Drosophila verfüttern an abbotti chekei

Probleme bei der Fütterung? Welche Vitamine und Mineralstoffe? Hier geht es rund um die Ernährung unserer Pfleglinge.

Drosophila verfüttern an abbotti chekei

Beitragvon Steven96 » So 13 Mai, 2012 13:26

Moin ihr Phelsumeninfizierten :razz:

ich hab mal gehört das das verfüttern von Drosophila bei Phelsuma abbotti chekei nicht gut sein soll, bzw. wenn Josua das lesen sollte, wär es nett wenn er mal antworten würde :)
Also ich stell die Frage einfach mal an dich (Josua) aber natürlich können auch andere ihre erfahrungen berichten.
Also meine Frage ist, ist das verfüttern von Drosophila nur bei jungtieren nicht gut oder auch bei alten (adult) tieren schlecht?

mfg Steven
Gruß Steven
Steven96
 
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover

Re: Drosophila verfüttern an abbotti chekei

Beitragvon sualk1964 » So 13 Mai, 2012 14:25

Hallo
ohne die Kompetenz des Schweizers zu haben antworte ich meine Vorstellung,
ich habe mal gelesen was eigentlich nichts heißen muss ;) aber die Hefe mit der die Nahrung angesetzt wird soll nicht so auf Dauer "verträglich" sein.
Eigentlich kann da wenig passieren, denn wir verfüttern ja vielfältige Insektenarten die unterschiedlich mit Nahrung versorgt werden.
Ist meine Idee, bitte um Korrektur wenn falsch/fragwürdig.
mfg Klaus
Benutzeravatar
sualk1964
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 23 Jul, 2009 10:55

Re: Drosophila verfüttern an abbotti chekei

Beitragvon josua » So 13 Mai, 2012 16:46

Hallo Klaus
Bloss, weil ich meine Erfahrungen nieder schreibe, glaub ich nicht, dass ich kompetenter bin als andere Halter. Meine Erfahrung dazu jedoch, ich habe es nicht geschafft, chekei aufzuziehen mit Drosos. Selbst bei einmaliger Fütterung habe ich die Tiere meist nicht mehr durch gekriegt. Ohne Drosophilas war die Aufzucht jedoch problemlos. An was das genau liegt, kann ich dir nicht sagen. Auch das Zuchtmännchen hat nicht so gut darauf reagiert, beim Weibchen konnte ich nie etwas fest stellen, ich verzichte jedoch inzwischen bei allen Geckos komplett auf die Verfütterung von Drosophila. Früher habe ich oft die Jungtiere und auch Adultis mit Drosophila gross gezogen und hatte wenig Probleme damit, muss also nicht in jedem Fall zwingend schief gehen, kann aber. Ich züchte die Drosos überigens schon jahre selbst und verwende KEINE Hefe, das alleine kann also nicht der Grund sein.

Lg
Josua
Benutzeravatar
josua
 
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 30 Okt, 2009 17:20
Wohnort: Dettighofen CH

Re: Drosophila verfüttern an abbotti chekei

Beitragvon Steven96 » So 13 Mai, 2012 17:39

erstmal danke für eure antworten. ich wollte niemanden hier benachteiligen oder sonstiges, ich wusste nur das Josua damit erfahrung gemacht hat.
aber das ist mal interessant eure erfahrungen und meinungen dazu zuhören. ich hab drosophila erst einmal verfüttert und konnte nur bei meinen bavayia eine verspeisen beobachten, aber dann werde ich wohl kein drosophila mehr verfüttern und wenn nur selten.

lg steven
Gruß Steven
Steven96
 
Beiträge: 314
Registriert: So 03 Jul, 2011 20:52
Wohnort: Bei Hannover


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron