P.klemmeri - Fruti del mare ?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

P.klemmeri - Fruti del mare ?

Beitragvon psi64 » Fr 26 Jun, 2009 10:23

Hat schon jemand versucht Phelsumen rote Zwerggarnelen anzubieten?

Ab und zu könnte unser Aquarium ein paar entbehren

Peter
3 P.klemmeri (Erwachsen). 1 Baby
Benutzeravatar
psi64
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 19 Mai, 2007 0:37
Wohnort: Wien, Österreich

Re: P.klemmeri - Fruti del mare ?

Beitragvon Oliver D. » Sa 27 Jun, 2009 23:52

Nabend,

ich denke da wirst du eine Vorreiterrolle spielen müssen und es ausprobieren.
Also meine Phelsuma quad. quad. scheinen keine Kardinalfische zu fressen... :mrgreen:

Viele Grüße,
Oliver
1.2.10 Phelsuma quadriocellata quadriocellata
3.2 Mantella betsileo
Benutzeravatar
Oliver D.
 
Beiträge: 80
Registriert: Sa 14 Jul, 2007 23:41
Wohnort: A-2326 Lanzendorf

Re: P.klemmeri - Fruti del mare ?

Beitragvon Silvia » Mi 01 Jul, 2009 11:52

Hallo Peter,
ich besitze Ph Klemmeris und habe mir gedacht, warum mit einem Netz Mücken fangen, in der Regentonne sind so viele Mückenlarven, stell doch einfach eine Schale mit denen ins Terra. Ich habe nicht eine Mücke gesehen aber die Larven wurden weniger. Sie scheinen also auch Ihre Beute aus dem Wasser zu fangen.
Beobachte die Sache einmal und berichte wie es ausgegangen ist, dann würde ich das auch mal probieren, da mein Sohn Garnelen hält. ;)
L G Silvia
1.1 Phelsuma Klemmeri
Silvia
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 02 Jan, 2009 22:16
Wohnort: 58089 Hagen in Westfalen

Re: P.klemmeri - Fruti del mare ?

Beitragvon Oliver D. » Di 14 Jul, 2009 21:55

Nabend,

habs mal mit ROHEN Garnelenstückchen probiert - also die die eigentlich für die Pfanne bestimmt sind.
Wurde von meinen 3 adulten Phelsuma quad. quad. gut angenommen. Hab einfach kleine mundgerechte Stückchen mit der Pinzette hin gehalten. Konnte nichts negatives feststellen bisher... auch nicht beim Kot oder so...

Also regelmäßig werde ich das nicht füttern, da es ja eher unnatürlich ist. Eher mal als Abwechslung alle paar Wochen/Monate...

Viele Grüße,
Oliver
1.2.10 Phelsuma quadriocellata quadriocellata
3.2 Mantella betsileo
Benutzeravatar
Oliver D.
 
Beiträge: 80
Registriert: Sa 14 Jul, 2007 23:41
Wohnort: A-2326 Lanzendorf

Re: P.klemmeri - Fruti del mare ?

Beitragvon Dieter » Mi 15 Jul, 2009 6:29

Oliver D. hat geschrieben:... da es ja eher unnatürlich ist. Eher mal als Abwechslung alle paar Wochen/Monate...

... und wozu soll das gut sein, wenn du schon selber sagst, dass es unnatürlich ist? Ich denke, eine abwechslungsreiche Insektenmischung ist sicher die bessere und vor allem artgerechtere Wahl.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: P.klemmeri - Fruti del mare ?

Beitragvon Oliver D. » Mi 15 Jul, 2009 22:04

Hallo Dieter,

Dieter hat geschrieben:
Oliver D. hat geschrieben:... da es ja eher unnatürlich ist. Eher mal als Abwechslung alle paar Wochen/Monate...

... und wozu soll das gut sein, wenn du schon selber sagst, dass es unnatürlich ist? Ich denke, eine abwechslungsreiche Insektenmischung ist sicher die bessere und vor allem artgerechtere Wahl.

Gruss Dieter

Gegenfrage - ist Fruchtjoghurt artgerecht? Babybrei? Möchte Dir jetzt nicht unterstellen, dass Du soetwas verfütterst, aber viele User hier tun das! Nicht nur Anfänger und Ahnungslose...

Ich sehe es so:
Es ist fast unmöglich den Geckos im Terrarium so eine Vielzahl verschiedener Futterinsekten zu bieten, wie sie es in der Natur vorfinden. Die Futterinsekten der Natur leben ja auch nicht nur von Luft - sprich da kommt so eine abwechslungsreiche Ernährung zu Stande, da können einfach 5-6 Futtertierarten die man züchtet oder kauft nicht mithalten. Ich persönlich füttere meine Tiere in Frühling, Sommer und Herbst hauptsächlich mit Insekten aus dem Garten. Gerade jetzt wo ich den ersten Nachwuchs großziehe, sehe ich was das für ein Unterschied ist... ein Tier das mit Insekten aus dem Garten gefüttert wird, wächst einfach deutlich besser, als ein Tier das nur gekaufte und gezüchtete Insekten bekommt - egal wie gut man letztere bestäubt.
Wozu es gut sein soll... es ist einfach mal was anderes - mehr nicht! Ich denke das es weniger bedenklich ist für das Verdauungssystem als z.B. ein Milchprodukt...

Ich versuche gern etwas neues, solang ich mir sicher bin, dass es dem Tier nicht schaden wird. Was wäre die Terraristik ohne Versuche und Experimente...

Viele Grüße,
Oliver
1.2.10 Phelsuma quadriocellata quadriocellata
3.2 Mantella betsileo
Benutzeravatar
Oliver D.
 
Beiträge: 80
Registriert: Sa 14 Jul, 2007 23:41
Wohnort: A-2326 Lanzendorf


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast