Bienen für grandis?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Bienen für grandis?

Beitragvon Flonats » So 23 Mai, 2010 11:50

Haben schon in verschiedenen Internettexten gelesen, dass Pelsuma grandis auch Bienen/Wespen fressen dürfen. Irgendwie kann ich das nicht ganz glauben. ::Questionm

Ständig kommen todesmutige Bienen in unsere Wohnung geflogen und da reizt es einen schon, die ins Terra zu schubsen. :Fork Habe aber Angst, dass die meine Lieblinge stechen. :crying

Was sagen denn die Experten dazu?
--------------------
1, 1, 0 grandis
0, 1, 0 grandis
Flonats
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 23:44

Re: Bienen für grandis?

Beitragvon olaft » So 23 Mai, 2010 19:03

Ingo Kober (der Autor vom grandis Art für Art Buch) berichtete darüber- von daher sollte es klappen. Habe mich aber auch nicht getraut...

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Bienen für grandis?

Beitragvon 'Andre' » So 23 Mai, 2010 22:38

Ich wohl :-Dev

klappt hervorragend, die Viecher haben nicht den Hauch einer Chance!!!!!

Gruß, Andre
2,3,0 grandis
1,1,0 Ptychozoon kuhli
Benutzeravatar
'Andre'
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 03 Aug, 2009 11:13
Wohnort: Münster

Re: Bienen für grandis?

Beitragvon Arne » Di 25 Mai, 2010 0:11

Gehen tut das schon...

...nur sollte man sich vorher überzeugen, das die Bienen vom Imker kommen, und keine geschützten Wildbienen sind :Prof

Außerdem könnt ihr euch ja das mal angucken. Ist recht aktuell von einer Bekannten aufgenommen :mrgreen: :
http://fotos.orchideen-bilder.de/showth ... en-Kuhberg
(bißchen runter scrollen...)

Fazit: es gibt auch anderes Futter, oder?

Gruß, Arne
Gruß, Arne Bild
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 244
Registriert: Di 17 Feb, 2004 2:08
Wohnort: Göttingen

Re: Bienen für grandis?

Beitragvon Anolis05 » Di 25 Mai, 2010 2:14

Hallo Arne,
die Bilder von den milbenverseuchten Wildbienen halten hoffentlich jeden davon ab die ohnehin geschützten Wildbienen zu verfüttern.
Bei Zuchtbienen vom Imker gibt es sowas nicht.
Die Zeit ist übrigens günstig beim Imker nach Drohnenwaben zu fragen.Der ist froh die unnützen Fresser los zu werden.
Die Maden sind ein richtiges Kraftfutter ,die noch schlüpfenden Drohnen sind im Terrarium richtige "Muntermacher" aber Dank fehlendem Stachel für uns absolut harmlos.
Die Waben kann man dann für die Wachsmottenzucht nehmen.
Dem Imker sollte man es aber nicht unbedingt auf die Nase binden daß man den "Schädling" Wachsmotte züchtet. :Whistle
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Bienen für grandis?

Beitragvon Flonats » Di 25 Mai, 2010 10:22

Oh okay, also werde ich keine Bienen ins Terra schupsen. Schon verstanden. VIELEN DANK
--------------------
1, 1, 0 grandis
0, 1, 0 grandis
Flonats
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 23:44


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast