Gekkobaby im großen Terrarium?

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.
Antworten
Panda
Beiträge: 30
Registriert: Mo 14 Apr, 2014 22:14

Gekkobaby im großen Terrarium?

Beitrag von Panda » Mi 07 Mai, 2014 13:24

Hallo zusammen,

Unser Terrarium 100+50+80 ist fertig und kann bezogen werden. Nun wurde uns ein Phelsuma klemmeri Jungtier angeboten. Das ist aber noch richtig klein, nur etwa 4 cm lang. Können wir das in unser Terrium setzen? Ausbruchsicher ist es. Aber findet der Zwerg denn da drin seine Futtertiere? Und was kann ich dem Winzling geben, außer Drosophila?
Was meint ihr, geht das gut?

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 1768
Registriert: Mo 08 Nov, 2004 12:20
Wohnort: Schweiz (AG)
Kontaktdaten:

Re: Gekkobaby im großen Terrarium?

Beitrag von Dieter » Do 08 Mai, 2014 8:10

Hi

Das Problem ist wahrscheinlich weniger, dass der Kleine kein Futter findet (sofern vorhanden), als dass du den Kleinen nie mehr findest und somit auch nicht überprüfen kannst, wie es ihm geht. Es gibt nicht umsonst Aufzuchtbecken.

Alternatives Futter: Microheimchen und -grillen, Weisse Asseln, Springschwänze, kleine Ofenfischchen, Bohnenkäfer ....

Gruss Dieter
Bild

Antworten