Gecko beist an Einrichtung rum?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Gecko beist an Einrichtung rum?

Beitragvon Schneider » Mi 18 Mai, 2005 22:32

Hallo Leute!
Hab seit gestern beobachtet das einer meiner zwei madag. grandis (halbes Jahr alt) anfängt an seinem Wassernapf und dem alu-reflektor dran rumzubeisen!
Ist das normal, oder sind das irgendwelche Anzeichen von "unwohlsein" der Tiere???

Danke für eure Hilde

Schneider
Schneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 23 Aug, 2004 22:48
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon moonlight1979 » Do 19 Mai, 2005 16:03

Hallo!

Wie groß ist denn das Terrarium? Sind ausreichend Klettermöglichkeiten vorhanden?

Gruß
moonlight1979
 
Beiträge: 4
Registriert: So 20 Feb, 2005 18:24
Wohnort: Wien

Beitragvon Schneider » Do 19 Mai, 2005 18:29

Das Terrarium ist 80x80x40 und hat 5 dicke bambusstäbe zum klettern!
Also daran dürfte es glaube ich nicht liegen! Fehlen dem Tier vielleicht irgndewelche Mineralstoffe etc...???
Schneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 23 Aug, 2004 22:48
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Fletscher » Do 19 Mai, 2005 19:29

Wenn sich die Tiere an irgendwelchen Einrichtungsgegenständen zu schaffen machen, sprich diese anknabbern, dann ist das tatsächlich meist ein Zeichen von Vitamin- und Mineralstoffmangel. Teilweise nehmen sie dann auch ganze Steinchen zu sich. Schon ganz oft gehört.
Man kann dir aus der Ferne natürlich nicht informationslos beantworten, ob es deinen Tieren an irgendetwas mangelt. Wie sieht denn das Futterspektrum bei dir aus, inkl. Vit. und Min. ?
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Beitragvon Schneider » Do 19 Mai, 2005 19:38

bei der fütterung werden die Heimchen schon immer mit Vitamin und Mineralpräperaten besteubt! Langt dies nicht aus! Wenn nein, was kann ich noch tun! Bringt es was die Vitamine ins Prühwasser zugeben damit sie die Geckos auflecken?
Schneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 23 Aug, 2004 22:48
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Fletscher » Do 19 Mai, 2005 20:05

Es reicht aus, die Insekten bei der Fütterung zu bestäuben. Nur hattest du das ja bislang nicht erwähnt. Fütterst du von der Pinzette ?
Das Pulver in das Sprühwasser zu tun ist nicht sinnvoll.
Meine Frage nach den Mineralstoff- und Vitaminpräparaten ging eigentlich eher dahin, welche du verwendest ?
Zu deiner Frage "was kann ich tun ?" :
Man kann eine Menge tun, um seine Pfleglinge mit höherwertigem Futter zu versorgen. Das fängt schon bei der Pflege der Futterinsekten an. Wenn man die schon im Vorfeld mit Vitaminen versorgt und gut anfüttert, dann ist das sicher ein sehr viel wertvolleres Futter, als ein Heimchen, welches gerade halb verendend aus einer Zooladen-Box kommt. Wenn man dann noch das Futterspektrum etwas variiert und auch bewährte Zusatzpräparate verwendet, kann eigentlich nichts schiefgehen. Und zum Thema UV-Bestrahlung muss man halt beachten, dass man bei weniger UV mehr Vit. D3 zufüttern muss. (Falls das nicht eh schon bekannt sein sollte)
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Beitragvon Schneider » Do 19 Mai, 2005 20:22

Manchmal füttere ich sie von der Pinzette! Ist aber net oft!
Verwende einmal Nekton Rep (Ergänzungsfuttermittel für Reptilien und Amphibien Vitamin A, D3, E B6,...) und einmal Nekton -MSA (Mineralstoffe Vitamin D3 Aufbaupräparat) Wechsel mich mit der besteubing meistens ab!

Beides ist vom Hersteller Enderle

Bei den Heimchen/Grillen selbst hab ich ne extra Box und füttere sie mit einfachen Insektenfutter für Heimchen usw... und halt das Gel-Wasser!

Fütterung ca. alle 2/3 Tage im Schnitt für beide insgesamt 12 St. (ist meistens schon zu viel)
Schneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 23 Aug, 2004 22:48
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Fletscher » Do 19 Mai, 2005 21:00

Die Präparate sind mir bekannt und auch empfehlenswert.
Für die Vitaminversorgung ist es das beste, nur von der Pinzette zu füttern. Alternativ kann man auch einen Topf in das Becken stellen mit Heimchen und etwas Vitaminpulver darin. So laufen die Insekten ständig durch das Präparat. Am schnellsten verlieren die Heimchen das aufgebrachte Pulver, wenn sie frei im Terrarium herumlaufen.

Zum Thema Insektenfutter hier mal ein Beitrag:

http://www.ig-phelsuma.de/board/viewtopic.php?t=438

Letzte Frage:
UV-Strahlung vorhanden ?
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Beitragvon Schneider » Do 19 Mai, 2005 21:52

ja, hab ne terra uv röhre drinne hängen!
Aber springen denn die Heimchen net spätestens nach ner minute wieder alle aus dem Schälchen??
Schneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 23 Aug, 2004 22:48
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Fletscher » Do 19 Mai, 2005 22:04

Das Schälchen muss natürlich hoch genug sein ...
Und wenn die Heimchen immer wieder durch das Pulver laufen, sind sie auch etwas in ihrer Bewegung gehemmt.
Meine Geckos gehen allerdings meist sofort in das Töpfchen, sobald ich es im Becken platziert habe. Wenn nicht, dann haben sie keinen Hunger. Dann kann ich es nach kurzer Zeit auch wieder herausnehmen ...
Genauso ist es mit der Pinzette. Wenn sie Hunger haben, fressen sie auch von der Pinzette. Es sei denn, es handelt sich um extrem scheue Exemplare ...
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Beitragvon Gast » Do 19 Mai, 2005 22:04

Da ich das Thema über die Fütterung gerade verfolge, würde mich auch mal ne Frage über die Menge interessieren.

Ich füttere nur über Pinzette (außer Fliegen, die lasse ich schon mal los, wegen dem "Spaßfaktor"). Damit kann ich auch am besten die Menge überprüfen. Und wie Fletscher schon sagt wegen der Bestäubung.

Also meine Phelsume (8 Monate) frisst täglich 2 bis 3 kleinere Grillen/ Heimchen. Die werden auch aus der Pinzette gerissen. Also denke ich das es nicht zuviel ist, oder ?
Gast
 

Beitragvon Gast » Do 19 Mai, 2005 22:06

Ja ich noch mal (Lorenzo). Obiger Beitrag war von mir.

Muß noch mal was mit dem Login überprüfen. Da haut was nicht mehr hin.

Viele Grüße :?
Gast
 

Beitragvon Andrea » Do 19 Mai, 2005 22:07

Hallo,
wegen dem Steinchenfressen, also ich habe bei meinen bemerkt das das 1. mal nur die Weibchen machten. Also habe ich mir gedacht, das es wohl nicht zwecks der Verdauung sein kann (sonst würden es die Männchen ihnen gleich tun). Es stand zu der Zeit immer geriebener Tintenfisch-Schulp zur Verfügung. So dann habe ich zusätzlich geriebene/zerdrückte Eierschale von Hühnern gegeben und siehe da seit dem konnte ich nie wieder ein Steinchenfressen beobachten.

Natürlich werden zusätzlich bei jeder Fütterung die Futtertiere/der Fruchtbrei mit Korvimin ZVT +R oder Nekton MSA, Nekton Rep usw. bestäubt/versetzt.

Vielleicht hat hier wer anderer ähnliche Erfahrungen gemacht.

Sonst habe ich bis jetzt wenn irgendwo von einem herumbeißen/knabbern an Einrichtungsgegenständen etc. berichtet wurde dies auch nur in Zusammenhang mit unzureichend supplementierten Futter gelesen.

Ich füttere übrigens nie mit einer Pinzette, gebe die Futtertiere aber in ein Gefäß von dem heraus sie sehr schnell gefressen werden.

Schöne Grüße,
Andrea
Benutzeravatar
Andrea
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 04 Jan, 2005 11:35
Wohnort: Linz/Donau

Beitragvon Schneider » Do 19 Mai, 2005 22:08

also die Methode mit dem Schälchen muss ich mal ausprobieren! Aber was ist jetzt der grund für das Verhalten!: Vitamin/Mineralstoffmangel??
Schneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 23 Aug, 2004 22:48
Wohnort: Aschaffenburg

Beitragvon Andrea » Do 19 Mai, 2005 22:18

Hallo,
probiere es einfach aus. Stelle einfach mal gemörserten Schulp/Hühnereischale in einem kleinen Schraubverschluß von zB einer Mineralwasserflasche etc. ins Becken. Und schau ob sie ran gehen. Dann weißt du was gefehlt hat.

Hmh und jetzt wo ich gerade überlege du hast ja geschrieben dass nur einer deiner beiden grandis das macht. Zufälligerweise vielleicht das Weibchen? Dann hast du schon des Rätsels Lösung :). Falls nicht bitte korrigier mich :roll: .

Alles Gute,
Andrea
Benutzeravatar
Andrea
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 04 Jan, 2005 11:35
Wohnort: Linz/Donau

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste