Futter für grandis?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Futter für grandis?

Beitragvon joergkoelling » Fr 29 Okt, 2004 13:06

Hallo,

was füttert man am besten 10 cm großen (mit Schwanz) Taggeckos?
Microheimchen und Bananenbrei? Oder doch etwas anderes am Anfang?

Liebe Grüße und Danke für die Hilfe... :D

Jörg
joergkoelling
 

Beitragvon Krissy » Fr 29 Okt, 2004 14:15

Hallo!
Also meine Kleinen bekommen kleine Heimchen, Micro müssen die bei der Größe schon nicht mehr sein, da musst du sonst viiiiielle füttern. Die schön mit Korvimin bestäuben (ich fang die mit ner Pinzette und tunk die dann ins Pulver). Wenn du zur Zeit noch kleinere Stubenfliegen findest kannst du deinem Gekko ein bischen Bewegung und dir lustige Minuten bescheren. :D
Ansonsten mögen die gerne Fruchtjoghurt (meine besonders Waldfrucht oder Pfirsich/Maracuja), da misch ich immer schön kalk- und Vitaminpulver drunter oder auch Baby-Fruchtbrei oder Bananenbrei. Ich füll das immer in Plastikdeckel von Wasserflaschen oder auf eine alte Untertasse. Karottensaft ist auch gut, wird aber bei mir nur von den großen genommen. Im Notfall, zum Vitaminbombe-geben, ist Honig geeignet, macht aber wegen zuviel Zucker dick und hat sonst keinen Inhalt.

Viel Spaß!

Gruß krissy
2,1,1 grandis
...und ein paar mehr Tiere mit und ohne Fell
Bilder meiner Gekkos gibts hier: www.sh-araber.de
Benutzeravatar
Krissy
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12 Jun, 2004 22:32
Wohnort: zwischen Köln und Siegen

Beitragvon Gast » Fr 29 Okt, 2004 14:34

Hallo krissy,

vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Wie oft soll man denn die kleinen füttern? Täglich soll ja zuviel sein - habe ich gehört, weil sie zum Dicksein neigen!?

Danke und lieben Gruß

Jörg
Gast
 

Beitragvon Krissy » Fr 29 Okt, 2004 17:25

Hallo!
Also ich fütter die Kleinen schon noch jeden Tag, dann aber halt nicht soviel. Pauschal zu sagen wieviel ist natürlich schwierig. wie alt ist denn dein gecko?
Ich gebe denen (bis 3-5 Monate, je nach Größe und Konstitution) so 1mal die Woche Joghurt oder Fruchtbrei und dann an den anderen Tagen 1-2 Heimchen, je nach Größe. Außerdem achte ich drauf, dass keine Heimchen übrig gelassen werden, denn dann haben die keinen Hunger mehr - ist meine Erfahrung. Bei meinen Großen könnte ich wohl kiloweise Futter reinwerfen, die mampfen alles weg...

Gruß Krissy
2,1,1 grandis
...und ein paar mehr Tiere mit und ohne Fell
Bilder meiner Gekkos gibts hier: www.sh-araber.de
Benutzeravatar
Krissy
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12 Jun, 2004 22:32
Wohnort: zwischen Köln und Siegen

Beitragvon Gast » Fr 29 Okt, 2004 19:38

Hallo Krissy
Meine Taggeckos sind ca. 3 Monate alt. Ich schätze das ich sie dann auch so oft füttere wie es nötig ist. Werde dann eben mäßig Futter reingeben und dann beobachten ob sie alles wegfressen. Danke für Deine Hilfe.

Gruß Jörg :D
Gast
 

Beitragvon Krissy » Sa 30 Okt, 2004 17:22

Keine Ursache!

Gruß Krissy
2,1,1 grandis
...und ein paar mehr Tiere mit und ohne Fell
Bilder meiner Gekkos gibts hier: www.sh-araber.de
Benutzeravatar
Krissy
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12 Jun, 2004 22:32
Wohnort: zwischen Köln und Siegen

Beitragvon Gast » So 31 Okt, 2004 9:23

Hallo Krissy
Ich habe doch noch etwas zu fragen. Woher bekomme ich dieses Korvimin ?
Im Zoo Fachhabdel habe ich es nicht bekommen!
Wie machst Du das mit den Heimchen wenn Du sie in das Korvimin tunkst ?
Sind sie dann noch am leben, oder werden sie sowieso mit der Pinzette zerquetscht?
Meine Tiere sind zwar 3 Monate alt, aber erst ca. 8 cm groß, und sie können die kleinen Heimchen auch noch nicht fangen und essen. Selbst Maden muß ich noch dritteln damit sie die kleinen runterschlucken können. Heimchen kleinschneiden könnte etwas schwierig werden.Ich natürlich einmal die Woche mit Banane oder Joghurt versuchen, aber die Woche hat ja sieben Tage. Mit welchen Sachen kann ich sie denn jetzt weiter füttern bis sie groß genug sind um die Heimchen zu fressen ?

Vielen dank im vorraus
Jörg
Gast
 

Beitragvon michi » So 31 Okt, 2004 11:20

Du kannst Heimchen und Grillen verfüttern bis sie etwa so lang sind wie der Kopf deines Geckos breit ist. Aber auch darüber hinaus nehmen (jedenfalls meine) Taggeckos auch ausgewachsene Heimchen an, es ist nur darauf zu achten, dass sie ihr Maul soweit öffnen können wie das Heimchen dick ist. Das zerteilen übernehmen die Geckos dann selbst. Sie schlagen dann mit dem Maul auf eine harte Oberfläche und teiles es so.

Korvimin bekommst du in 2 verschiedenen Verpackungsgrößen bei deinem Tierarzt. Eine 200g Dose kostet 17? und ein paar cent und ist ein Jahr haltbar. Du füllst dann etwa einen 8tel Teelöffel Korvimin in eine saubere, leere Heimchendose, gibst die zu verfütternden Heimchen dazu, drückst den Deckel fest drauf und schüttelst solange bis die Heimchen eingepudert sind.
Wegen der besseren Futterüberwachung gebe ich den Geckos die Heimchen einzeln per Pinzette, es spricht aber auch wenig dagegen die Heimchen einfach ins Terrarium zu schütten oder sie in einem leeren offenen 500 oder 750g Apfelmusglas ins Terrarium zu stellen.

michi
Benutzeravatar
michi
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon joergkoelling » Mo 01 Nov, 2004 9:20

Hallo Michi
Meine Geckos stellen sich ziemlich dumm bei der Fütterung an. Mir scheint das sie nur mit Brei ähnlicher Nahrung gefüttert wurden. Kleine Heimchen und Wachsmaden können sie so überhaupt nicht essen. Muß die lebenden Tiere erst töten und dann dritteln damit sie von den Taggeckos angenommen werden. Aber ich denke und hoffe das sich das mit der Zeit gibt.

Gruß Jörg
joergkoelling
 

Beitragvon michi » Mo 01 Nov, 2004 13:51

Hallo Jörg,

hast du mal versucht den Geckos die Heimchen per Pinzette zu geben ?
Falls nicht, einen Versuch ist er Wert ! Besorg dir irgendwo eine etwa 10cm lange Futterpinzette (so ist die böseböse Hand des Pflegers weit genug von den Geckos weg). Dann nimmst du ein Heimchen erst am Hinterleib und zerdrückst es etwas, so das das "Blut" aus dem Heimchen kommt. So können die Geckos das leckere Futter riechen. Dann nimmst du das Heimchen an einem der Sprungbeine, die fallen nämlich erfahrungsgemäß unter Zug recht schnell ab und hälst dem Gecko das Heimchen etwa 10cm entfernt vor die Nase. Das Heimchen wird sich entsprechend wehren und in der Gegend rumzappeln. So sollte dein Gecko nach weniger als einer Minute angerannt kommen und das Futtertier fressen. Später kannst du es dann mit unverletzten Heimchen versuchen und (wenn du willst) die Heimchen am Ende sogar einfach ins Terrarium werfen.

viel Glück,

michi
Benutzeravatar
michi
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 27 Feb, 2004 18:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon Krissy » Mo 01 Nov, 2004 15:13

Hallo!

Mmh, also das mit dem Füttern ist etwas komisch! Ich gebe meinen Babys direkt Mini-Heimchen oder kleine Fliegen. Zuerst werden die komisch angeschaut, dann werden erste Fangversuche gestartet, irgendwann vor Angst weggelaufen aber dann -puh, ich mutiger, kleiner Gecko- werden die gefangen und auch verspeist. Action-Kino pur... :lol:

Womit sind denn deine Geckos vorher gefüttert worden???
Ich muß sagen, da würde ich mal etwas rigoroser werden, evtl. Blumen oder so vom Boden wegräumen, damit die Heimchen gut gesehen werden und dann mehrere Heimchen reintun. Irgendwann werden die die fangen und fressen, der Hunger treibts rein. Ist schließlich angeboren und du willst ja nicht dein Leben lang mit der Hand füttern.

Ich nehme zum Heimchenfangen ne stumpfe Pinzette und damit tötest du die Heimchen nicht, sofern du nicht ganz fest zudrückst. Dann ins Korvimin tunken und gut ist. Das Korvimin bekommst du normalerweise bei jedem guten Tierarzt in 20g oder 50g Tütchen. Das füll ich in alte Filmdöschen und gut ist. Die große Dose lohnt nicht, die verfällt und du kannst 90% wegwerfen.

Meine Geckos mögen auch Necton rep ganz gerne, das ist auch ein Vitaminpulver aber scheinbar auf Puderzuckerbasis oder so. Das vermische ich mit Kalk und Korvimin und stell das in Wasserflaschendeckeln ins Terrarium. Daran können die Geckos sich dann bedienen. Meine Großen mögen das ganz gerne.

Gruß Krissy
2,1,1 grandis
...und ein paar mehr Tiere mit und ohne Fell
Bilder meiner Gekkos gibts hier: www.sh-araber.de
Benutzeravatar
Krissy
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12 Jun, 2004 22:32
Wohnort: zwischen Köln und Siegen

Beitragvon joergkoelling » Mo 01 Nov, 2004 17:32

Hallo zusammen
Ich muß Euch aber noch gestehen das ich zuerst die kleinen Heimchen geholt habe, bevor ich die Geckos zu Hause hatte, und ich hatte nicht gedacht das sie noch soooooooo klein sind(ca. 8 cm) Damit können die Tiere anscheint nix mit anfangen, deshalb habe ich die Heimchen auch schon zerquetscht und gedrittelt. Von der Pinzette fressen sie schon, aber ich denke auch das man sie nicht daran gewöhnen soll. Werde aber am Di oder Mi Micro Heimchen bekommen. Die sollten sie dann auch selbsständig fangen und fressen können. Werde wohl heute noch einmal per Hand füttern.

Gruß Jörg
joergkoelling
 

Beitragvon Krissy » Mo 01 Nov, 2004 21:19

Wie groß sind denn die Heimchen?
Wunder dich nicht, welche "Riesen" die mampfen können...

Gruß Kristina
2,1,1 grandis
...und ein paar mehr Tiere mit und ohne Fell
Bilder meiner Gekkos gibts hier: www.sh-araber.de
Benutzeravatar
Krissy
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 12 Jun, 2004 22:32
Wohnort: zwischen Köln und Siegen

Beitragvon joergkoelling » Mo 01 Nov, 2004 23:09

Hi
Die Heimchen sind so ca. 2,5 - 3 cm groß. Dagegen der Gecko nur ca. 8 cm.
Ein Tier macht mir etwas sorgen, da er schon seit 2 Tagen nichts gegessen hat - auch nicht von der Pinzette. Vielleicht muß er sich auch erst an die neue Umgebung gewöhnen, denn ich habe die Tiere erst seit Samstag. Ich schätze das ein paar Tage hungern auch nicht so viel ausmachen werden, denn dann wird sicherlich wieder der Jagdinstinkt geweckt. Wenn ich da falsch liegen sollte, einfach mich berichtigen wie ich es anders oder besser machen kann.

Gruß Jörg
joergkoelling
 

Beitragvon Ice Ice » Di 02 Nov, 2004 16:23

Hallo

Ich habe zur Zeit das gleich Problem. Habe ein Phelsuma Klemmeri Männchen seit Samstag :) und er hat leider noch nichts gefressen. Ich schätze das das vielleicht noch nicht so schlimm ist, weil er sich noch eingewöhnen muss. Aber ab wann sollte ich mir Sorgen machen??

Ice Ice
Ice Ice
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 21 Jun, 2004 20:50
Wohnort: Rüdnitz bei Berlin

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast