Seite 1 von 1

Dicke Kalkspeicher bei Phelsuma grandis was tun??

BeitragVerfasst: So 01 Mär, 2009 11:54
von Twig
Hallo,
seit August 08 habe ich einen vermutlich männlichen Phelsuma grandis. Er ist jetzt ungefähr ein 3/4 Jahr alt. Als Vitaminpulver verwende ich Korvimin. Anfangs habe ein Kalkpulver zusätzlich gegeben, aber schon bald wurden die Kakspeicher etwas dick. Worauf ich das Kalkpulver abgesetzt habe.
Es hat sich nicht viel getan außer dass er anfing Kies zu fressen. :Ohno
Deshalb biete ich ihm lieber Sepia-brösel an. (habe den Kies so gut es geht entfernt)
Jetzt sind die Säckchen aber ziehmlich dick und deshalb wolte ich mal fragen ob das Probleme machen kann oder ob das nur unschön ist.

PS: bin mir nicht hundertpro sicher obs ein Männchen ist, den der Kleine will einfach nicht von unten gesehen ;) der Züchter vermutete aber es sei ein Männchen........

Re: Dicke Kalkspeicher bei Phelsuma grandis was tun??

BeitragVerfasst: So 01 Mär, 2009 19:54
von _Tim_
Hi Twig,
hier lies das mal... ;)
http://www.ig-phelsuma.de/gesundheit/kalksack2.phtml

Gruß Tim

PS: Wenn du deinen Gecko doch mal umgedreht kriegst
schick uns ein paar Bilder, wenn du unsicher bist

Re: Dicke Kalkspeicher bei Phelsuma grandis was tun??

BeitragVerfasst: Mo 02 Mär, 2009 21:04
von Twig
Hi Tim,
Danke für den Link! Es scheint dann ja nicht so gefährlich zu sein, denn so extrem sieht es nunmal wirlich nicht aus. :) man macht sich halt als Phelsumenneuling so seine Gedanken ...... ;)

Ich könnte noch ein älteres Bild vom Unterteil haben, glaube ich.............. hab mich nähmlich mal mit nem Foto angeschlichen...............