Grillen / Heimchen in einer Box?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Grillen / Heimchen in einer Box?

Beitragvon Philipp87 » Sa 27 Feb, 2010 16:03

Hallo,

ich hab mal ne kleine Frage zu der ich hier nix gefunden hab. Kann man generell Heimchen und Grillen in einer Faunbox halten? Oder fressen die sich gegenseitig? Die Grillen sind auch n Stk kleiner. Steh jetz zum ersten mal da und habe keine Faunabox mehr übrig. WIll aber die Grillen zum Anfüttern aus der Plastikbox rauslassen.

Und dann hab ich noch flugfähige Fliegen gekauft. In sonem Glas mit Netz drüber und Nahrungsbrei unten drin. Die sind ja immer recht klein. Wieviel kann ich davon so ins Terra geben?
Der Gecko is jetz n knappes halbes Jahr alt und kriegt sonst immer so alle 2 Tage 2 mittlere Heimchen/Grillen + 1x/Woche angereicherten Fruchtbrei.

MfG Philipp
0.1 p. grandis

Suche Infos (Links, 1. Hand Infos..) zu grünen Wasseragamen (Physignathus cocincinus)
Philipp87
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 15:14

Re: Grillen / Heimchen in einer Box?

Beitragvon Julia » Mo 01 Mär, 2010 14:22

Hallo Philipp!

Die Grillen und Heimchen kannst du eigentlich getrost in einer Box halten. Ich mach das so mit den Tieren, die zum verfüttern zu groß geworden sind. Ich brings irgendwie nicht übers Herz die umzubringen. ;) Es kann allerdings schonmal passieren, das die sich gegenseitig anfressen, vor allem frisch gehäutete Tiere. Aber das machen Grillen und Heimchen auch in artreiner Haltung.

Deine andere Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da fehlt mir die Erfahrung.

Liebe Grüße, Julia
0.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Julia
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 03 Aug, 2009 12:16
Wohnort: Dresden

Re: Grillen / Heimchen in einer Box?

Beitragvon olaft » Mo 01 Mär, 2010 14:32

Hallo Philipp,

ich würde sie getrennt halten, sonst hast Du das Problem des gegenseitig-fressens. Noch viel schlimmer, wenn Du unterschiedliche Größen mischt, dann kommt es zu innerartlichem Kannibalismus (ist doppelt gemoppelt, oder?!).

Bei den Fliegen können es ruhig 30 Stück sein,wenn es Drosophilas sind- es weckt Jagdtrieb, zu dick wird Dein grandis davon nicht, Schaden anrichten tun die auch nicht. Kann nur sein, dass sie wegen zu geringer Größe verschmäht werden. Wenn es Stubenfliegengröße ist (Terflies?), dann nicht mehr als max. 6 Stück, sonst verliert er das Interesse.

Im übrigen merkst Du es selbst- was abends nicht gefressen ist, war mit Sicherheit zu viel.

Gruß Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Grillen / Heimchen in einer Box?

Beitragvon Philipp87 » Di 02 Mär, 2010 17:35

Ok, das mit den unterschiedlichen Größen war für mich jetz ausschlaggebend die Futtertiere nicht zusammenzuhalten.

Zu den Fliegen, sind auf jeden Fall keine Drosos.
Stubenfliegencharacter nur mit deutlich schlechterer Flugeigenschaft :D Denke ma die können in dem Glas ihre Flügel nicht richtig ausbilden. Sind im Terra meist mehr am Glas laufen als am fliegen. Hab ihm die letzten Tage 2x so knappe 10 Stk ins Terra gegeben. Dosieren kann man die ja schlecht. Er hat sie sich immer alle geholt.
Kleine Obstfliegen hatte ich ne Zeit lang eh mal als Nebenprodukt von irgendwelchen Pflanzen mit eingeschleppt. Hat er nich mal mitm a** angeguckt wenn ich das mal so sagen darf :P

Eine andere wirklich wichtige Frage, ich meine ihn heute morgen beim Fliegenfangen ein Stück Kokossubstrat fressen gesehen zu haben! Muss ich mir Sorgen machen? Evtl sogar gleich zum TA?! Eine Beule in der Magengegend ist aber nicht zu erkennen. Ein bisschen(!) Kot hat er heute als ich unterwegs war offensichtlich abgesetzt.

Grüße Philipp
0.1 p. grandis

Suche Infos (Links, 1. Hand Infos..) zu grünen Wasseragamen (Physignathus cocincinus)
Philipp87
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 15:14

Re: Grillen / Heimchen in einer Box?

Beitragvon MS-Tier » Do 11 Mär, 2010 22:51

olaft hat geschrieben:ich würde sie getrennt halten, sonst hast Du das Problem des gegenseitig-fressens. Noch viel schlimmer, wenn Du unterschiedliche Größen mischt, dann kommt es zu innerartlichem Kannibalismus (ist doppelt gemoppelt, oder?!).


Wenn die Tiere ausreichend gefüttert werden und genug Oberfläche vorhanden ist, passiert nichts. Ich habe zur Zeit Grillen von 5-15 mm Größe zusammen in einer Box und das klappt ohne Probleme.
Bei meinen Zuchtgrillen werden nur Tiere gefressen, die an Altersschwäche gestorben sind.
Wichtig ist gerade bei Grillen eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit, da reicht Obst oder Gemüse in den meisten Fällen nicht.

Gruß Mark
MS-Tier
 
Beiträge: 30
Registriert: So 04 Jan, 2009 22:56
Wohnort: 21509 Glinde


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast