Wachsmottenmaden

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon mad. mad. » Mi 04 Feb, 2009 18:16

hi, Tim

Nein, durch glas können die sich nicht fressen, sonst hättest du ziemlich schlechte karten, wenn dir mal eine im terra abhaut.
Hier ist noch mal der link von Kelli, falls du ihn nicht gelesen hast, da steht drin, wie man die hält.

http://www.reptiles-universe.de/futterzuchten.htm

Gruß, Malte
Phelsuma madagascariensis 2,1
Phelsuma madagascariensis 0,0,12
Phelsuma mad. boehmi 0,1
Phelsuma serraticauda 1,1
Phelsuma cepediana 1,3
Phelsuma ravenala 0,2
Oedura monilis 1,1
Benutzeravatar
mad. mad.
 
Beiträge: 327
Registriert: Mo 24 Mär, 2008 12:54

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon _Tim_ » Sa 07 Feb, 2009 16:39

Hi,
Ich glaub Wachsmotten möcht ich nicht zuchten da es mir ein
bisschen zu aufwändig ist. Aber auf Kellis Seite hat mich die
Zucht von Drosos interesiert.
Nur Leider habe ich keine Holzwolle. :Sadd
Weiß jemand von euch da ne Alternative???

Gruß Tim
_Tim_
 
Beiträge: 204
Registriert: So 23 Nov, 2008 16:35
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon mad. mad. » Sa 07 Feb, 2009 17:24

Holzwolle kaufen.

gruß, Malte
Phelsuma madagascariensis 2,1
Phelsuma madagascariensis 0,0,12
Phelsuma mad. boehmi 0,1
Phelsuma serraticauda 1,1
Phelsuma cepediana 1,3
Phelsuma ravenala 0,2
Oedura monilis 1,1
Benutzeravatar
mad. mad.
 
Beiträge: 327
Registriert: Mo 24 Mär, 2008 12:54

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon Jitka Widmair » So 08 Feb, 2009 17:37

Hallo Tim
ich habe auch keine Holzwolle, dafür nehme ich einfach eine Netzverpackung von Zwiebeln, Kartoffeln oder Obst. Unten auf das Substrat ein Stück zerknüllte Küchenrolle und dann das Netz drauf geben. Darauf können die Fliegen genauso gut klettern und sitzen wie auf der Holzwolle. Als Gefäße nehme ich abgeschnittene Plastikflaschen, die kann man nach dem Gebrauch wegwerfen. So braucht man sie nicht zu reinigen.
Grüße Jitka
Phelsuma quadriocellata quadriocellata
Phelsuma ornata
Benutzeravatar
Jitka Widmair
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 02 Sep, 2008 11:57
Wohnort: Bayerisch Eisenstein

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon kelli » So 08 Feb, 2009 18:35

hi
holzwolle bekommt man bei www.kerf.de oder ich hab jetzt welche in
weinläden erfragt :wink:
aber tim .......drosos sind eigentlich für p.grandis fast nicht zu gebrauchen, bzw. das ist für
die burschen zu klein .....
gruß kelli

Bild
Benutzeravatar
kelli
 
Beiträge: 1432
Registriert: Sa 20 Jan, 2007 17:53
Wohnort: Herne / NRW

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon _Tim_ » Di 10 Feb, 2009 14:44

Jitka Widmair hat geschrieben:Hallo Tim
ich habe auch keine Holzwolle, dafür nehme ich einfach eine Netzverpackung von Zwiebeln, Kartoffeln oder Obst. Unten auf das Substrat ein Stück zerknüllte Küchenrolle und dann das Netz drauf geben. Darauf können die Fliegen genauso gut klettern und sitzen wie auf der Holzwolle.


Meint ihr nicht, dass in den Zwibelnetzen Farbstoffe sind die die Drosos aufnehmen und schließlich in die Phelsumen gelangen?

kelli hat geschrieben:
aber tim .......drosos sind eigentlich für p.grandis fast nicht zu gebrauchen, bzw. das ist für
die burschen zu klein .....


Hallo Kelli,
in dem Buch TAGGEKOS von BERGHOF steht, dass die Phelsumen in der Natur oft eher kleinere
Insekten Fressen, als ihnen im Terrarium angebohten werden.
Auserdem sind meine Beiden erst 10cm (mit Schwanz) groß.
Meinst du die sind Trotzdem zu klein???
Danke für deine Antwort!

Gruß Tim :wink:
_Tim_
 
Beiträge: 204
Registriert: So 23 Nov, 2008 16:35
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon kelli » Do 12 Feb, 2009 0:52

hi tim
ich kenne das buch und es stimmt schon was da geschrieben steht....
allerdings handelt es sich bei phelsuma grandis um eine sehr schnellwüchsige art,
die nach meinen erfahrungen mit 12 cm länge schon drosos verschmäht und etwas größere
brocken bevorzugt....
eh deine drosophila zucht also angelaufen ist, sollten die tiere deutlich über 10 cm länge haben und dann war der aufwand umsonst.....
als beispiel....
http://www.reptiles-universe.de/HTML/gra10.htm
oder
http://www.reptiles-universe.de/HTML/gra131.htm
gruß kelli

Bild
Benutzeravatar
kelli
 
Beiträge: 1432
Registriert: Sa 20 Jan, 2007 17:53
Wohnort: Herne / NRW

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon _Tim_ » Do 12 Feb, 2009 17:55

kelli hat geschrieben:hi tim
ich kenne das buch und es stimmt schon was da geschrieben steht....
allerdings handelt es sich bei phelsuma grandis um eine sehr schnellwüchsige art,
die nach meinen erfahrungen mit 12 cm länge schon drosos verschmäht und etwas größere
brocken bevorzugt....
eh deine drosophila zucht also angelaufen ist, sollten die tiere deutlich über 10 cm länge haben und dann war der aufwand umsonst.....


Hmmm... leider habe ich jetzt schon Fruchtfliegen gekauft und wenn ich züchte wird dass aber auch
einer erfolgreich Zucht, denn ich hab in der (http://www.hzs.info/bilder/thumb/droso.jpg) Drosos Dose
auch schon kleine Würmer und Larven gesehen.
Ich habe aber extra die große Flugfähige Form gekauft

Gruß Tim
_Tim_
 
Beiträge: 204
Registriert: So 23 Nov, 2008 16:35
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon TW1 » Do 12 Feb, 2009 20:31

Man kann statt Holzwolle auch Laub verwenden. Das gibt's überall kostenlos.
Gruß Thomas
Benutzeravatar
TW1
 
Beiträge: 280
Registriert: Do 02 Aug, 2007 8:41
Wohnort: Elmshorn

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon _Tim_ » Sa 21 Feb, 2009 18:37

Hi,
Noch mal zum Ursprünglichen Thema zurück (Wachsmottenmaden).
Ich habe jetzt schon ein paar (3-4) Wochen Wachsmottenmadenin meinem "Zuchtschrank".
In dieser Zeit ist erst eine Motte geschlüpft!
ich finde zwar manchmal im Behältniss lehre Kokons,
sehe aber nur Maden! :Sly
Wie schlüpfen sie am schnellsten?
...Auf der Heizung?
...Im Dunkeln?


Gruß Tim
_Tim_
 
Beiträge: 204
Registriert: So 23 Nov, 2008 16:35
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Wachsmottenmaden

Beitragvon _Tim_ » Do 05 Mär, 2009 18:48

Und noch was: das Zuchtsubstrat richt irgendwie vergoren.

Gruß Tim

PS: Würde mich seeehr über eine antwort freuen :)
_Tim_
 
Beiträge: 204
Registriert: So 23 Nov, 2008 16:35
Wohnort: Hildrizhausen

Vorherige

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast