011 17:55

Ich finde es wichtig, hier "bessere" Erfahrungen mit anderen Produkten zu lesen- zumal, wenn sie so nachvollziehbar begründet werden. Das ist für mich Sinn eines Forums- und da darf sich für mich auch jemand euphorisch zu seiner Lösung äußern. Und ich gehe davon aus, dass Berit nicht den Schweizer Vertrieb hat.
Gilt das auch für den Schreiber obenstehenden Textes mit der Internetadresse zum kritisierten Produkt????

Und nein, ich habe weder das eine noch das andere im Becken, nur Korkplatten.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Rückwandgestaltung

Beitragvon kasihero » Di 16 Aug, 2011 18:40

olaft hat geschrieben:Ich finde es wichtig, hier "bessere" Erfahrungen mit anderen Produkten zu lesen- zumal, wenn sie so nachvollziehbar begründet werden. Das ist für mich Sinn eines Forums- und da darf sich für mich auch jemand euphorisch zu seiner Lösung äußern. Und ich gehe davon aus, dass Berit nicht den Schweizer Vertrieb hat.
Gilt das auch für den Schreiber obenstehenden Textes mit der Internetadresse zum kritisierten Produkt????

Und nein, ich habe weder das eine noch das andere im Becken, nur Korkplatten.

Gruß Olaf


Mein Produkt wurde nicht kritisiert. Die Rede war von "RFB" nicht von "SRP". Im übrigen ist der Beitrag aber dahingehend misszudeuten, daß das Verfahren nichts taugt. Das kann man aber nicht einfach so stehenlassen. Wenn ihr aber Erfahrungsautausch haben wollt, so kenne ich abgesehen von Korkplatten kein optisch ansprechenderes und nebenbei preisgünstigeres Verfahren als eben "Synthetic Rainforest Peatwall". Soviel Eigenwerbung sei ausnahmsweise erlaubt.
LG Frithjof
http://www.synthetic-rainforest-peatwall.de

1/2/5 Phelsuma grandis
0/0/2 Phelsuma Klemmeri
Benutzeravatar
kasihero
 
Beiträge: 73
Registriert: So 31 Okt, 2010 21:43
Wohnort: 63579


Zurück zu Terrarien/Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron