Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Mi 19 Aug, 2009 21:13

Hallo zusammen!
Wie vermeidet/reduziert ihr den lästigen Geruch? Anfangs hatte ich meine Futtertiere in ner Faunabox. Da gabs zwar keinen Gestank wegen der vielen Luftschlitze, war mir aber nicht sicher genug. Jetzt habe ich ne höhere Plastikbox, in die ich Löcher gemacht habe. Momentan wird die von Steppengrillen bewohnt. Ich habe nicht sonderlich viel Ausstattung drin. Eine Klopapierrolle zum Verstecken und ein Stück gefaltetes Zewa in der anderen Ecke, worauf das Futter liegt. Könnt ihr ein Einstreu empfehlen, welches die Feuchtigkeit und den Geruch der Ausscheidungen bindet.
Manchmal denke ich mir, ich würde nix essen, was so stinkt. ::Questionm
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Schmetti71 » Do 20 Aug, 2009 11:04

Hallo Dione,

ich halte die Heimchen/Steppengrillen etc. auch in Faunaboxen und bin damit sehr zufrieden.
Die Schlitze im Deckel habe ich "ausbruchsicher" gestaltet :-Dev , indem ich ein entsprechend großes Stück Alugaze mit Aquariensilikon eingeklebt habe. Bisher war daher noch kein Fluchtversuch erfolgreich :Winky . Sicherheitshalber stelle ich die Behälter trotzdem immer in die Badewanne, wenn ich Futtertiere entnehmen will..... Auf den Boden der Boxen kommen Haferflocken. Dazu ein Schälchen mit frischen Karottenscheiben. Fertig!

Viele Grüße, Bettina
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Do 20 Aug, 2009 20:45

Hallo Bettina!

Ja, die Variante stand auch schon auf dem Plan. Leider hat der Obi bei uns nur ne Riesenrolle. Alugaze gibts dort nicht als Meterware. Im Gegenteil, von einem Angestellten wurde ich erstmal in die Maschendrahtzaunabteilung geführt :frusty2
Vermutlich werd ich es trotzdem kaufen müssen, da ich noch die Glasabdeckung vom Terrarium austauschen will.

Also wäre dein Fazit: Kleinere Löcher = größerer Gestank?
Den Geckos macht das hoffentlich nix aus!?

LG Dione
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Schmetti71 » Do 20 Aug, 2009 21:47

Hallo Dione,

Dione hat geschrieben: ...Im Gegenteil, von einem Angestellten wurde ich erstmal in die Maschendrahtzaunabteilung geführt :frusty2 ...
Es lebe das Fachpersonal :Shutup...

Mal im Ernst: Bevor ich eine "Riesenrolle" kaufe, würde ich das Zeug in passender Größe lieber übers internet bestellen. Es muss ja keine drosodichte Alugaze sein (die ist für diesen Zweck nicht unbedingt nötig, ich hatte eben noch etwas davon zu Hause übrig), es tut ja auch eine Art Fliegengitter (nur eben nicht aus Kunststoff).

Den Kommentar "Kleinere Löcher = Größerer Gestank?" versteh´ ich nicht ganz ::Questionm . Ob es mieft oder nicht, hat m. M. nach nichts mit dem Durchmesser der Gaze/Lüftungsschlitze zu tun. Das Futter für die Heimchen etc. sollte eben täglich gewechselt werden, sofern mal eine Leiche in der Faunabox liegt, entferne ich diese und ..... ach ja, ich gebe eben nur Haferflocken in die Box (und NICHT auch noch das Trockenfutter, dass sich in den Heimchen- und Grillendosen befinden, wenn man sie kauft). Bei mir stinkt nichts... :Winky

Was verstehst du denn unter Gestank? Nach was riecht es in etwa?

Viele Grüße, Bettina
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Do 20 Aug, 2009 22:17

Den Kommentar "Kleinere Löcher = Größerer Gestank?" versteh´ ich nicht ganz ::Questionm . Ob es mieft oder nicht, hat m. M. nach nichts mit dem Durchmesser der Gaze/Lüftungsschlitze zu tun.

Naja, für mich klang es so, als ob du genau das meinst :roll: . Mehr Luft vermeidet eine zu starke Geruchsentwicklung. In der Faunabox hatte ich das Problem auch nicht.
ach ja, ich gebe eben nur Haferflocken in die Box (und NICHT auch noch das Trockenfutter, dass sich in den Heimchen- und Grillendosen befinden, wenn man sie kauft).

Mh, vielleicht liegt es daran. Habe bisher immer nur Gemüse (Karotten, Zucchini, was eben grad da ist) und Löwenzahn ect. gegeben. Da sind die Ausscheidungen wohl etwas flüssiger. Dann bildet sich ne gewisse Feuchtigkeit und man hat den Geruch. Das mit dem Trockenfutter von der Dose hab ich auch bemerkt, das ist Mist. Muss mir jetzt nur noch ne Technik überlegen, wie ich das von den Grillen getrennt bekomme.
Was verstehst du denn unter Gestank? Nach was riecht es in etwa?

Plumpsklo :oops:
Mal im Ernst: Bevor ich eine "Riesenrolle" kaufe, würde ich das Zeug in passender Größe lieber übers internet bestellen. Es muss ja keine drosodichte Alugaze sein

Da hab ich schon geschaut. Das ist mit Versand nicht wirklich günstiger. Aber ich guck es mir nochmal an und vergleiche die Preise.

Danke erstmal für die Antwort. :Justsmile
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Schmetti71 » Fr 21 Aug, 2009 9:43

Hallo zurück,
Dione hat geschrieben:Naja, für mich klang es so, als ob du genau das meinst :roll: . Mehr Luft vermeidet eine zu starke Geruchsentwicklung.
Ja, ist schon klar. Da hatte ich mich wohl etwas seltsam ausgedrückt :Whistle. Aber ein bisschen Fliegengitter/Gaze zusätzlich macht m. M. nach da keinen Unterschied. Bei Lochblech wäre es vllt. etwas anderes, da käme erheblich weniger Luft durch.... Das Abdichten des Deckels hatte ich nur erwähnt, weil dir die Faunaboxen zu unsicher waren (w. eventuellem Entweichen der Futtertiere).

Dione hat geschrieben:....Muss mir jetzt nur noch ne Technik überlegen, wie ich das von den Grillen getrennt bekomme..
Ich mach´ es so: Vorbereitete Faunabox in die Badewanne (oder nach draußen) stellen, die gekaufte Heimchen- bzw. Grillendose darüber halten und öffnen, den Eierkarton etwas anheben, diesen (über die Heimchendose haltend) 1 x auf den Kopf stellen (damit das Trockenfutter zurück in diese Dose fällt) und dann schon mal den Eierkarton mit den Futtertieren (die noch darauf sitzen) in die Faunabox stellen. Dann die Heimchen- bzw. Grillendose (mit den restlichen Futtertieren und dem Trockenfutter) etwas schräg so in die Faunabox halten, dass die Tiere langsam von der Heimchendose in die Faunabox hüpfen können. Dabei achte ich darauf, dass kein Trockenfutter und tote Heimchen mit in die Box rutschen. Dauert etwas, aber die Geduld lohnt sich :Winky . So, ich hoffe, die Beschreibung ist eingermaßen nachzuvollziehen :oops: .

Vllt. gibt es ja noch Leute, die andere Methoden anwenden, sich nicht im Urlaub oder Freibad befinden und etwas dazu schreiben wollen :Coolman ??

Viele Grüße, Bettina
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Louise1 » Fr 21 Aug, 2009 17:36

Hallo!

Bettina's Variante funktioniert auch bei uns ohne Geruchsbelästigung!
Wir haben die großen Kunststoffboxen von Ikea, Löcher rein und mit Gaze verklebt. "Bodengrund" Haferflocken und als Futterschale solche flache Blumenuntersetzer, die kann man schnell und gut reinigen. So ist die Sterberate der Futtertiere auch sehr, sehr übersichtlich- da es kaum Leichen gibt.
Das Umsetzen der Futtertiere erfolgt auch nach Bettina's Methode oder einzeln mit der Pinzette, kommt auf die Größe der Tiere an.
Die Eierschalenkartons werden regelmäßig entsorgt und ausgetauscht. Außerdem haben wir immer eine leere Box zum Austauschen, um die benutzten regelmäßig auswaschen zu können.

LG Eileen
Phelsuma quadriocellata quadriocellata, Rhacodactylus ciliatus, Uroplatus guentheri, Strophurus williamsi, Nephrurus milii, Graptemys p. pseudogeographica

http://www.geckosandfriends.de
Benutzeravatar
Louise1
 
Beiträge: 207
Registriert: So 25 Nov, 2007 13:44
Wohnort: Südhüringen

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Fr 21 Aug, 2009 22:57

Ok, Danke ihr zwei! Das Umsetzen wird beim nächsten Futtertierkauf gleich mal probiert. Find ich ne gute Methode. Dann muss man sich eben doch mal Zeit dafür nehmen. Mit der Pinzette umsetzen dauert mir aber glaube dann doch etwas zu lang. Höchstens wenn ich mal meine Reaktionsgeschwindigkeit trainieren will *grins*.
Insgesamt scheint es den Grillen recht gut zugehen. Habe auch kaum Leichen drin. Aber es ist interessant, wieviel Dreck so kleine Tierchen machen können. :-Whow

@Bettina: War ne super Beschreibung. Hab alles beim ersten Mal verstanden ;)

LG Sandy
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Di 25 Aug, 2009 17:14

Nochmal ein kurzes Statement. Das mit den Haferflocken funktioniert super. Jetzt muffelt nix mehr.
DANKE SCHÖN!!!

LG Sandy
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Schmetti71 » Di 25 Aug, 2009 18:05

Hallo Sandy,

na, das ist doch schön :Winky !!

Oft sind es nur kleine Kniffe und Tricks, die einen ein gutes Stück weiterbringen (und oft muss man basteln und improvisieren). Da ist es immer gut, wenn man sich austauschen kann. Leider ist es hier im Forum ja generell etwas ruhiger geworden. Aber ich denke mal, das liegt auch an dem (noch) warmen Wetter und der Ferienzeit.

Viele Grüße, Bettina
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Louise1 » Mi 26 Aug, 2009 18:53

Ich habe mal ausversehen statt Haferflocken Müsli in die Behälter gefüllt. (Entweder war es zu früh am Morgen oder zu spät in der Nacht ;o))
Beim Füttern am nächsten Tag habe ich mich gewundert, warum die Heimchen und Grillen nach Erdbeere riechen...
Der Geruch hält zumindest auch recht lange an und den Futtertieren scheint es auch bekommen zu sein.

LG Eileen
Phelsuma quadriocellata quadriocellata, Rhacodactylus ciliatus, Uroplatus guentheri, Strophurus williamsi, Nephrurus milii, Graptemys p. pseudogeographica

http://www.geckosandfriends.de
Benutzeravatar
Louise1
 
Beiträge: 207
Registriert: So 25 Nov, 2007 13:44
Wohnort: Südhüringen

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Mi 26 Aug, 2009 21:38

@Bettina: Ja, gerade über solche Sachen findet man kaum was zum Lesen. Die Terraristik ist nicht das einfachste Hobby. Daher finde ich es auch wichtig, dass man sich austauschen kann. Bücher gut und schön. Man hat das Grundwissen. Aber die Praxis bekommt man nur durch Erfahrungen Anderer mit. Und es ist toll, dass man hier im Forum schnell Hilfe bekommt.

@Eileen: Tihi, natürlich parfümierte Grillen. Dann wirken sie vielleicht auch auf die Geckos attraktiver.
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon traudel » Do 27 Aug, 2009 13:49

Hallo Dione,

falls Du immer noch mit Alugaze liebäugelst:
ALDI bietet ab kommenden Montag Lüftungsschachtgitter (nichts anderes als Alugaze)
in den Abmessungen 120x60 cm für ganze 3,49 Euro!
Natürlich handelt es sich um ALDI Nord. Bei Euch gibt es möglicherweise stattdessen
Spätzle in der Großpackung :Winky , aber nachfragen kostet ja nichts.

Grüße aus der schleswig-holsteinischen Tundra
traudel
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch fünfunddreißig Jahre schlecht machen. (Tucholsky)
Benutzeravatar
traudel
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 02 Okt, 2007 8:59
Wohnort: Laboe

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon kelli » Do 27 Aug, 2009 20:25

huiii
dieser thread wird ja immer interesanter und es kommen zu dem erdbeermüsli ,
parfümierten grillen jetzt auch noch die schwäbischen spätzle hinzu :-Whow
aber traudel respekt ...das du dich in diese damengespräche vorgewagt hast ;)
ich verwende ja nur edelstahlgaze, gabs mal in ALDO OST für noch günstigeres geld.

und zum abschluß mal was zum heimchengeruch aus männlicher sicht.....
wichtig ist erstmal wieviele heimchen werden in der box zwischengehältert bis sie auf die schlachtbank geführt werden......
die größe des behälters und die größe der lüftungsflächen.....
denn wenn der behälter und die lüftungsflächen groß genug sind , ist es wurscht was man als bodengrund verwendet...ich benutze nüscht und habe nach einer bestellung so 2 bis 4 tausend heimchen in futtertierbehältern.....
vermeiden sollte man zu feuchtes füttern, da dann die pappen durchweichen und es fängt an zu riechen.....milben sind auch gleich präsent...das ist mist.
sollte es passiert sein , einfach ALLE heimer in eine neue box mit frischen pappen....
und schon riecht nüscht mehr.....einfach ausgedrückt
hygiene :King
nachzulesen auch in uwes beitrag unter
http://www.reptiles-universe.de/HTML/futterzuchten.htm
gruß kelli
Bild
Benutzeravatar
kelli
 
Beiträge: 1432
Registriert: Sa 20 Jan, 2007 17:53
Wohnort: Herne / NRW

Re: Geruchreduzierung bei den Futtertieren

Beitragvon Dione » Do 27 Aug, 2009 20:43

@traudel: :Sadly Mist. Hab jetzt schon die vom Obi geholt. 20€ *schnüff* Aber wie du schon geschrieben hast, ist die Frage, ob AldiSüd das auch hat. Die Schwaben sind ja eh ... anders :-P ; da geht nix über Spätzle &Linsen oder Maultaschen. (Bin ja nur neigschmeckt)

@kelli: Es war wohl die zu feuchte Futtergabe. Milben hatte ich zum Glück keine, da ich alle drei Tage sauber gemacht habe. Ich denke die Größe der Box + Luftlöcher ist für ca. 70 Tierchen i.O. Und wie gesagt, es riecht nix mehr. Zum Glück.
1.1 Phelsuma standingi
Merlin & Morgaine
Benutzeravatar
Dione
 
Beiträge: 31
Registriert: So 26 Jul, 2009 14:41
Wohnort: Stuttgart

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast