Größe der Kalksäckchen bei grandis

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Größe der Kalksäckchen bei grandis

Beitragvon Cookie » So 03 Jan, 2010 15:25

Hi!

Ich halte jetzt seit gut einem Jahr zwei Phelsuma grandis, ein Böckchen und ein Weibchen. Trotz dass ich schon einige Bücher gelesen habe, unter anderem auch von Berghof und Kober, werde ich nicht daraus schlau, wie groß die Kalksäckchen sein dürften bzw. sein sollten.

Bei meinen haben sich diese nämlich in den letzten 1 1/2 Monaten sehr vergrößert, obwohl ich vor gut 4 Wochen aufgehört habe, die Futtertiere mit Mineralien zu bestäuben und keine Sepiaschale mehr anbiete.
Ist das in irgendeiner Form gefährlich? Was kann ich dagegen unternehmen? Oder sind die beiden sogar krank?

Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke schon einmal,
Gruß
Cookie
Phelsuma grandis 1.1
Cavia porcellus 2.5
Cuniculus 0.2
Cookie
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25 Mär, 2009 23:33

Re: Größe der Kalksäckchen bei grandis

Beitragvon Anolis05 » Mo 04 Jan, 2010 1:41

Hallo Cookie,
die Bezeichnung Böckchen oder Bock für ein männliches Tier solltest Du Dir abgewöhnen.
Hier geht es um Phelsumen und nicht um Kaninchen oder Ziegen. :Winky
Das Männchen Kalksäcke entwickeln ist sehr ungewöhnlich.Vermutlich hast Du 2 Weibchen.
Wer hat denn das Gechlecht bestimmt? Zoofachhandel oder Züchter?
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Größe der Kalksäckchen bei grandis

Beitragvon Moritz » Mo 04 Jan, 2010 14:45

Mahlzeit,

vielleicht hilft dir das weiter:
http://www.ig-phelsuma.de/gesundheit/kalksack2.phtml

Ansonsten kann es durchaus sein, das auch bei einem Bock kleine Kalksäckchen zu erkennen sind.

Gruß, Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 206
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 16:14
Wohnort: 57258 Freudenberg


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron