Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon TomTomGo » Di 05 Jan, 2010 19:18

Hi an alle,
Als ich vor ca. 2 Jahren mit der Phelsumenhaltung anfing haben sehr viele User Calcicare 40+ als Vitaminmittel empfohlen. Ich benutze es seitdem auch. Mittlerweile habe ich hier im Forum immer öfters gelesen, dass es eigentlich zu viel Vitamin A und D3 enthält und Herpetal complete und Korvimin besser geeignet wären. Ich habe mit Calcicare (gemischt mit Calciumcitrat im Verhältnis 3:1) bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, wollte aber nur mal Meinungen einholen ob es immer noch von so vielen verwendet wird, auch dann wenn als UV-Quelle eine Bright Sun im Einsatz ist? Auch würde mich interessieren, ob wirklich die Gefahr einer Hypervitaminose besteht (bei gleichzeitiger Supplementierung von Vitamin D3 und UV-Stahlung), weil ich bisher noch nie von einem bestätigten Fall gehört/gelesen habe.

Viele Grüße,
Tom
TomTomGo
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 26 Nov, 2007 21:32
Wohnort: München

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Fletscher » Di 05 Jan, 2010 21:43

Hallo,
wir verwenden Calcicare 40+ seit 5 Jahren in Verbindung mit UV-Röhren. Weibchen bekommen zusätzlich zerriebene Sepiaschale ins Terrarium gestellt. (OK, die Männchen eigentlich damit ja auch ;) ) Wir haben durchweg gute Erfahrungen gemacht und hatten daher bislang noch niemals die Notwendigkeit, etwas zu verändern.
Soll nun aber nicht heißen, dass es mit den anderen genannten Präparaten nicht genauso gut funktionieren würde. Um ehrlich zu sein, liebäugel ich seit einiger Zeit mit dem Herpetal Complete T, welches tatsächlich etwas ausgewogener in der Zusammensetzung wirkt. Aber wegen halt obig genannten guten Erfahrungen mit dem Calcicare 40+, kann ich mich nicht so recht davon losreißen.
Soviel zu unseren Erfahrungen.
Ach eine Sache noch. Warum wir damals von anfänglich Korvimin ZVT (das alte) auf Calcicare gewechselt haben, hatte unter anderem auch mit dem sehr günstigen Preis zu tun. So können wir z.B. jedem, der bei uns NZ'en abholt, gratis ein kleines Filmdöschen voll mitgeben. Ich finde das eine gute Sache ;)
Nachteil beim Calcicare ist, dass man es (zumindest hier in Deutschland) leider nicht so einfach überall bekommt. :|

Bin gespannt auf weitere Meinungen ...

P.S.: Dass das Calcicare 40+ viel Vit.A und Vit.D3 enthält, ist sicher richtig, aber es als "zu viel" zu titulieren, würde ich so nicht unterschreiben. Was ist "zu viel" ??
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon TomTomGo » Mi 06 Jan, 2010 12:51

Fletscher hat geschrieben:P.S.: Dass das Calcicare 40+ viel Vit.A und Vit.D3 enthält, ist sicher richtig, aber es als "zu viel" zu titulieren, würde ich so nicht unterschreiben. Was ist "zu viel" ??


Hi Fletscher,

danke für deine Antwort. Obige Aussage war sicher unglücklich formuliert. Es ist natürlich schwierig ein "zuviel" zu definieren. Ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass Calcicare mehr Vtamin A und D3 enthält als z.B. Herpetal complete T und ob der Vitamingehalt im Calcicare zu hoch sein könnte, um möglicherweise Hypervitaminosen in Verbindung mit UV-Licht auszulösen.
Würde mich noch über weitere Meinungen freuen.

Viele Grüße,
Tom
TomTomGo
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 26 Nov, 2007 21:32
Wohnort: München

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Dieter » Mi 06 Jan, 2010 21:20

Hi
Wenn ausgewiesene Fachleute wie Ingo K. usw. zum Schluss kommen, dass 150'000 I.E. Vitamin A für Reptilien nach den neusten Erkenntnissen passen, dann halte ich 1'200'000 I.E. für zuviel. Dasselbe gilt für 50'000 I.E. bzw. 240'000 I.E. Vitamin D3. Ich setze Herpetal Complete T seit etwa 3 Jahren ein (vorher Korvimin ZVT +Reptile) und habe bisher damit auch nur gute Erfahrungen gemacht, allerdings kann ich natürlich nicht sagen, wie es meinen Tieren gehen würde, wenn ich CalciCare 40+, ein anderes Produkt oder gar nichts einsetzen würde ;) .

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon kelli » Mi 06 Jan, 2010 22:07

hallo zusammen
ich verwende seit circa 1,5-2 jahren calcicare 40+ , vorher korvimin ZVT+reptil....
an meinen tieren konnte ich keinen unterschied feststellen , ob das eine oder andere besser ist. ich muß allerdings auch dazu schreiben ich mische öfters mal verschiedene auch zusammen......also war zwischenzeitlich auch mal herpetal reptil und herpetal amphib , dann mal nur sepia und auch das zeug was die cham halter benutzen, mir fällt der name aber gerade nicht ein , ist wohl auch für tauben und so grobkörnig das man die drosos beim einstäuben erschlägt.

im endeffekt werde ich aber wenn das calcicare alle ist wahrscheinlich wieder auf korvimin
umsteigen. weil nach meiner meinung dieses besser an futtertieren haftet und mir die körnung am besten gefiel.....

gruß kelli

Bild
Benutzeravatar
kelli
 
Beiträge: 1432
Registriert: Sa 20 Jan, 2007 17:53
Wohnort: Herne / NRW

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Anolis05 » Do 07 Jan, 2010 1:35

Hallo,
irgendwie ist das wieder ein akademischer Streit. :Winky
Hier wird sich um Zusammensetzung und Dosierung gestritten ohne nachweisen zu können was an den Futtertieren wirkich hängen bleibt.
Vor über 40 Jahren gabs nur Vitakalk und siehe da wir haben unsere Tiere auch hochgekriegt. :Winky
Ich verwende mehrere Präparate (auch nichtkommerziell hergestellte zerkleinerte Eierschalen) und gebe die im Wechsel.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Dieter » Do 07 Jan, 2010 13:28

Anolis05 hat geschrieben: ohne nachweisen zu können was an den Futtertieren wirkich hängen bleibt.

Stimmt Heinrich, das ist ein Problem, das sich direkt auf die Dosierung auswirkt. Auf die Zusammensetzung, bzw. das Verhältnis der einzelnen Inhaltsstoffe untereinander hat dies aber keinen Einfluss. Wenn die Zusammensetzung stimmt, wird entweder alles über- oder unterdosiert (oder vielleicht auch gerade richtig ;) ).
Es wird hier übrigens gar nicht gestritten, sondern lediglich diskutiert, was m.e. durchaus legitim ist, denn bekanntlich führen viele Wege nach Rom. ;)

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Anolis05 » Fr 08 Jan, 2010 2:45

Hallo Dieter,
da sind wir uns ja wieder ganz nah. :Kissy
Wenn ich davon ausgehe daß in den käuflichen Gemischen die einzelnen Mineralien usw. anteilmäßig zugemischt werden und nicht komplett in jedem Körnchen vorhanden sind ,müsste jeder Anwender das Pulver vor jeder Verwendung intensiv durchmischen damit das Mischungsverhältnis stimmt,oder?
Wer tut das?Ich nur gelegentlich. :Whistle
Bei anderen Tierarten habe ich die Erfahrung gemacht das die Tiere sehr wohl wissen was sie brauchen und dies dann auch gezielt zu sich nehmen.
So ist z.B. bekannt das Weidetiere regelrecht botanisieren.
Meine Schafe haben Wermut selbst bei knapper Weide ignoriert.
Bei Wurmbefall aber fast nichts anderes gefressen bis die Würmer weg waren.
Vielleicht sollte man den Tieren die einzelnen Komponenten seperat anbieten und ihnen somit die Möglichkeit geben die Aufnahme selbst zu steuern?
Wäre sicherlich einen Versuch wert.
Bei Kalzium/Sepia scheint das ja wohl auch schon zunehmend zu klappen.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Jutta » Mo 22 Feb, 2010 21:11

Hallo.
Das ist zwar schon ein älterer thread, aber ich möchte meinen Senf doch noch dazu geben. Immer wieder kommt das Thema Überdosierung von Vit A auf. Tatsächlich gibt es Berichte von Schlangen, Schildkröten und Echsen (Agamen) mit Hypervitaminose A, ich bin aber noch auf keinen Bericht über Geckos gestossen. Bei den erwähnten Reptilien ist auch nicht klar (zumindest in denen von mir gelesenen Artikeln), ob die Tiere Vit A per Injektion erhalten haben oder über die Ernährung. Ich stelle mir das eigentlich so vor, dass Vit A, wie auch Cholesterin, Spurenelemente und essentielle Fettsäuren, nicht einfach "blind" aufgenommen wird, was im Magen angeschwemmt wird, sondern dass es einen Regelzyklus gibt, der je nach Bedarf des Körpers mehr oder weniger Vit A aus dem Darm aufnimmt. Der Rest wird wieder ausgeschieden. Erst bei längerer dauernder Gabe von zuviel Vit A könnte (wie bei fettlöslichen Cholesterin auch) der Aufnahmepegel generell steigen. Könnte. Das sind alles nur Vermutungen.

Ich verwende meist Korvimin +, wechsle aber zwischendurch mal zum Calcicare, Herpetal, E.N.T. AmiVit-R (haftet gut!) oder das 2:0 (ohne Phospat, aber mit SEHR viel Vit A) von T-Rex. Was man auf den Börsen halt so findet...

Zu bedenken ist auch, dass die Vitamine nicht alle gleich lang haltbar sind. Je nach Lagerung zerfällt Vit C sehr schnell. Auch die Vitamine aus dem B-Komplex sind weniger lang haltbar als etwa Vit A, d.h der Vit A-Anteil steigt mit zunehmendem Alter der Packung. Ob sich das Verfalldatum nach den unstabileren Vitaminen richtet (sollte es eigentlich) oder einen Mittelwert darstellt, weiss ich auch nicht.
Trotz all dieser Faktoren hab ich bei meinen Tieren einen normalen Häutungszyklus, auch wenn sie potentiell überversorgt werden mit Vit A. Sie scheinen auch sonst okay zu sein. Zumindest hatt ich noch nie einen "plötzlichen" Todesfall, wie er mit einer kaputten Leber durch zuviel Vit A zu erwarten wäre.

Gruss
jutta
1,2,xy Phelsuma klemmeri;
1,1,xy L.williamsi;
Jutta
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 01 Sep, 2009 13:57

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Anolis05 » Mo 22 Feb, 2010 22:49

Hallo,
habe einige Zeit lang diverse Präparate gemischt und dann angeboten.
Nach jahrzehntelangen Erfahrungen mit anderen Tierarten komme ich nicht umhin, daß die Tiere eigentlich über mehr "Intelligenz" verfügen als wir annehmen.Schafe und andere Grasfresser "botanisieren" nämlich.D.h. sie fressen z.B. Wermut nur wenn sie Würmer haben.Mehr Beispiele kann ich gerne liefern.
Warum sollte dies nicht auch auf Mineralien und teilweise Vitamine zutreffen?
Ich werde daher meinen Tieren eine Art "Mineralien+Vitaminbar" anbieten d.h. ich werde meinen Tieren nebeneinander (daher Bar) in den bekannten Milchportionsdöschen die diversen Präparate anbieten.
Bin gespannt was bevorzugt aufgenommen wird.
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Karli » Mi 26 Mai, 2010 12:19

Hallo Heinrich,

wollte mal nachfragen ob du schon erste Ergebnisse aus deinem Versuch berichten kannst?
Lg, Karli
Karli
 
Beiträge: 220
Registriert: Di 19 Aug, 2008 15:23
Wohnort: Tirol/Innsbruck

Re: Wer verwendet noch Calcicare 40+?

Beitragvon Anolis05 » Mi 26 Mai, 2010 13:36

Hallo Karli,
leider noch nicht.
Muß wohl noch kleinere Behälter nehmen um sehen zu können was bevorzugt genommen wird.
Die Milchdöschen sind einfach zu groß.
LG
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron