Phelsumen fressen schlecht

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon Hollywood1271 » Mo 01 Dez, 2008 16:50

Huhu

also wie in meinem ersten Thread hier im Forum schon beschrieben halte ich 1.1 laticauda angularis und das seit 2 Wochen. Meiner Meinung nach wird vom Angebotenen Futter gar nix gefressen weder Brei noch Heimchen. Das kenne ich von meinen Zwerggekkos anders , die bekommen sofort mit wenn was lebendes im Terra ist..

Die beiden machen mir jetzt allerdings auch nicht den Eindruck das Sie kurz vor dem verhungern wären sprich abgemagert oder ähnliches.
Ich würde ganz gerne von den Heimchen runter auf anderes Lebendfutter gehen da mir die mittelgroßen Heimchen immer durch die Schiebescheiben ausbüchsen und ich dann immer auf die Jagd gehen darf weil die durch meine Wohnung spazieren.

Was füttert Ihr neben Heimchen ?

Wie bietet ihr das Futter an ?

Danke für eure Hilfe im vorraus

LG

Olli
Hollywood1271
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 21 Nov, 2008 14:42

Beitragvon kelli » Mo 01 Dez, 2008 18:48

hi olli
meine kleineren phelsumenarten erhalten drosos , stubenfliegen,
wachsmotten sowie deren larven (nicht zu oft) und brei.
zusätzlich wären dann noch ofenfische und bohnenkäfer .
zuchtanleitungen gibts hier
http://www.reptiles-universe.de/futterzuchten.htm
gruß kelli

Bild
Benutzeravatar
kelli
 
Beiträge: 1432
Registriert: Sa 20 Jan, 2007 17:53
Wohnort: Herne / NRW

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon Hollywood1271 » Mi 10 Dez, 2008 13:57

Hmm das war schon alles zum Thema ? Über 180 Klicks und eine einzige Antwort ?
Also die beiden verweigern nach wie vor beharrlich die Futteraufnahme, egal was angeboten wird. Weder Heimchen noch Dorsos noch Mehlwürmer oder Wachsmottenlarven. Bei Brei ists das Problem das man leider nicht sehen kann ob was geleckt wurde oder nicht.

Was man mir sagte ist das das ggf an einer Winterruhe liegen kann ? Seit wann machen die denn Winterruhe ? Ebenso haben die sich mittlerweile schon gepaart und auch das sollte ein evtl Grund dafür sein.

Jemand noch eine Idee oder Tipps für mich ?

LG

Olli aus Siegen
Hollywood1271
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 21 Nov, 2008 14:42

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon TomTomGo » Mi 10 Dez, 2008 15:00

Hi Olli,

wie fütterst du? Gibst du die Futtertiere frei ins Terrarium? Sind sie bestäubt, vielleicht mögen sie das Vitaminpräparat nicht, evtl. mal ohne oder ein anderes probieren. Setzen dein Geckos Kot ab? Wer kotet frißt auch. Ansonsten kannst du mal versuchen Heimchen oder Wachsmottenlarven zu zerquetschen und deinen Tieren ein halbes Heimchen anbieten, das fördert auch ab und zu die Fresslust. Wie sind denn deine Haltungsbedingungen: Größe des Terrariums, Temperatur, Luftfeuchte, Beleuchtung... Gib da mal paar Informationen. Vielleicht sind deine Futtertiere auch zu groß. Wenn du sie ganz neu hast kann es auch sein, dass sie eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen und am Anfang noch nicht fressen. Ansonsten kannst du auch mal ein Foto einstellen damit man den Ernährungszustand beurteilen kann.

Viele Grüße,

Tom
TomTomGo
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 26 Nov, 2007 21:32
Wohnort: München

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon osca » Mi 10 Dez, 2008 15:02

Hallo,

also ich kann mir nicht vorstellen dass es an der Paarung lag und auch eine Fresspause im Winter konnte ich bei meinen Tieren noch nie beobachten.
Wenn du die Tier neu hast, kann es sein, dass sie krank sind? Hast du mal eine Kotprobe machen lassen?
Was haben sie beim Vorbesitzer gefressen? Mit welchem Pulver wurden die Futtertiere bestäubt (evt. mögen sie die Umstellung auf das neue Pulver nicht).

Viele Grüße
Cordula
Benutzeravatar
osca
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 31 Mai, 2005 7:17
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon Hollywood1271 » Mi 10 Dez, 2008 15:38

Huch

Also ich versuche die gestellten Fragen mal der Reihe nach zu beantworten.

Die Tiere stammen von Zoo und Co in Dortmund und haben da nach Aussage des Verkäufers auch gefressen. Kommt auch so hin denke ich den die Tiere waren sehr gut genährt ( sehr breiter Schwanz ).
Kotprobe bis jetzt noch nicht sollte das ganze aber so anhalten ganz sicher.

Gehalten werden die Tiere wie folgt

Terra 80x40x60 cm
Beleuchtung : Exo Terra Dual Top mit 2x15 Watt Leuchtstoffröhre je 1x Repti Glo 2.0 und 5.0 + 2 Wärmespottstrahler mit je 35 Watt
Temp im Terrarium oben bis 35 Grad im unteren Bereich um die 22 Grad am Tag in der Nacht absenkung auf derzeit 20 Grad
Luftfeuchte Tagsüber zwischen 60 und 70 % Nachts 80-99 %
Dekoration: Bromelien / Wurzelholz / Weirebe / Bambusstangen . Substrat : Terrarienhumus.

Futtertiere versucht bisher: Medium Heimchen , Drosophilas , Wachsmottenlarven ( alle Tiergrößen entsprechend ) Fruchtbrei ( Banane , Aprikose etc ) wobei man an diesem nicht erkennen kann ob was genommen wird oder nicht
Wie gesagt konnte die Tiere bislang nicht beim fressen beobachten ( kenne ich von meinen Lygodactylus anders )
Habe die Tiere jetzt seit dem 19.11 bei mir und waren von Anfang an recht scheu. Hat sich heute ein wenig gegeben wobei ich jetzt nicht sagen könnte das sie übermäßig aktiv und im Terrarium unterwegs wären.

Wenn das Licht morgens angeht sonnen die sich so 1-2 Std dann gehts wieder ins Versteck. Da bleiben sie meist bis in den frühen Abend bevor man sie dann nochmals kurz sieht.
Es handelt sich bei den Tieren um laticauda angularis 1.1 was auch sichergestellt ist ( Präanalporen )
Futtertiere werden bestäubt was aber auch keinen großen Unterschied macht unbestäubt werden die auch nicht genommen.

Koten tun die schon hat mich ja auch gewundert aber das würde ja heißen das die sich Nachts ihre Futtertiere holen würden oder ?
Auch von der Statur machen die mir jetzt nicht den Eindruck als das die abbauen würden , der Schwanz ist nach wie vor recht breit und dick.

So ich hoffe ich habe nix wichtiges vergessen.

LG

Olli
Hollywood1271
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 21 Nov, 2008 14:42

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon TomTomGo » Mi 10 Dez, 2008 15:47

Hi Olli,

wenn die Tiere seit gut drei Wochen nichts gefressen hätten würde ich denken, dass man es ihnen ansehen sollte. Da sie koten fressen sie wohl. Um das Ganze besser überwachen zu können kannst du die Futtertiere auch mal in einen Becher o.Ä. geben aus dem sie nicht raus können. Wenn dann welche fehlen weißt du sicher, dass sie gefressen wurde. Ich kenne mich mit Laticaudas nicht aus, aber man hört wohl oft, dass sie relativ scheu sein können, aber ob dieses Verhalten normal ist sollte besser ein Laticauda Besitzer bestätigen. Wenn du die Tiere aus dem Zoo-Geschäft hast würde ich auf jeden Fall mal Kotproben untersuchen lassen. Falls möglich stell hier mal ein Foto rein.
Viele Grüße,

Tom
TomTomGo
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 26 Nov, 2007 21:32
Wohnort: München

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon Schmetti71 » Mi 10 Dez, 2008 21:54

Hallo Olli,

wie TomTomGo schon schreibt: Wenn die Tiere Kot absetzen, haben sie auch etwas gefressen. Fruchtbrei oder auch Honig (in KLEINEN Mengen!) mögen sie eigentlich alle gerne... :wink: . Wobei meine Grünen sehr wählerisch sind, was die Sorte des Fruchtbreis betrifft.... Einige stehen auf Pfirsich-Maracuja, die anderen auf Apfel-Heidelbeere-Erdbeere.... Einfach mal ausprobieren. Wenn sie Fruchbrei gefuttert haben, sehen sie erst einmal aus, wie aufgepumpt :lol: . Manche mögen auch Fruchtzwerge oder (fettarmen) Joghurt. Ich habe das allerdings noch nicht ausprobiert. Meine Tiere stehen komischerweise alle auch total auf kleine Steppengrillen (selbst die NZen).

Meine laticauda laticauda sind auch recht scheu, wobei es da durchaus Ausnahmen gibt: Eine NZ frisst aus der Hand/von der Pinzette. Man kann da schwer etwas verallgemeinern... :roll: .

Hollywood1271 hat geschrieben:.... Dekoration: Bromelien / Wurzelholz / Weirebe / Bambusstangen . Substrat : Terrarienhumus. ....
Wenn du wirklich nur Bromelien im Terrarium hast würde ich dir dringend dazu raten, es dichter zu bepflanzen. Tipps bekommst du unter anderem bei http://www.phelsuma-friends.com. Vllt. verstecken sich deine Tiere auch deshalb so lange/oft, weil sie schlecht Schutz suchen können....

Grüße, Bettina
Schmetti71
 
Beiträge: 312
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 0:38

Re: Phelsumen fressen schlecht

Beitragvon kelli » Do 11 Dez, 2008 1:29

hi
phelsumen sind carnivore echsen :idea: die aber auch ihre lieblingsnahrung aussuchen.
eine weitere bepflanzung hilft bei laticauda nach meiner meinung auch nicht weiter...
da die tiere zwar noch mehr rückzugmöglichkeiten haben, aber die kontrolle über die die tiere erschwert wird.
deshalb würde ich die brei fütterung total einstellen :!: und nach 4-5 tagen insekten ...
möglichst flugfähige anbieten ....
gruß kelli

Bild
Benutzeravatar
kelli
 
Beiträge: 1432
Registriert: Sa 20 Jan, 2007 17:53
Wohnort: Herne / NRW


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast