Zecken

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Zecken

Beitragvon Tino M » Mi 28 Apr, 2010 20:42

Hallo an Alle

Habe da mal eine Frage zu Zecken im Wiesenplankton .
Werden sie von den Phelsumen als Nahrung genommen oder ist es ungekehrt der Fall?

MfG Tino
Tino M
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17 Apr, 2010 20:19
Wohnort: Gröden

Re: Zecken

Beitragvon nielsf » Sa 08 Mai, 2010 14:09

sehr gute frage!!!
PHELS.HIELSCHERI 0.1.3
PHELS.lat.lat 1:1
PHELS.LAT.ANGULARIS 1.1.5
PHELS.ORNATA 1.1
PHELS.STANDINGI 2:2
PHELS.cepediana 1.1

http://phelsumen-holzminden.npage.de
Bild
Benutzeravatar
nielsf
 
Beiträge: 378
Registriert: Mi 25 Jan, 2006 12:29
Wohnort: 37603 HOLZMINDEN

Re: Zecken

Beitragvon Tino M » Sa 08 Mai, 2010 20:10

Hallo

Hast du oder ein Anderer vielleicht eine Antwort.

MfG Tino
Tino M
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17 Apr, 2010 20:19
Wohnort: Gröden

Re: Zecken

Beitragvon _Dave_ » Sa 08 Mai, 2010 20:35

Nabend.

Ich denke, dass beide Fälle möglich sind.
Wahrscheinlich wird eine Phelsume zuschnappen, sobald eine Zecke ihre Aufmerksamkeit erregt.
Und andersrum... tja, einerseits könnte ich mir vorstellen, dass sie es merken und darauf reagieren, wenn da was auf ihnen rumkrabbelt.
Andererseits habe ich auch schon einheimische Eidechsen gesehen, die von Zecken befallen waren.
Sofern man diese Reptilien überhaupt miteinander vergleichen kann ;-)

Gruß, Dave
_Dave_
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 21 Feb, 2009 14:57
Wohnort: S-H, Kreis Plön

Re: Zecken

Beitragvon karl1955 » Sa 15 Mai, 2010 10:17

Hallo,
ich lasse lieber alle Lebewesen, die in meinem Garten sind, auch im Garten. Habe es 2009 mal versucht und ein paar Spinnen mit ins Terrarium gebracht, die haben mir laufend Spinnennetze gebaut und die Phelsumen wollten sie nicht fressen. Hat eine weile gedauert bis ich sie raus hatte. Ich würde sagen, es gibt genug Futtertiere Arten zu kaufen.
Gruß aus Berlin von Karl
1.1.5 Phelsuma madagascariensis madagascariensis
0.2 Phelsuma laticauda angularis
1.1 Anolis roquet summus/ allisoni / oculatus winstoni
1.1 Anolis equestris
1.0 Lygodactylus williamsi
karl1955
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 20:34
Wohnort: Berlin

Re: Zecken

Beitragvon Tino M » Sa 15 Mai, 2010 19:28

Hallo
Ja es stimmt schon das es sehr viele Futtertier Arten zukaufen gibt. Aber um noch etwas mehr Abwechselung in den Speißeplan zubringen
finde ich Wiesenplankton doch sehrgut. Und es wird auch sehrgut angenommen. Ich werde aber Aufgrund der Beobachtungen von Dave das
er Zecken auf Eidechsen gesehen hat doch etwas mehr darauf achten das keine Zecken ins Terrarium gelangen.

Gruß, Tino
Tino M
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17 Apr, 2010 20:19
Wohnort: Gröden

Re: Zecken

Beitragvon Tobi07 » Mo 30 Aug, 2010 8:48

Zecken würde ich nicht unbedingt verfüttern. Die Gefahr, dass deine Geckos zur Beute werden ist doch zu groß, würde ich sagen.
Sicher kann man unsere einheimischen Reptilien mit den Geckos vergleichen. Warum denn nicht?!
Tobi07
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 20 Apr, 2010 11:51

Re: Zecken

Beitragvon sualk1964 » Mo 30 Aug, 2010 19:45

Hallo, hier mal ein Bild mit Befall von Zecken bei einer Zauneidechse.
Gruß sualk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Zecken

Beitragvon Tino M » Mo 30 Aug, 2010 23:01

Hallo
Das gleiche habe ich bei den Zauneidechen bei uns auch beobachtet.
Ich schaue mir das Wiesenplankton bevor ich es verfüttere genau an ,
und hoffe das ich keine Zecken übersehe.

Gruß Tino
Tino M
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 17 Apr, 2010 20:19
Wohnort: Gröden

Re: Zecken

Beitragvon VfBFan » Di 31 Aug, 2010 17:02

Hallo,

Ich würde es einfach mal nicht darauf ankommen lassen, ist ja nicht so als wären sie jetzt so zahlreich das man nicht drumherum kommt.


Grüße

Chris
0.0.1 Phelsuma laticauda laticauda
VfBFan
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 10:58

Re: Zecken

Beitragvon sualk1964 » Di 31 Aug, 2010 20:42

Das Reptil hat 7 Zecken an der rechten Kopf/Arm Region, siehe auch in seinem Gehörgang.
mfg sualk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Zecken

Beitragvon kev1 » Sa 16 Okt, 2010 18:11

Also eines ist doch wohl ganz klar, dass Wiesenplankton im Sommer das beste Futter überhaupt ist.
Und wenn eine Zecke dabei ist, ist es doch auch egal.... Was soll passieren???
MfG
KEV
Ph.Cepediana
Ph.Ornata
Anolis Roquet summus
Lacerta Bilineata
Podarcis siculus
Tarentola Mauretanica
Varanus Jobiensis
Dendrobaten
kev1
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 30 Aug, 2008 14:04

Re: Zecken

Beitragvon sualk1964 » Sa 16 Okt, 2010 22:57

Die Milbe kann dein Reptil befallen mehr ist da nicht, aber ob das so gut ist habe meine Phelsumen befreit von den Saugern.
mfg sualk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Zecken

Beitragvon kev1 » Sa 30 Okt, 2010 16:02

Meine Tiere bekommen in den Sommermonaten ausschließlich Wiesenplankton und ich habe es bei meinen Phelumen noch nie gesehen, dass sie tatsächlich von einer Zecke befallen wurden. Anders als bei den Eidechsen, diese sind immer mit Zecken befallen....
Doch sollte eine meiner Phelsumen von einer Zecke befallen sein, wäre dies auch nicht sooo schlimm, es kann ja nichts passieren.
Ich kann Wiesenplankton, als Futter, nur empfehlen:)
mfg kev
Ph.Cepediana
Ph.Ornata
Anolis Roquet summus
Lacerta Bilineata
Podarcis siculus
Tarentola Mauretanica
Varanus Jobiensis
Dendrobaten
kev1
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 30 Aug, 2008 14:04

Re: Zecken

Beitragvon sualk1964 » So 31 Okt, 2010 19:03

Wenn die Zecke so voll gesogen ist das sie schwer-fällig durch das Terrarium krabbelt wird das wohl ein Leckerli für deine Phelsume,
aber wenn die von ihr nicht erwischt wird, weil sie so klein nicht erbeutet werden kann, es der umgekehrte Fall sein.
Ich füttere auch alles was es im Sommer auf der Wiese gibt aber ich selektiere, Bienen, Wespen, Hummeln.
mfg sualk
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1323
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron