Seite 1 von 1

Milben in der Grillenzucht

BeitragVerfasst: So 06 Nov, 2011 13:40
von Sumpfdrache
Hallo,
habe ich ein Problem, wenn ich Milben in der Grillenzucht habe?
Ich habe im Dendrobatenforum schon viele Horrorgeschichten über Milbenbefall gelesen.
Da ging es aber meist um Springschwänze, Drosos oder Erbsenblattläuse.
Ich weiss auch nicht, ob es Raubmilben sind. Sie sind ziemlich flink...

Hier mal zwei Fotos wo die Viecher zwischen Deckel und Gartenvlies sitzen. Einige wenige sind auch schon durch das Vlies ins Innere gewandert.
2011-11-06 11.09.10.jpg

2011-11-06 11.10.00.jpg

Re: Milben in der Grillenzucht

BeitragVerfasst: So 06 Nov, 2011 18:41
von josua
Hallo Olaf
Den Ansatz kannst du einfach kübeln und einen neuen machen. Hatte auch schon Milben in der Zucht. Habe in Göttingen ein paar gute Tipps erhalten, welche bisher hervorragend zu funktionieren scheinen und die ich dir gerne weiterleite. Den gesamten Deckel der Zuchtbox mit Gitter überziehen, damit Luft gut zirkulieren kann und dann unten einen Teil heizen. Bei mir sitzen die Viecher tatsächlich nur noch eng nebeneinander im leicht wärmen Bereich und legen auch kräftig Eier. Ich habe seither auch keine einzige Milbe mehr da angetroffen, wobei früher immer welche da waren und nach einer Weile einen weissen Teppich über die Zucht gebildet haben. So ist es halt schnell mal relativ trocken und das vertragen die Milben nicht :)!
Ein weiterer guter Tipp ist das "Moos" für Blumengestecke, entgegen meiner Vermutung legten sie da tatsächlich ihre Eier ab, ohne alles zu verkacken und Schweinerei anzurichten.

Hoffe ich konnte ein paar hilfreiche Tipps weiterleiten

Josua

Re: Milben in der Grillenzucht

BeitragVerfasst: So 06 Nov, 2011 21:01
von Sumpfdrache
Dann lag ich mit meiner Vermutung doch richtig, dass die Milben erst aufgetaucht sind, nachdem ich ausschliesslich Salat und Gemüse als Feuchtigkeitsspender anbiete.
Vorher hatte ich immer eine Dochttränke in der Zucht, aber der Docht fing schnell an zu schimmeln.
Ansonsten ist die Zuchtbox trocken und ich beleuchte/erwärme nur die Heimchenbox mit dem Zuchtsubstrat. ( Humus + Kokos )

Dann eben wieder zurück zur Dochttränke und weniger Gemüse...

Re: Milben in der Grillenzucht

BeitragVerfasst: Mi 07 Dez, 2011 22:05
von Tomboy
Hi Olaf,
ich füttere gar kein feuchtfutter ,nur Trockenfuttermischung.
für Wasser verwende ich vogeltränken die ich mit zellstoff verschliesse.
zur eiablage verwende ich, wie Josua schon schrieb, das sogenannte "Mosi" für Blumengestecke.
das saugt wasser gut auf und speichert es super. allerdings habe ich mir einen Behälter geklebt, wo ich den Block reinlege, der mit alugaze bespannt ist. so können die Grillen oder Heimchen nicht das Mosi kaputfressen und du hast 100%tigen schlupf.
gruss Thomas

Re: Milben in der Grillenzucht

BeitragVerfasst: Sa 26 Mai, 2012 8:08
von sualk1964
Hallo ihr,
ist schon ne weile her der Beitrag aber was ist aus euren Grillenzucht geworden,
ich habe auch solche Milben die Zucht wird oben auf dem Terrarium gelagert habe aber trotzdem welche!?
Ja ich habe das Futter (Klee,Löwenzahn,Butterblumen,Weizengras,Fischfutter,Fliegenpuppen,Möhren,Apfel,Kiwi,etc.) immer in den Behälter gegeben der mit Kokoshumus (5cm) bedeckt ist.
Was habt ihr für Vorschläge.
Heinrich du weißt bestimmt Rat.
Danke euch für Antworten.
mfg Klaus