Zufütterung von Sepiaschale

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon tronicx » Mo 22 Dez, 2008 21:13

Hallo.

Ich hab meinem Laticauda Weibchen (ca. 10-12 Monate alt) jetzt mal etwas Sepiaschale ins Becken getan. Konnte nun auch beobachten, dass sich in den letzten 2 Wochen schon schöne Kalsäckchen gebildet haben.
Weiß sie, wann sie genug Sepia geleckt hat, oder muss ich den Behälter wieder rausnehmen??
Ich bestäube auch bei jeder Fütterung abwechselnd mit Herpetal Complete T und Herpetal Mineral mit Kalziumzitrat & Vitamin D3.

Können die Säckchen auch zu groß werden?? Bzw. kann es jetzt auch mit dem Alter kommen, dass sich die Säckchen jetzt bilden??

Grüße Bernhard
tronicx
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 22 Sep, 2008 22:52

Re: Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon Dieter » Mo 22 Dez, 2008 22:04

Hi Bernhard
Die Kalksäckchen bilden sich bei erreichen der Geschlechtsreife, also gerade im Alter deines Weibchens. Phelsuma laticauda neigt im Terrarium dazu, übergrosse Kalksäckchen zu bilden. Warum das so ist, weiss man nicht genau. Wenn dein Weibchen schöne Säckchen hat, würde ich nicht noch zusätzlich Sepia anbieten. Mein Weibchen ist etwa 5 Jahre alt und hat Riesensäcke, obschon ich noch nie zusätzliches Kalzium angeboten habe und das Tier jedes Jahr etwa 8 Gelege produziert. Auch mit Herpetal bin ich ziemlich zurückhaltend. Dieses verfüttere ich vor allem den Fliegen, die dann ihrerseits den Geckos als Futter dienen.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon tronicx » Mo 22 Dez, 2008 22:08

Alles klar...D.h ich brauch gar nicht jedesmal bestäuben???
tronicx
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 22 Sep, 2008 22:52

Re: Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon Dieter » Mo 22 Dez, 2008 23:14

Hängt natürlich auch vom Zustand und von der Vielfalt deiner Futtertiere, deinen vegetarischen Beigaben und der UV-Versorgung ab.

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon tronicx » Di 23 Dez, 2008 0:07

Futtertiere werden alle (bis auf Heimchen) selbst gezüchtet.
Ich hab Bohnenkäfer, Erbsenblattläuse, Stubenfliegen, Ofenfischchen, Drosos, Wachsmottenlarven...
Beleuchtung mittel Bright Sun 70W...

Alle 2-3 Wochen etwas Hipp Babybrei...

Grüße
tronicx
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 22 Sep, 2008 22:52

Re: Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon Dieter » Di 23 Dez, 2008 7:33

tronicx hat geschrieben:Alle 2-3 Wochen etwas Hipp Babybrei...

Bei mir gibt's einmal die Woche für alle Phelsumen Früchtebrei "nach Grossmutterart" ;) . Dieser ist mit etwas Sepia und mit Herpetal Complete T aufgepeppt. Allerdings schlecken die laticaudas nur sehr selten davon (im Gegensatz zu den Anderen).

Gruss Dieter
Bild
Benutzeravatar
Dieter
 
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)

Re: Zufütterung von Sepiaschale

Beitragvon tronicx » Mi 31 Dez, 2008 13:35

Bei mir wird der selbstgemachte Brei immer sehr schnell trocken, bzw. wird verhärtet sich die obere Schicht...Dann ist nix mehr mit Schlecken.
Ich nehm immer Banane, Honig und etwas Vitaminpulver...Wie machst denn du den Brei??
tronicx
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 22 Sep, 2008 22:52


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast