kleines krabbeltier großes problem!

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

kleines krabbeltier großes problem!

Beitragvon markus » So 04 Jul, 2004 21:22

ich hab eine wirklich einfache frage und würde gerne eure erfahrungen dazu hören

wie bekommt ihr euer winziges lebendfutter fruchtfliegen oder babygrillen zu den geckobabys?... ohne das das zimmer voll grillen oder fliegen ist. ein praktisches problem dem abhilfegeschaffen werden muß


mit freundlichen grüßen
markus

ps: bin auf eure antworten gespannt und hoffe auf gute ideen
markus
 

Beitragvon Sandra Heinrich » So 04 Jul, 2004 23:48

Babygrillen:

In der Box wo sie aufbewahrt werden (bei mir große Faunabox) nehme ich ein Stück Eierkarton wo die draufsitzen, klopfe sie über einem mit Vitaminpulver gefüllten Becher kurz ab. Alles innerhalb der Faunabox, so dass daneben gefallene nicht frei rumlaufen im Zimmer *g*

Dann Deckel auf den Becher, zaghaft schütteln und das ganze dann im Terrarium entleeren. Das Vitaminpulver messe ich dabei so ab, dass es grade so für die Futtertiere reicht und nichts so im Terrarium landet beim "übersiedeln".

So klappt das bei mir hervorragend. Für Fruchtfliegen hab ich keine Lösung, noch nie welche verfüttert 8)
Gruftigrüße aus Hagen, Sandra Heinrich (geb. Nieft) - http://www.geckopage.de

1,1 Phelsuma grandis - 1,1 Uroplatus henkeli - 1,1 Sceloporus magister - 1,3 Crotaphytus collaris - 1,4 Rhacodactylus ciliatus
Benutzeravatar
Sandra Heinrich
 
Beiträge: 92
Registriert: So 07 Mär, 2004 19:51
Wohnort: Hagen

Fruchtfliegen

Beitragvon Frank Jaeger » Mo 05 Jul, 2004 11:06

Kiste fuer 5 Minuten in den Kuehlschrank, danach hat man 60 Sekunden Zeit, die Mistviecher rauszuschuetten, bevor sie wieder rumfliegen koennen :wink:
Frank Jaeger
 

Beitragvon david* » Mo 05 Jul, 2004 11:52

http://www.faunistik.net/DETINVERT/~MET ... tor01.html

loch in droso becher machen, exhaustor rein und dran saugen bis du genug drosos hst. dann im becken entleeren.

für drosos nimmst du am besten ein filmdöschen, in deckel und boden nen loch rein und strohhalm reinstecken. ein ende des halmes vorher mit stoff dichten sonst könnte es sein dass du die drosos in den falschen halst kriegst :D

mfg
david*
 

Beitragvon Fletscher » Mo 05 Jul, 2004 20:07

Das mit dem Exhaustor ist 'ne gute Idee. :o
Mit Microheimchen (oder auch Microgrillen) mache ich es folgendermaßen:
Eine leere Heimchenbox bereitstellen mit bereits etwas Mineralpulver darin. Die volle Heimchenbox öffnen, ein Stück Eierkarton (ist ja meistens in den Boxen) entnehmen und ein paar Microheimchen in die leere Box schütten. Beide Boxen wieder verschließen. Die Box mit dem Pulver und der Heimchenportion gut schütteln und nur an einer Ecke leicht öffnen und in das Aufzuchtsbecken schütten. Wenn sich zuviel Pulver ansammelt, die Heimchen erst in eine kleine Dose schütten, etwas Gaze drüber halten und das Pulver zurück in die leere Box schütten. Die Heimchen bleiben dann dank der Gaze in der kleinen Dose (Filmdose ist gut). Dann kann diese kleine Dose im Becken entleert werden. Sind die Heimchen erstmal gut bestäubt, sind sie übrigens deutlich behäbiger als vorher.
Viele Grüße,
Fletscher
Bild Bild
Benutzeravatar
Fletscher
 
Beiträge: 1496
Registriert: Mi 10 Mär, 2004 22:25
Wohnort: Hagen

Beitragvon Verena K. » Fr 09 Jul, 2004 17:09

Hallo

Also ich würde es so machen:

Erstmal die Box schütteln. Dann klappst du eine Ecke vom Deckel auf, kippst die Schachtel Etwas und lässt die Heimchen in den Behälter mit dem Pulver krabbeln. Da kommt dir kein einziges Heimchen aus. :wink:

Schöne Grüße, Verena :shock:
Verena K.
 


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron