Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon lubo » Di 13 Okt, 2009 10:28

Hallo,

um die Trübung der Scheiben zu mindern, suche versuche ich schon seit Längerem verschieden aufbereitetes Wasser. Habe mit Osmosewasser begonnen, hatte aber Befürchtungen, dass die komplette Entmineralisierung den Tieren schadet. Dann versuchte ich Leitungswasser, welches ich durch einen Wasserfilter (Brita) liefen lies. Das gab aber wieder relativ schnell trübes Glas. Nun wollte ich mal stilles Mineralwasser versuchen. Hat damit jemand Erfahrung? Das ist vergleichsweise sogar noch günstiger als das Osmosewasser aus dem Zoofachhandel.
Wäre über eure Meinungen dankbar.

Gruß Martin
Phelsumen und andere kleinbleibende Geckoarten.
Benutzeravatar
lubo
 
Beiträge: 115
Registriert: Di 16 Mär, 2004 14:36
Wohnort: Worms

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Julia » Di 13 Okt, 2009 11:36

Hallo!

Genau die gleiche Idee habe ich auch und werde das auch testen, sobald mein Terrarium fertig ist.
Kann bisher nur sagen, das ich zum besprühen meiner Orchideen auch Mineralwasser nehme, weil mir das normale Leitungswasser zu kalkig dafür ist. Habe da bisher nie Kalkflecken auf den Blättern gehabt, daher kam ich auch auf die Idee, Mineralwasser fürs Terrarium zu nehmen. Schaden tuts sicherlich nicht, wenn dus ausprobierst.

Gruß, Julia
0.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Julia
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 03 Aug, 2009 12:16
Wohnort: Dresden

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon olaft » Di 13 Okt, 2009 14:57

Ich denke, die Sinnhaftigkeit von Mineralwasser hängt stark vom Mineralgehalt ab- insbesondere ein hoher Calziumgehalt könnte die gleichen Probleme verursachen...

Zu Bedenken gebender Gruß
Olaf
inzwischen nichts mehr
olaft
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 9:41
Wohnort: 79219 Staufen

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Mumie » Di 13 Okt, 2009 16:35

Hey Hi Martin,

ich nehme schon immer das ganznormale "Volvic" , und habe keinerlei Probleme, mit schweren Wasserflecken auf den Pflanzen und co. ...
Die Scheiben besprühe ich jedoch nicht direkt so das das Wassert daran runter läuft.....
Kannst du ja mal ausprobieren. Ich bin zu mindestens damit zufrieden !

By Mario ;)
Phelsuma Berghofi, Phelsuma Cepediana, Phelsuma Pusilla
Phelsuma Pasteuri, Lygodactylus williamsi
--------------------------------------
http://www.phelsuma-friends.com
--------------------------------------
Gebe ab: Phelsuma Pasteuri
Benutzeravatar
Mumie
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 26 Feb, 2007 22:14
Wohnort: Siegen / 572...

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Julia » Di 13 Okt, 2009 18:36

Nur zur Ergänzung: Ich verwende das stille Mineralwasser von Lidl (Quelle Leissling) für meine Pflanzen. Und hatte damit wie gesagt auch nie Probleme.

Gruß, Julia
0.1.0 Phelsuma laticauda laticauda
Julia
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 03 Aug, 2009 12:16
Wohnort: Dresden

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon lubo » Mi 14 Okt, 2009 12:10

Danke für eure Rückmeldungen; ich nutze auch das stille (Billig-) Wasser von Lidl. Werde das mal eine Zeitlnag beobachten.
Vllt sieht man den ein oder anderen am WE in Göttingen.
Gruß MArtin
Phelsumen und andere kleinbleibende Geckoarten.
Benutzeravatar
lubo
 
Beiträge: 115
Registriert: Di 16 Mär, 2004 14:36
Wohnort: Worms

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Mumie » Do 15 Okt, 2009 19:09

japa
<- dabei ist alles
Phelsuma Berghofi, Phelsuma Cepediana, Phelsuma Pusilla
Phelsuma Pasteuri, Lygodactylus williamsi
--------------------------------------
http://www.phelsuma-friends.com
--------------------------------------
Gebe ab: Phelsuma Pasteuri
Benutzeravatar
Mumie
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 26 Feb, 2007 22:14
Wohnort: Siegen / 572...

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Ronny » Do 29 Okt, 2009 0:39

Wenn es noch nicht zu spät ist, laß es lieber sein, Martin!
Hab das vor langer Zeit auch schon mal ausprobiert, innerhalb eines Monats hatten sich die Düsen der Beregnungsanlage zugesetzt. Hat nicht viel länger gedauert, da hatte ich weiße Scheiben. Es sind einfach zu viele Mineralien drin (deshalb heißt es bestimmt auch Mineralwasser) die sich überall festsetzen. Bin dann anschließend auf Brita umgestiegen. Das war schon deutlich besser, aber die ständige Patronenwechselei macht Dich arm.
Jetzt verwende ich seit gut 4 Jahren herkömmliches demineralisiertes Wasser.
Ja, genau das Wasser, was Andere in die Autobatterie kippen!!! So, jetzt lyncht mich!

Gruß
Ronny
http://www.phelsuma-friends.com
Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor lachen flach.
Benutzeravatar
Ronny
 
Beiträge: 459
Registriert: So 07 Mär, 2004 14:24
Wohnort: Stadtallendorf

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Anolis05 » Do 29 Okt, 2009 5:59

Hallo Ronny,
warum denn lynchen? Du machst es doch genau richtig!
Habe anfangs destilliertes Wasser aus dem Sonderpostenmarkt verwendet: 5l= 1,99€.
Jetzt verwende ich ne Entsalzeranlage (Anschaffung ca.15€) und bekomme 150 Liter entsalztes Wasser für ca. 5€.(Harzkosten).
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Thomas Hofmann » Do 29 Okt, 2009 7:25

Nur mal so als Einwurf :Whistle

Wo liegt er Unterschied zwischen destillieren Wasser und Regenwasser?

Ist beides das gleiche! :Prof

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Ronny » Do 29 Okt, 2009 11:01

Ja, Regenwasser ist natürlich das Beste und zudem noch kostenlos. Wohl dem, der es verwenden kann.

Gruß
Ronny
http://www.phelsuma-friends.com
Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor lachen flach.
Benutzeravatar
Ronny
 
Beiträge: 459
Registriert: So 07 Mär, 2004 14:24
Wohnort: Stadtallendorf

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Anolis05 » Do 29 Okt, 2009 12:37

Hallo Thomas,
hast vom Grundsatz her sicherlich Recht.
Nur sind unsere Dächer besonders in den Städten mit ziemlich "ungesunden Niederschlägen" belastet.
Klar man kann es erstmal lange regnen lassen und fängt dann erst das Wasser auf.
Meine Methode ist da sicherer und natürlich für mich viel bequemer. :Whistle
Gruß
Heinrich
Anolis05
 
Beiträge: 770
Registriert: So 27 Sep, 2009 0:26
Wohnort: Bremen

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Ronny » Do 29 Okt, 2009 13:08

Ja genau der Dreck ist auch unser Problem hier. Durch die hier ansässige Eisengießerei liegt ziemlich viel Dreck in der Luft. Die nennen es Flugrost. Hier fährt kein Auto mit einer glatten Lackschicht. Die Oberflächen sind alle rauh und matt. Nun ist es zwar durch die neue Filteranlage des Werkes schon besser geworden aber so perfekt ist es nun auch nicht, dass ich die Brühe in meine Terrarien sprühen mag.

Gruß
Ronny
http://www.phelsuma-friends.com
Kräht der Maulwurf auf dem Dach, liegt der Hahn vor lachen flach.
Benutzeravatar
Ronny
 
Beiträge: 459
Registriert: So 07 Mär, 2004 14:24
Wohnort: Stadtallendorf

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Thomas Hofmann » Fr 30 Okt, 2009 3:55

So war das jetzt eigentlich gar nicht gemeint.
Es ging darum das Regenwasser auch keine Mineralien enthält und somit destilliertem Wasser gleichzusetzen ist.

@ Ronny

Wenn du euer Regenwasser nimmst, musst du halt ein Mineralstoffpräparat ohne Eisen verwenden. Sonnst haste irgendwann kleine Phelsuma ritteri in deinen Terrarien… :Jester

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Thomas Hofmann
 
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 13 Aug, 2004 22:29
Wohnort: Zittau

Re: Verwendung von Minerawasser zum Sprühen

Beitragvon Schmetti71 » Fr 30 Okt, 2009 11:39

Hallo Ronny,

na, dann werde ich langsam mal die Behälter rausstellen, am Sonntag solls ja regnen.
Bis in 3 Wochen ist dann hoffentlich genug zusammen :Winky .

Anwendung wie folgt:
Rheinhessenwasser für die Tiere/Terrarien - Anwendung äußerlich.
Rheinhessenwein für Ronny - Anwendung innerlich :hypocrite .

:Clown Grüße, Bettina

P.S. Sorry für offtopic
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast