Streptocarpa parfuflora (Drehfrucht) giftig?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Streptocarpa parfuflora (Drehfrucht) giftig?

Beitragvon wildvet » Do 27 Mai, 2010 19:17

Hallo Allerseits.

Ich bin grad am neueinrichten meines Phelsuma klemmeri Terrariums und bin bei der Pflanzenauswahl auf die Drehfrucht gestossen, die ja teilweise auch in Madagaskar vorkommt (meine Hybride wohl eher weniger, aber lassen wir das).
Da ich des öfteren mal zu viele Futtertiere reinschmeisse, und die mir möglicherweise auch Pflanzen anfressen können, wollte ich mal nachfragen, ob jemand von Euch vielleicht weiss, ob diese hübsche Pflanze eventuell giftig und daher ungeeignet für meine Zwecke ist?

liebe Grüsse
Berit
1,1,x Phelsuma klemmeri
1,1,x Phelsuma robertmertensi
1,1,x L. williamsi
1,1 C. elegans
1,1,x P. rangei
1,2 U. ebenaui
1,1,x U. phantasticus
Benutzeravatar
wildvet
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 21 Aug, 2007 10:46

Re: Streptocarpa parfuflora (Drehfrucht) giftig?

Beitragvon Thomas Hofmann » Fr 28 Mai, 2010 5:46

Hallo Berit,

wie ich sehe bist du wieder gut zuhause angekommen.

Solange du nur Phelsumen und keine Leguane in deinem Becken hältst, würde ich mir über Giftigkeit keine Gedanken machen. Die Goldranke welche oft für die Terrarienbepflanzung genutzt wird ist auch giftig stellt aber keine Gefahr da, da sie ja von den Geckos nicht gefressen wird.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Streptocarpa parfuflora (Drehfrucht) giftig?

Beitragvon Anolis05 » Fr 28 Mai, 2010 13:14

Hallo Thomas,
Berit meinte ja doch wohl eher daß die Pflanzen von den Futtertieren gefressen werden und das eventuelle "Gift" dann Auswirkung auf die Tiere hat.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Streptocarpa parfuflora (Drehfrucht) giftig?

Beitragvon Christoph-Nord » Fr 28 Mai, 2010 15:36

Moin Ihr Drei,
habe mal einwenig in ein paar meiner Bücher recheriert und konnte nichts finden was für hohe toxische Eigeschaften der Pflanze spricht. Muss mich jetzt auch Thomas anschliessen und sagen dass ich über Jahre hinweg giftige Pflanzen im Terrarium habe, wie Dieffenbachia,Epripremnum und Euphorbia bzw andere Gewächse mit "Wolfsichmilch".Konnte weder fest stellen, dass es ein erhöhtes aufkommen toter Futtertiere gab bzw. deswegen sind bei mir auch keine Tiere verstorben.Ich denke mal dass Futtertiere auch mitbekommen was fressbar wäre oder nicht..sie gehen ja nicht einfach auf alles los was grün ist.Nur noch so viel als Tipp... mache dir lieber Gedanken über diverse Pestiziede die genutzt werden bei der Pflanzenkultvierung.Versuche die Pflanze abzuwaschen bzw. noch etwas stehen zu lassen.Gerrade bei einigen Pflanzen , welche nicht in Deutschland gezogen werden(selbst diese können für die Tiere sehr schädlich behandelt sein) , sollte man arge Vorsicht walten lassen.
Gruß ausem Norden
Christoph
Beschäftige mich mit Reptilien aller Art und allem Anderen was krabbelt,fliegt,läuft,schlängeld,schwimmt und wächst..
Es liegt an der Menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu Handeln.(Jan Krüger 2009)
Benutzeravatar
Christoph-Nord
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 25 Aug, 2009 22:22
Wohnort: 24217 Schönberg(Holstein)

Re: Streptocarpa parfuflora (Drehfrucht) giftig?

Beitragvon wildvet » Fr 28 Mai, 2010 22:04

Hallo.
Danke für die Antworten.
Keine Sorge Christoph, die Pflanze wird, da ich sie nicht waschen kann, bis zum abblühen auf meinem Tisch stehen, und das wird hoffentlich noch bis Weihnachten dauern. Aber man kann sich ja schon mal Gedanken machen, was nachher mit ihr geschehen soll :-)

Gruss
Berit
1,1,x Phelsuma klemmeri
1,1,x Phelsuma robertmertensi
1,1,x L. williamsi
1,1 C. elegans
1,1,x P. rangei
1,2 U. ebenaui
1,1,x U. phantasticus
Benutzeravatar
wildvet
 
Beiträge: 306
Registriert: Di 21 Aug, 2007 10:46


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste